Apulien in Italien: Migrantischer Arbeiter stirbt nach zermürbendem Arbeitstag — LabourNet Germany


Jaja. die faulen, kriminellen Migranten. Überall fallen die auf.

Zuerst überfallen wir mal nebenbei ein Land und deren überlebende Flüchtlinge finden sicher einen Platz in EU-KZ’s.

Schließlich will das „fleißige“ Westeuropa Tomaten fressen.

“Erneut eine Meldung, die in der Rubrik “Vermischtes” verschwinden wird: Gestern Donnerstag, 24. Juni 2021, ist ein 27-jähriger migrantischer Landarbeiter in Apulien gestorben. Camara Fantamadi aus Mali arbeitete schon seit Tagen unter der brennenden Sonne in der Tomatenernte. Trotz sehr hohen Temperaturen sind die migrantischen Landarbeiter gezwungen, den ganzen Tag weiterzuarbeiten – ohne Zugang zu…

Apulien in Italien: Migrantischer Arbeiter stirbt nach zermürbendem Arbeitstag — LabourNet Germany

Autor: dersaisonkoch

Meisterkoch der DDR

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s