Leseprobe – 1


Abends am Buffet dürfen wir sofort den Unterschied zwischen einer FDGB – Ferienanlage und einem Westresort kennen lernen. Während sich in einem FDGB – Ferienheim die DDR – Urlauber untereinander höflich benahmen, dürfen wir die anderen Deutschen im Resort schon fast als Schweine kennen lernen. Das reicht von skrupellos bis hemmungslos. Uns wundert nicht mehr, warum die so einen Ruf haben. Genau das bezeichnen die auch noch als Freiheit. Wie weit sie mit dieser Freiheit gehen, dürfen wir schnell kennen lernen.

Am Morgen gehen wir das Resort erkunden, den Strand und die Freizeitanlagen. Wir entscheiden, uns etwas an den Strand zu legen. Nach dieser Qual im Flugzeug benötigen wir unbedingt etwas Ruhe. Am ersten Tag möchte ich nicht unbedingt fünfzehn Minuten überschreiten. Steffen denkt ähnlich.

Vor und neben uns sitzen unglaublich fette Menschen. Sie reden englisch. Steffen sagt, das wären Amerikaner. Ich glaube, er hat es an den Riesenbechern voller Cola, an den Bierflaschen und an den fünf und zehn Liter großen Popcorn in Eimer förmigen Behältern erkannt.

Wie kann man sich den ganzen Tag irgendein Fressen in den Hals stopfen? Die Frauen sehen aus wie rosa Schweine. Einer der Männer mit südlichem Aussehen, bedeckt sein Schweinchen mit irgendeinem Schaum aus der Sprühdose. Die leere Dose schmeißt er in den Strandhafer. In zehn Sekunden war ein Einheimischer zur Stelle, um die Dose zu entfernen. Man ist also gut beobachtet am Strand. Die Männer der Amis fangen sofort an, Fotos vom Strand zu schießen. Sie achten peinlich darauf, Joana oder Karin mit im Bild zu haben. Wir können es ihnen bei den Drachen, die sie mitführen, nicht verdenken. Karin und Joana werden jetzt zur Vorlage. Wir scherzen gerade darüber, wie es sich anfühlt, auf einer wenig aufgeblasenen Luftmatratze zu schwimmen. Bei jeder Bewegung möchte der Kapitän darauf achten, nicht irgendeinen Magenrest angespien zu bekommen.

Autor: dersaisonkoch

Meisterkoch der DDR

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s