Fortsetzung der Fund


Die Carabinieri schauen sich das Opfer etwas genauer an und rufen sofort den Kommissar Marco. Sie scherzen etwas untereinander, weil Marco mit Familiennamen, Scemonelli heißt. Wir würden das mit Dummkopf übersetzen. Marco ist jedoch das ganze Gegenteil von seinem Familiennamen. Er ist gewissenhaft und ziemlich pingelig.

Der Hubschrauber landet und Marco steigt aus. Seine Kollegen scherzen wieder. Marco kommt im Trainingsanzug. Er hasst Anzüge. Vielleicht hat er auch das Uniform tragen satt. Manchmal trifft er am Fundort auch im Radfahrerlook ein. Rad fährt er leidenschaftlich. Sein Vorbild ist leider schon tot. Marco Pantani.

Marco schaut sich zuerst das Opfer genau an. Dann das Motorrad. Beides macht ihn misstrauisch. Er ordnet Laboruntersuchungen an. Alfred, findet er, ist schon ziemlich lange tot.

Bei der Benachrichtigung der Familie, fällt auf, dass Alfred seit drei Tagen abkömmlich ist. Die Familie hat es nicht gemeldet. Alfred schlief oft im Hotel in Naturns, in dem er arbeitete. Vor allem bei schlechtem Wetter oder wenn er Etwas getrunken hat. Ein anderer Grund, warum er ziemlich selten zu Hause war, heißt Karin. Seine Freundin. Sie arbeitet im gleichen Hotel als Bedienung. Karin ist sehr schön. Dazu verfügt sie über eine Eigenschaft, die in Südtirol eher selten zu finden ist. Sie ist nicht dominant. Das erklärt uns auch, warum sie als Bedienung so erfolgreich ist. Sie bellt ihre Gäste nicht so an oder heuchelt eine Freundlichkeit. Karin scheint den Beruf tatsächlich zu lieben. Alfred gefiel ihr Charakter und ihr Auftreten. Kein Mann kann so einer Frau widerstehen auf Dauer.

Der Gehilfe und damit Co-Kommissar, ist ein echter Südtiroler. Der Huber Toni. Toni ist leidenschaftlicher Motorradfahrer und kommt, wie? Er kommt natürlich auf einem Motorrad zum Ort des Geschehens. Er sieht das Opfer nicht mehr direkt. Alfred ist schon verpackt und wird gerade weg geflogen. Das Motorrad liegt noch da.

Toni schaut sich ganz interessiert das Motorrad Alfreds an. Am Heck bemerkt er Spuren, die nicht zu dem Motorrad gehören. Farbspuren. Marco sagt ihm, er möchte das Motorrad untersuchen lassen. Toni drängt gerade zu darauf. „Mit dem Motorrad stimmt etwas nicht!“