Fortsetzung Die Motive


Alois, der Hotelchef, hat das Auto der Testfahrer, zwei Stunden lang Probe fahren dürfen. Und jetzt kommt der Clou. Christine ist mit ihm gefahren. Toni fragt sich jetzt, ob die Zwei im Martell waren und vor allem, wo.

Marco erzählt Toni gerade von dem toten Radfahrer auf dem Jaufenpass. Beide sind fassungslos. Der Unfall ist ein Arbeitsunfall. Für die Testfahrer natürlich. Die Südtiroler Familienangehörigen werden das etwas anders sehen. Marco konnte nicht erfahren, ob und wie hoch sie abgefunden werden. Marco sagt: „Je größer der Trauerzug, desto höher die Abfindung.“

Den zwei Kommissaren wird schnell bewusst, ein Leben ist in diesen Kreisen wenig wert. Sie fragen sich bisweilen, warum sie so gründlich ermitteln. Am Ende, wird nur um eine Abfindung gestritten. So bedauerlich ein Opfer für die Familien ist, versucht die jeweilige Familie wenigstens, ein dauerhaftes Gedenken zu organisieren. Das Opfer soll auf diese Art, der Familie einen nachhaltigen Nutzen bringen.

Toni bricht auf. Der Besuch der Gelben Schwalbe liegt an. Der Termin ist aber erst morgen. Er möchte so, Absprachen unter dem Personal verhindern. Marco hat ihm das so empfohlen.

Wie üblich, darf er sich in der Tiefgarage einen Platz suchen. Vor dem Hotel ist wieder Alles besetzt. Sogar der freie Platz für die Feuerwehr.

Fortsetzung folgt

Kleine Pause in der Brenta

Autor: dersaisonkoch

Meisterkoch der DDR

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s