Fortsetzung Die Motive


Im Warteraum sitzt genau eine Frau. Allein. Sie starrt Toni an, als käme er von einem fremden Planeten. Kein Guten Tag oder Guten Morgen. Nichts. Toni grüßt. Die, etwa vierzig Jährige, knurrt irgend Etwas vor sich hin.

Die Sprechstundenhilfe kommt heraus und ruft den Nächsten auf. Toni steht auf. Die Frau auch. Sie kreischt umgehend Toni an, sie wäre zuerst hier gewesen. Mit einem Mal bringt die doch tatsächlich den Mund auf.

„Kriminalpolizei“, sagt Toni. Die Frau schluckt und zieht sich trotzend zurück. Sie murmelt wieder Etwas vor sich in.

Toni möchte schnell machen und kommt gleich zur Sache.

„Von Wann bis Wann war Alois und Christine bei ihnen?“

„Von Alois weiß ich nichts. Nur Christine war bei mir.“

„Warum?“

„Die ist im dritten Monat und hatte Kopfschmerzen.“

„Haben sie Christine krank geschrieben?“

„Für drei Tage.“

Allerhand. Drei Tage krank wegen Kopfschmerzen. Toni findet das seltsam. Zumal das Christine nicht erwähnte. Alois auch nicht. Jetzt muss Toni heraus bekommen, ob Christine auch drei Tage gefehlt hat.

„Wer ist der Vater des Kindes?“

„Alois. Er hat das testen lassen. Positiv.“

„Was sagt seine Frau dazu?“

„Die ist doch selten da. Sie wohnt in der Toskana und weiß das.“

‚Eine kaputte Ehe auch noch‘, denkt sich Toni. ‚In dem Gewerbe, nichts Neues.‘ Ihm fällt gerade ein Sprichwort ein: ‚Frauen, Alkohol und Nikotin – raffen die halbe Menschheit hin.‘

Die Aussage muss Toni jetzt abgleichen. Alois hat also nur die halbe Wahrheit gesagt oder gelogen. Der Besuch beim Doktor war trotzdem ziemlich hilfreich. Alois hat eine unerklärte Fehlzeit und Christine einen Nachwuchs im Bauch, der nicht von Alfred stammt. Nach seinen Kenntnissen, sollte damit Alfred die Vaterschaft untergeschoben werden. Toni schüttelt den Kopf. Er fragt sich gerade, wie oft das allein in Südtirol passiert.

Fortsetzung folgt

Das ist der Stausee von Gles im Winter bzw. zeitigem Frühjahr:

Autor: dersaisonkoch

Meisterkoch der DDR

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s