Fortsetzung Die Motive


Toni hat sich deswegen sterilisieren lassen. Mit reichlich Schadenfreude würde er auf eine angebliche Vaterschaft reagieren. Letztendlich könnte er sich extra für die Vaterschaft, die Fruchtbarkeit zurück geben lassen. Das ist zwar etwas teuer. Dafür ist es aber auch wirklich sein Wunschkind und kein Kuckucksei. Er weiß schon, dass die hiesigen Frauen gerne eine Mischung anstreben, um gewisse Erbkrankheiten zu vermeiden. Der persönliche Spaß kommt dabei sicher nicht zu kurz.

In einer Neidgesellschaft führt das bisweilen zu Reibereien. Und die landen eben bei ihm auf dem Schreibtisch. Toni sieht ein, er lebt davon. Traurig.

Auf der Rückfahrt steht er fast eine Stunde im Stau. Der Straßendienst ist bei der Arbeit. Der Herbstschnitt der Straßenränder ist fällig. Er fragt sich gerade, ob das Sondermüll ist oder dem Kompost zu gegeben wird.

Warum wird die Straße ausgerechnet immer im Werksverkehr gepflegt? Toni bekommt langsam etwas Wut. Die Reise in das fünfzehn Kilometer entfernte Naturns dauert weit über eine Stunde. Toni fragt sich, warum er nicht zu Fuß gegangen ist.

In der Gelben Schwalbe angekommen, trifft er wieder Mira. Mira hat gerade mit Gästen zu tun, die sich mit ihr um die Rechnung streiten. Der Inhalt der Hausbar ist denen zu teuer. Mira bemerkt Toni und empfiehlt den Gästen, sich direkt bei der Polizei zu beschweren. Sie zeigt dabei auf Toni. Toni wird etwas rot bei dem Hinweis. Sofort herrscht Ruhe bei den Gästen und sie wollen zahlen ohne zu murren. Ihre Karte wird von dem System nicht angenommen. Die Gäste, eine Familie mit Kindern und Großeltern, werden nervös. Sie schauen sich untereinander etwas zweifelnd an. Toni amüsiert sich innerlich. Der Familienvater zückt sein Portemonnaie. Nach dem Öffnen entfaltet sich eine Kartensammlung, die hier zu Lande vergeblich einen Vergleich sucht. Mira staunt bei dem Anblick. Der Vater zückt eine andere Karte: „Probier die mal“, sagt er zu Mira. Karin kichert etwas am Computer in Richtung Toni.

Karin sieht am Computer den Kontostand der Karte.

Fortsetzung folgt

Castel Belfort

Autor: dersaisonkoch

Meisterkoch der DDR

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s