Wladimir I. Lenin: Marxismus und Aufstand


Unser Bloggerfreund Karovier gibt uns heute etwas Geschichtsunterricht. In dem Wissen, diese Zeilen müssen öfters gelesen werden, erlaube ich mit, das Pamphlet mal zu rebloggen. Damit habt Ihr die Gelegenheit, beim nüchternen Lesen meiner Seite, eine kleine Bildungspause einzulegen:))

karovier blog

Brief an das ZK der SDAPR

Zu den schlimmsten und wohl am meisten verbreiteten Entstellungen des Marxismus durch die herrschenden „sozialistischen“ Parteien gehört die opportunistische Lüge, dass die Vorbereitung des Aufstandes, überhaupt die Behandlung des Aufstands als Kunst, „Blanquismus“ sei.

Schon der Führer des Opportunismus, Bernstein, hat sich den traurigen Ruhm erworben, gegen den Marxismus den Vorwurf des Blanquismus erhoben zu haben, und die heutigen Opportunisten erneuern und „bereichern“ im Grunde mit ihrem Geschrei über Blanquismus um kein Jota die mageren „Ideen“ Bernsteins.

Die Marxisten des Blanquismus bezichtigen, weil sie den Aufstand als Kunst behandeln! Kann es eine empörendere Verfälschung der Wahrheit geben, angesichts der von keinem Marxisten geleugneten Tatsache, dass gerade Marx sich in der bestimmtesten, klarsten und unzweideutigsten Weise über diese Frage geäußert hat, indem er den Aufstand gerade eineKunstnannte, indem er sagte, dass man sich zu ihm als zu einer Kunst verhalten müsse, dass man…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.834 weitere Wörter

Autor: dersaisonkoch

Meisterkoch der DDR

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s