DDR: Mit uns hätte es diese „Pandemie“ nicht gegeben! Gesundheitsschutz in der DDR


Gelegentlich lernen Köche das, was wir in der DDR schon als Allgemeinwissen lernten. Ob das heutzutage noch so gelehrt wird, weiß ich nicht bzw. nur sehr eingeschränkt. Die Ausbildung von Köchen war in der Beziehung in der DDR bedeutend umfassender. Die Ausbildung von Leitern, sprich Meistern, glich eher einem Studium im Vergleich zu Heute. Wobei ich sagen möchte, Studien von heute vermitteln nicht annähernd die Kenntnisse von einer Meisterausbildung der DDR.

Sascha's Welt

Das TierWir wissen alle (oder fast alle!), daß es im letzten Jahr 2020 keine Pandemie gegeben hat. Und wir wissen auch, daß es auf der Welt eine unermeßlich große Anzahl von Bakterien, Bazillen (das sind Bakterien, die Dauerformen – Sporen – bilden), Viren, Protozoen und Parasiten gibt, von denen jedoch nur einige hundert Arten eine krankmachende Wirkung auf Menschen und Tiere ausüben können. Aber schließlich hat der Mensch vielfältige Abwehrkräfte. Und es müssen auch bestimmte Bedingungen erfüllt sein, damit ein Mikroorganismus zum Ansteckungserreger wird. In der DDR gehörte das zum Allgemeinwissen, heute in der BRD natürlich nicht mehr.

Ursprünglichen Post anzeigen 1.147 weitere Wörter

Fortsetzung Der Schreck


Die Rettung verpackt das Opfer und verladen ihn in ein Auto.

Auf dem Parkplatz vor der Staumauer versammeln sich schon reichlich Gaffer. Sie fotografieren. Die Carabinieri möchten das nicht. Es gibt Streit. Die Carabinieri wenden ein ganz einfaches Mittel an, um den Streit zu beenden. Sie reden ab jetzt nur noch Italienisch. Schon haben sich die Schaulustigen aufgelöst bis auf ein paar italienische Landsleute. Die haben Respekt und folgen den Anweisungen der Carabinieri.

Inzwischen hat das Cafe mit dem Imbiss geöffnet. Die Gastwirtsfamilie freut sich über die Masse an Besuchern um diese Zeit. Bisweilen müssen sie die nicht konsumierenden Schaulustigen zu etwas Konsum animieren. „Was wünschen sie? Der Platz ist für unsere Gäste reserviert.“ An der Theke amüsieren sich die Wirtsleute. „Ein Kaffee für vier Personen.“

Die beste Methode, den Konsum etwas anzuregen, ist, eine Kanne Wasser zum Kaffee zu servieren. Einen Euro, dürfte der zusätzliche Service, Wert sein. Die Gäste tuscheln hinter dem Rücken der Wirtsleute. „Eine Schande! Leitungswasser für einen Euro. Das gibt es ja in Flaschen billiger.“

„Aber nicht aus polierten Gläsern, die Dame“, antwortet die Tochter des Gastwirtes.

„Der Kaffee schmeckt mir auch nicht!“

„Der kostet aber trotzdem zwei Euro sechzig“, gibt die Kellnerin zum Besten.

Fortsetzung folgt

Hausverbot


Eigentlich ist das Hausverbot schon seit dem Bestand der BRD rechtsgültig. Gastwirte haben die Pflicht, Kriminellen, Hausverbot zu erteilen. Außerdem gilt der Zusatz für das Geldwäscheverbot auch für kriminelle Vereinigungen wie Massenmörder, Drogenhändler, Diebe, Kriegsverbrecher, Erpresser, Räuber etc..

Da deren Taten als dokumentiert-bewiesen betrachtet werden können, setzen wir Gastronomen das als Allgemeinwissen voraus.

Volkstrauertag für DDR Bürger


Dem Volkstrauertag für DDR Bürger am 03.1021 folgt garantiert der der Republikgeburtstag, der 07.10.21. Lassen Sie also nicht alle Hoffnungen fallen. Die kriminellen Besatzer und Plünderer der DDR….:

„Marta Semelová: Der Kapitalismus ist im wahrsten Sinne des Wortes ein kriminelles Regime

2. 10. 2021

Interview von Haló noviny mit Marta Semelová (KSČM), der Spitzenkandidatin für die Abgeordnetenkammer in Prag

https://www.kscm.cz/cs/aktualne/aktuality/marta-semelova-kapitalismus-je-v-pravem-smyslu-slova-zlocinny-rezim

…werden ihr Gericht und ihren Richter finden. Bis dahin sind ganz sicher auch deren Flugzeuge unbetankt.:-))

In dem Sinne, möchte ich Sie bitten, für reichlich neue Gefangenen – Arbeitsplätze zu sorgen. Die Tüten werden knapp:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/mz-zschopau-papiertuete-ddr-werbung/1848507658-234-9466

MZ Zschopau Papiertüte DDR Werbung in Hamburg