Kleine Ausfahrt 061121


Heute bin ich über den Gampen nach Mezzolombardo und zurück über Salurn, Laag und Kaltern. Natürlich habe ich im Jacky Pub einen doppelten Macchiato im Freien getrunken. Eigentlich besuche ich gelegentlich Gaststätten oder Märkte, um für meine Bücher zu werben. Ich bin der Bettler, der dort seine Visitenkarten verteilt.

Auf dem Gampen fällt gerade der Schnee, der sich in den Baumkronen gesammelt hat. Die Tour ist also nicht einfach. Stellenweise gibt das eine geschlossene Schneedecke. 

Der manipulierte Bundesbürger


Genosse Sascha spricht heute mal von einer, dem Menschen, nachgesagten Grundeigenschaft, die ihn von Tieren unterscheiden soll: Dem Denken.

Sascha's Welt

Massen1Es ist schon erstaunlich, daß es 1½ Jahre nach Ausrufung der „Pandemie“ immer noch Menschen gibt, die sich auf eine derart schäbige und hinterhältige Art und Weise hinter’s Licht führen lassen. Sie glauben den Weissagungen eines Tierarztes und eines Bankkaufmanns, daß eine große Gefahr bestünde. Sie folgen den Empfehlungen einer (Meta)-Physikerin. Und sie glauben fest daran, daß eine tödliche Virusvariante uns alle umbringt, wenn wir uns nicht „impfen“ lassen. Und erneut werden die Maßnahmen verschärft. Man müsse zuerst die Alten und kranken Menschen (die „vulnerablen Gruppen“) impfen, um sie zu „schützen“ – wovor eigentlich? Und erneut beschließen irgendwelche Politiker, man müsse nun die Tests „wieder hochfahren“ und die Kinder impfen – wogegen eigentlich? – Seit Anfang März 2020 dreht sich fast jedes Gespräch nur noch um „Corona“ – um einen relativ harmlosen Virus, der nicht gefährlicher ist als eine saisonale Grippe. Da fragt man sich doch so langsam: Was ist…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.524 weitere Wörter

%d Bloggern gefällt das: