Wisst Ihr noch, was Besatzungsnazis der DDR, der Stasi unterstellten?


Wisst Ihr noch, was Besatzungsnazis der DDR, der Stasi unterstellten?

„Es überrascht nicht, dass die Berichterstattung über den  NSU  seit langem ein politisches Thema ist, insbesondere wenn es um die Rolle des Staates geht. Die geheime Existenz des Berichts ist ein weiteres Zeichen für die geheimnisvolle und düstere Welt der deutschen Neonazis und der Geheimpolizei der Regierung  . Dies gilt umso mehr, wenn es um die Ermittlungen zum Terror des NSU-Netzwerks und um die eigene Beteiligung des LfV am Neonazismus und rechten Terror geht. Der Schlüssel zu all dem ist eine Handvoll Geheimagenten des LfV  . Und hier allen voran  Andreas Temme . Der LfV-Ermittler  Temme  ist stolzer Besitzer von Hitlers  Mein Kampf. Temme  war auch als  Klein Adolf bekannt  – kleiner Hitler.

Doch die LfV-Nazi-Verbindung betrifft nicht nur verdeckte Ermittler. Unmittelbar nachdem der NSU in Eisenach (ehemalige DDR) seinen Wohnwagen in die Luft gesprengt hatte  , begann beispielsweise ein LfV-Mitarbeiter in Hessen mit der Zerkleinerung von  NSU-Akten  – eine gelungene Aktion. Viel später beschwerte sich ein Untersuchungsausschuss lediglich über „nicht zugestellte Akten“. Zuletzt sorgte jedoch die Sperrung von NSU-Akten im Land Hessen für eine weitere „Empörung“, als LfV-Akten nicht übergeben wurdenMit anderen Worten, rechte LfV-Agenten, die unter einer Decke mit einem neonazistischen Todesschwadron arbeiteten, beseitigten Beweise für ihre Verbindungen zu neonazistischen Verbrechen. Später beschwerten sich einige Komitees darüber und das war so ziemlich das Ende – Fall abgeschlossen!

Heute wissen wir – und erfahren dies trotz allem, was die Regierung und viele deutsche Medien uns erzählt haben –, dass der  NSU  nicht nur aus drei Personen bestand. Das  NSU-Netzwerk  bestand nie nur aus  Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe , wie deutsche Funktionäre seit Jahren gerne vorgeben. Stattdessen war  der NSUimmer ein Netzwerk von Ermöglichern, Unterstützern, Waffenlieferanten, Fahrern, Arbeitgebern, Finanziers, Versteckanbietern, Ideologielieferanten usw. Die Morde des NSU wurden durch ein umfangreiches Netzwerk von Neonazis ermöglicht. Manche schätzten das unmittelbare  NSU-Netzwerk  auf bis zu  130 knallharte Neonazis .

Was ich selber denk und tu, traue ich auch Anderen zu:-))

Unterstützer der Verherrlichung des Nationalsozialismus


Unterstützer der Verherrlichung des Nationalsozialismus

„Die Ergebnisse der UN-Abstimmung über die Resolution gegen die Verherrlichung des Nationalsozialismus.
Wie üblich befürworten nur zwei Länder die Verherrlichung des Nationalsozialismus – die Vereinigten Staaten und die Ukraine. Europa ist bereit, der Glorifizierung des Nationalsozialismus schüchtern zuzustimmen.“

Damit Ihr wisst, wer Euch an die Ostfront verpflichtet. Schließlich muss Jemand die alten und laufenden Reparationen klauen.

Übrigens: Die Verbrecher haben alle ihr Diebesgut in den USA verbunkert:-)

Die Ostfront ruft wieder mal


Kolonne deutscher Artillerie auf dem Weg zur polnisch-weißrussischen Grenze gesichtet

„„Das Verteidigungsministerium, der KGB, die Grenztruppen sollen die Kontrolle über die Bewegung der Nato- und polnischen Truppen sicherstellen. Sie sehen, dass bereits 15.000 Soldaten, Panzer, gepanzerte Fahrzeuge, Hubschrauber mit Flugzeugen geflogen sind “, betonte der belarussische Führer und fügte hinzu, dass Polen und die NATO „ schamlos, ohne jemanden zu warnen “ ihre Truppen an die Grenze zu Weißrussland gezogen haben.“

Barbarossa war aber ein deutscher Kaiser. Keine Nutte und schon gar keine Kanzlerin. Hatten uns die Huren nicht versprochen, „Frauen“ machen keinen Krieg? Naja. Gut. Es sind ja keine Frauen:-)) Das ist ein sehr guter Moment, endlich die Nutten los zu werden. Schickt diese Huren auf den Polnischen Strich. Die Polnischen Frauen werden es ihnen danken:-))

A r t i k e l  26

(1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen werden, das friedliche Zusammenleben der Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind unter Strafe zu stellen.
(2) Zur Kriegführung bestimmte Waffen dürfen nur mit Genehmigung der Bundesregierung hergestellt, befördert und in Verkehr gebracht werden. Das Nähere regelt ein Bundesgesetz.

Wir müssen über das Geld reden…


Und passend zu Nicaragua, erzählt Euch Genosse Sascha mal etwas von dem Blendwerk Eurer Ausbeuter. Oder gibt es unter meinen Lesern, Leute, die etwa gerecht entlohnt werden für ihre Arbeit?
Vergesst dabei nicht, was Ihr für Schule, Gesundheit, Urlaub, Steuern, Miete, Energie usw. abdrückt:-))

Sascha's Welt

WiedervereinigungWir müssen wieder einmal über das Geld reden. Einseits weil schon seit mindestens 30 Jahren immer wieder von einem drohenden Zusammenbruch des Finanzwesens in der Welt die Rede ist. Andererseits, weil sich heute niemand mehr so richtig vorstellen kann, was da eigentlich auf uns zukommt. Wenn man sich an den Ereignissen der Weltwirtschaftskrise von 1928/29 orientiert, dann läßt sich leicht erraten, vor welchen Schwierigkeiten das heutige imperialistische Deutschland steht. Daß dies natürlich auch auf die gesdamte Weltwirtschaft zutrifft, ist nicht verwunderlich. Mit der Beseitigung des Sozialismus, insbesondere mit den feindlichen Übernahme der DDR war klar, daß sich der Machtbereich und damit die Illusion einer Verewigung des kapitalistischen Ausbeutersystems ins schier Grenzenlose steigern würde. Damit waren auch die Tore zum erneuten Faschismus sperrangelweit geöffnet. Die Entscheidung kann man mit wenigen Worten beschreiben: SOZIALISMUS oder ENDE DER MENSCHHEIT – denn die Barbarei haben wir schon…

Ursprünglichen Post anzeigen 4.463 weitere Wörter

Gratulation an die Sandinistischen Genossen in Nicaragua zu ihrem Wahlerfolg


Es gibt viele sozialistische und kommunistische Medien, die ihre Gratulation veröffentlichen. Der DDR Bürger-Saisonkoch tut das natürlich auch. Dabei erinnere ich mich natürlich an die vielen Solidaritätsaktionen zu Gunsten unserer nicaraguanischen Genossen. Die Wahl bestätigt, dass wir uns nicht geirrt haben.

Natürlich sprudeln die Völkermörder der EU und USA. Lesen wir mal bei Genossen, was sie dazu sagen:

Hier redet man bereits von „revolutionären Giftzähnen“. Das ist für mich schon mal ein Klassenirrtum:-)) Schauen wir mal nach dem Verfasser: Partei der Arbeit Österreichs

Tja, liebe Genossen, das würde ich aber schnell korrigieren:-))

https://www.kpu.ua/uk/100377/glava_nykaragua_zajavyl_o_nedopustymosty_vmeshatelstva_vo_vnutrennye_dela_strany

„Daniel Ortega merkte an, dass es für Europa an der Zeit sei zu verstehen, dass „hier in Nicaragua das Volk von Nicaragua regiert und es nicht die europäischen Regierungen sind“, von denen die überwältigende Mehrheit „faschistische und Nazi-Parlamentarier“ sind. Gleichzeitig erinnerte der Chef von Nicaragua daran, dass während des Zweiten Weltkriegs viele europäische Regierungen an Hitlers kriminellen Handlungen beteiligt waren.

„Wir werden von europäischen Kolonialisten bedroht, sie glauben, dass wir ihre Kolonie sind, und sie wollen bestimmen, wie wir uns verhalten sollen, sie wollen entscheiden, welche Art von Demokratie wir praktizieren sollen, sie setzen ihre kolonialen Methoden fort, um diese Gebiete zu beherrschen, aber nicht zum Guten, sondern um sie zu unterwerfen und auszubeuten“, warnte Daniel Ortega.“

Etwas Wahrheit, also, um die 99% aus dem Mund von Genossen Daniel, darf dann schon mal sein:-))

Kleiner Beitrag über Covid und die Toten


„Seit Beginn der Pandemie gibt es Diskussionen darüber, wie Todesfälle zu zählen sind. Es war von Anfang an klar, dass hauptsächlich alte Menschen und solche mit Vorerkrankungen betroffen waren. Das mittlere Sterbealter lag und liegt im Schnitt etwa 2 Jahre über der Lebenserwartung. Das trifft auch auf Italien zu. Über 97% der an oder mit Covid Verstorbenen hatte mindesten eine bekannte Vorerkrankung. Das stellt nun in einer Auswertung auch das Istituto Superiore di Sanità fest.“

Die Kommentarspalte ist auch interessant.

Kleine Ausfahrt 061121


Heute bin ich über den Gampen nach Mezzolombardo und zurück über Salurn, Laag und Kaltern. Natürlich habe ich im Jacky Pub einen doppelten Macchiato im Freien getrunken. Eigentlich besuche ich gelegentlich Gaststätten oder Märkte, um für meine Bücher zu werben. Ich bin der Bettler, der dort seine Visitenkarten verteilt.

Auf dem Gampen fällt gerade der Schnee, der sich in den Baumkronen gesammelt hat. Die Tour ist also nicht einfach. Stellenweise gibt das eine geschlossene Schneedecke. 

Der manipulierte Bundesbürger


Genosse Sascha spricht heute mal von einer, dem Menschen, nachgesagten Grundeigenschaft, die ihn von Tieren unterscheiden soll: Dem Denken.

Sascha's Welt

Massen1Es ist schon erstaunlich, daß es 1½ Jahre nach Ausrufung der „Pandemie“ immer noch Menschen gibt, die sich auf eine derart schäbige und hinterhältige Art und Weise hinter’s Licht führen lassen. Sie glauben den Weissagungen eines Tierarztes und eines Bankkaufmanns, daß eine große Gefahr bestünde. Sie folgen den Empfehlungen einer (Meta)-Physikerin. Und sie glauben fest daran, daß eine tödliche Virusvariante uns alle umbringt, wenn wir uns nicht „impfen“ lassen. Und erneut werden die Maßnahmen verschärft. Man müsse zuerst die Alten und kranken Menschen (die „vulnerablen Gruppen“) impfen, um sie zu „schützen“ – wovor eigentlich? Und erneut beschließen irgendwelche Politiker, man müsse nun die Tests „wieder hochfahren“ und die Kinder impfen – wogegen eigentlich? – Seit Anfang März 2020 dreht sich fast jedes Gespräch nur noch um „Corona“ – um einen relativ harmlosen Virus, der nicht gefährlicher ist als eine saisonale Grippe. Da fragt man sich doch so langsam: Was ist…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.524 weitere Wörter

Die Spur


Die Spur

Marco ruft seine Österreichischen Kollegen an, ob sie Zusammenhänge mit Kraftfahrern kennen. Die bestätigen das. Ein kurzer Anruf bei den Carabinieri, lässt Marco fast aufjubeln. Binnen ein paar Stunden kommen Protokolle aus Sterzing und von fließenden Kontrollen.

Jetzt müssen sie sich die Fahrzeugnummern, deren Halter als auch deren Fahrer anschauen.

Die Wege und Touren beginnen jetzt von Neuem. Sie müssen wieder nach Kurzras im Schnalstal. Die Frauen sind zu fragen, wie oft sie in Bozen sind. Ob sie die zwei Häuser kennen und ob sie auch gelegentlich auf der Innsbrucker Straße zu sehen sind.

Natürlich liegen auch Touren auf die Seiser Alm an, genauso wie Besuche in Brixen und im Wipptal. Marco wird im Pustertal, in Bruneck und Brixen ermitteln. Vielleicht gibt es dort auch einige Mietwohnungen.

Die Sekretärinnen haben bereits die entsprechenden Anfragen an die Gemeinden verschickt.

Um das weitere Vorgehen abzusprechen, wäre es jetzt notwendig, eine Gastwirtschaft zu finden, in der nur Einheimische arbeiten. Die Spesen dürfen trotzdem nicht so üppig wie bei Abgeordneten des Landtages ausfallen. Die Suche entwickelt sich zu einem Lottospiel. Es gibt kaum einen Betrieb, in dem keine Saisonarbeiter dienen. Toni glaubte anfangs, er müsse nur die gastronomischen Angestellten berücksichtigen. Dabei gibt es auch noch Reinigungskräfte, Hausmeister und Knechte zu berücksichtigen. Über all diese Kräfte kann das Team um die Ermittlung auffliegen. Selbst ein Ausweg nach Österreich oder in den Trentino kommt nicht in Frage.

Im Büro wirkt das Alles zu kalt und zu trocken. In einer Wirtschaft lässt sich das leichter besprechen.

Monika fällt der Aschbach ein. Toni will das abklären. So viel, wie er weiß, geht es da auch nicht. Selbst beim Gang ins eigene Büro, fühlen sich die Kommissare und ihre Ermittlungsgruppe beobachtet.

„Wir müssen getrennt fahren und uns treffen“, sagt Marco.

Bisher war die Suche ergebnislos. Selbst Mensen kommen nicht in Frage. Überall helfen Gastarbeiter aus Osteuropa. Marco übergibt die Suche den Bürokräften. Der Treffpunkt muss zumindest für ein wöchentliches Treffen geeignet sein. Er sollte nicht zu weit entfernt liegen und auch nicht von Saisonarbeitern besucht werden.

„Eine Hütte wäre ideal“, sagt Toni. „Ich rede mal mit meinen Eltern.“

Walter, der Vater Tonis, hat eine Hütte in der Nähe.

„Dahin kannst du auch fahren“, sagt er am Telefon.

„Ich mach die euch fertig.“

Toni ist erleichtert. Sara, eine der Sekretärinnen Marcos, macht die Einladungen fertig. Sie druckt kleine Zettel mit dem Termin und einem Treffpunkt.

Die Verteilung übernehmen die Kolleginnen aus Ungarn und Polen.

Fortsetzung folgt

Gardasee Januar 2016

Larry Romanoff hat den zweiten Teil seines Buches draußen…


…und gewährt uns Einblicke. Es geht um großmäulige Verbrecher, Kriminelle, Völkermörder und deren Konsorten:

https://www.moonofshanghai.com/2021/10/en-larry-romanoff-nations-built-on-lies.html

© Larry Romanoff, Oktober 2021

Band 1 –  Teil 2 

Kolonisation, Arbeit und Sklaverei

Inhalt Teil 2

Präambel

Demokratie schafft reiche Eliten, nicht wohlhabende Nationen

Kolonialismus: Die bittere Wahrheit

Kolonisation, amerikanischer Stil

Einkommensunterschiede kultivieren

Die amerikanische Sicht auf die wirtschaftliche Vormachtstellung der USA im Jahr 1948

Die amerikanische Sicht auf die wirtschaftliche Vormachtstellung der USA im Jahr 2010

Kaiserliches Vorrecht

Arbeit, der Fluch des Kapitalismus

Sklaverei

Demokratie schafft reiche Eliten, nicht wohlhabende Nationen

Die Amerikaner waren von Geburt an von der Theologie durchdrungen, dass ihre Nation reich ist, weil ihre Demokratie die Saat für ein unternehmerisches, innovatives und einfallsreiches Volk bot und ihre Freiheiten den Treibstoff für den Motor der amerikanischen Spitzenleistung im Wettbewerb bildeten. Aber wenn wir die rosarote Brille abnehmen und an der Propaganda vorbeischauen, scheint es für diese Behauptungen wenig oder keine wirklichkeitsbasierte Unterstützung zu geben. Keine der oben genannten Ausführungen liefert zwingende Gründe oder liefert eine überzeugende Erzählung, um den Reichtum der USA oder der westlichen Nationen im Allgemeinen zu erklären. Die Wahrheit liegt woanders.

Wir werden oft mit der Behauptung konfrontiert, dass die reichen Nationen der Welt (fast) alle Wahldemokratien sind, dieser nationale Reichtum wird als Beweis für die Überlegenheit des politischen Systems angeboten. Aber Korrelation ist keine Kausalität, und es gibt keine Beweise dafür, dass die amerikanische Form der Mehrparteienpolitik einen nützlichen Beitrag zum Wohlstand von irgendjemandem leistet, außer denen, die in der Lage sind, Patronage in der einen oder anderen Form anzunehmen. Es stimmt auch, dass viele dieser Nationen oder Regionen unter dem, was wir gerne autoritäre Regierungen nennen, reich wurden und viel später zu anderen Formen übergingen.

Es scheint im Allgemeinen der öffentlichen Aufmerksamkeit zu entgehen, dass die USA und die meisten anderen westlichen Nationen neben Wahlpolitik und Kapitalismus ein weiteres Merkmal gemeinsam haben, und zwar die Kolonisation. Amerika und die westeuropäischen Nationen wurden nicht reich, weil sie demokratisch oder kapitalistisch waren; sie erlangten praktisch ihren ganzen Reichtum, indem sie alle schwächeren Nationen der Welt ausbeuteten und ausplünderten. Die Fakten sind zu klar; es gibt keine Möglichkeit, das wegzudrehen. Das Britische Empire florierte jahrhundertelang, indem es unzählige Nationen überfiel und ausplünderte und dabei unzählige Millionen Menschen massakrierte. Die Franzosen, die Italiener, die Spanier, die Portugiesen, die Holländer, die Deutschen, die Türken taten alle dasselbe. Wie die Amerikaner, in ihrem eigenen Stil.

Viele Jahrzehnte lang hielten Großbritannien, Frankreich und die USA den Iran in praktischer Armut und beraubten diese Nation all ihrer Erdölreserven, um ihre Imperien zu finanzieren, während sie fast nichts für den Iran selbst ließen. ( 16 ) ( 17 ) ( 18 ) ( 19 ) ( 20 )  Als diese Nation beschloss, ihre Ölindustrie zu verstaatlichen, um ihre eigenen nationalen Ressourcen zu übernehmen, schickten die USA die CIA, um die ordnungsgemäß gewählte iranische Regierung zu stürzen, und setzten den Schah . ein als Präsident – einer der brutalsten und unmenschlichsten Diktatoren in der modernen Erinnerung, aber einer, der es den westlichen imperialen Nationen erlauben würde, die Ressourcen des Iran weiterhin ungehindert zu plündern. ( 21 )  ( 21 ) (22 ) ( 23 ) ( 24 ) ( 25 ) ( 26 ) ( 27 )  In Zaire führte die Angst des Westens, die Kontrolle über die Gold-, Diamanten- und Kobaltressourcen zu verlieren, zu einem weiteren Sturz der USA, wiederum durch die CIA, diesmal durch die Ermordung eines anderen ordnungsgemäß gewählter Führer und die Installation eines weiteren brutalen Diktators, der der westlichen Bestechung zugänglich ist. 28 ) ( 29 ) ( 30 )  Von den 1920er bis in die 1960er Jahre erschöpften amerikanische Ölkonzerne mit ständigen US-Militärinterventionen alle bekannten Ölreserven Kolumbiens, machten Milliardengewinne und ließen das Land ohne bekanntes Öl zurück. US-Präsident Coolidge orchestrierte den Sturz der Regierung Guatemalas, nachdem er sich geweigert hatte, der United Fruit Company der Rockefellers, die bereits die Hälfte des Ackerlandes des Landes besaß, weitere Zugeständnisse zu machen. Vor allem in Mittel- und Südamerika hat der Militärimperialismus den USA enorme Gewinne und Wirtschaftswachstum beschert, während er diese Länder in Armut begraben hielt. Alle amerikanischen Präsidenten haben den Propagandaslogan „die Welt sicher für die Demokratie machen“ als Vorwand und Auftakt für einen weiteren illegalen Kolonisierungskrieg verwendet.

Und denken Sie daran:

Pack schlägt sich – Pack verträgt sich

%d Bloggern gefällt das: