Kleiner Hinweis


Ich arbeite jetzt auf meinem Acer. Der hat nur 2Gb Arbeitsspeicher, aber mehr brauchen wir kaum.Auf alle Fälle kann ich jetzt wieder normal tippen und das ist mir wichtig.Das Einrichten dauert noch etwas.Vielleicht muss ich auch noch ein paar Paketquellen nach installieren.Das hängende E hat mich verrückt gemacht. Mal sehen, ob mir der Service von Lenovo helfen kann.Ich schreibe gerade auf Xubuntu. Das ist mir eigentlich lieber als Kubuntu.

Liebe Leser,


in den kommenden Tagen werdet Ihr in meiner Übersicht auf der rechten Seite einige Veränderungen wahrnehmen. Vor allem, im Buchladen.

Ich organisiere das dort neu. Neben dem Buchtitel werdet Ihr eine Leseprobe finden. Direkt mit dem Buchtitel das Cover und eine kleine selbstverfaßte Rezension.

Ich organisiere das jetzt einzeln, ähnlich den Buchhandlungen im Netz. Jedes Buch wird vorgestellt. Dazu schreibe ich den Preis für Ebook und Druckausgabe. Buchsendungen sind von Italien oder überhaupt, die teuersten Sendungen. Pakete mit 5-15 kg kosten ein Drittel davon. Ich schätze, wir müssen Steine in ein Buchpaket legen. Die Welt wird immer verrückter. Ein Buch international zu verschicken, wird etwas um die zehn Euro kosten. Da sind meine Partner Amazon und BoD bedeutend günstiger.

In Italien/national, ist der Versand für rund 2,50 € zu haben. Meine neuen Landleute haben damit den besten Zugang zu signierten Ausgaben. Einen Vorteil müssen wir schon haben hier in Südtirol:-))

Schichtbraten


Klassisch gibt es Stew, das mit Weißkraut gekocht wird. Aber, abgänderte Formen mit anderem Gemüse sind sicher auffindbar.Für uns interessant sind preiswerte Gemüsesorten, wie Kohlrabi, Karotte, Sellerie, Blumenkohl usw..Bei den Wurzelgemüsesorten ist es etwas unkomplizierter als bei Blumenkohl, den wir sicher auch gefüllt kennen.Bei Blumenkohl trennen wir die Rosen vom Festen und jetzt wird es wichtig. Wir schälen den Stock bis zum Rosenansatz bis unter die Holzschichtgrenze. Sie können das leicht heraus finden mit einem Messer oder dem Fingernagel. Nebenbei bemerken Sie auch, ob ihnen der Händler ein altes Ding aufgedreht hat.Mit Ihrer Küchenmaschine können Sie grobe und feine Hobel schneiden. Das ist die Scheibe, mit der Sie normalerweise ihren Karottensalat durchlassen. Ob Sie jetzt die grobe- nehmen oder die feine-, überlasse ich Ihnen. Das gilt auch für Scheiben.Zu dem Gemüse können sie in der gleichen Form auch Kartoffeln durchlassen. Wenn Sie die Kartoffeln mit dem Gemüse gleich vermischen, sparen Sie sich Zugaben.In einer Schüssel würzen wir das Fleisch als auch das Gemüse getrennt. Den Karfiol, in den Alpen der Name für Blumenkohl, müssen wir separat etwas ankochen. Die Brühe nicht weg schmeißen!Jetzt bauen wir in unseren Topf oder in unseren Behälter, schichtweise das Gemüse mit den Kartoffeln und das Fleisch auf. Das Ganze wird angedrückt. Die Unter- und Deckschicht sollte Gemüse/Kartoffel sein. Das Fleisch soll zwischen drinnen liegen. Blumenkohlhobel legen wir nach unten. Die gekochten Röschen drücken wir in das Fleisch. Bei dieser Variante werden die Kartoffeln nach Oben oder Unten gegeben.Jetzt gießen wir etwas Flüssigkeit an, decken ab und geben es in den Grill. Ober und Unterhitze, Umluft. Natürlich kann man das am Ende kurz mit Käse überbacken.Ich würde 45 Minuten aufwärts einplanen.In einem Ein-KW-Grill kostet das 15 Cent.Die Hausfrau kostet an diesem Tag, wenn alle Geschäfte und Cafes geöffnet haben, 20 Euro.

%d Bloggern gefällt das: