Heute blicken wir mal gemeinsam in ein Entwicklungsland…


…nach hiesigem Sprachgebrauch. Warum Indien ein Entwicklungsland ist, müssen wir nicht unbedingt ansprechen. Ein Blick an das Themseufer reicht da völlig. Nicht ein Stein dieser Gebäude ist das Produkt ehrlicher Arbeit. Nach Bruder-Verbrecher-Recht, würde die Völkermörderfamilie samt ihrer Anhänger, millionenfach der Starkstromleitung ausgesetzt. Leider kann Unsereiner nur einmal sterben. Im Grunde würde es reichen, deren gesamtes Diebesgut zu konfiszieren und ihren wahren Eigentümern zurück zu geben. Für eine angemessene Schadensregulierung, müsste das Land komplett von den Geschädigten verwaltet und sogar besetzt werden. Stellen wir uns mal vor, auf dieser Insel und ihren Ablegern, zweihundert Nationalflaggen und die Verbrecherfamilien in schicker gestreifter Arbeitskleidung zu sehen. 

uncut – news

Ein Entwicklungsland verbietet wegen mangelndem Nachweis, die Giftspritze. Das sollte uns gewaltig zu Denken geben. Nicht das wir dann plötzlich noch einen Haufen Herzinfarkte bei unseren Radfahrern bekommen.

Autor: dersaisonkoch

Meisterkoch der DDR

2 Kommentare zu „Heute blicken wir mal gemeinsam in ein Entwicklungsland…“

    1. Unbleiche gibt es ziemlich oft bei der Dr. Grössus – Schau:-))
      Beleidigungen in Richtung eines verbündeten Untermenschen sind auch keine Beleidigungen.
      Das ist nur die Feststellung der arischen Reihenfolge, wobei damit auch das legitimierte Klauen
      propagandistisch untermauert wird.
      Selbst diese Bezeichnung ist gestohlen.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: