Bayern beschließt strafrechtliche Konsequenzen für die Benutzung des Buchstabens „Z“


Meine sächsischen Landsleute aus Zwickau wird das freuen. Sie dürfen ab heute, Bayern umfahren. Deren Autokennzeichen ist „Z“. Jetzt steht die Frage, ob die Tschechen und Slowaken, beides Faschistendiktaturen, dem Bayrischen Besatzer Ansinnen folgen. So schnell wird man als Sachse zum Binnenländler mit angeblicher Reisefreiheit. Jetzt ist es doch wohl an den Sachsen, sämtliche Bayrische Besatzer und Plünderer vor den Kadi zu stellen und deren Autos zu konfiszieren. Man bedenke, die ReichsKriegsverbrecherfirma VW produziert sowohl in Leipzig mit Leiharbeitern als auch in Zwickau, der Heimstadt unseres Trabis. Produzieren ist gut gesagt. Produzieren tun diese Vehikel garantiert keine Deutschen und schon gar kein Deutsches Unternehmen. Höchstens beim Aufdrücken des angeblichen Werksstempels.

Der Ossi hat einen Scherz dazu geschrieben:

Aus Zwickau wird Schwickau

So wurde aus Karl-Marx-Stadt – Chemnitz

Damit dürfte uns auch klar sein, dass das Reich von Alkoholikern und Kranken regiert wird. Bei klarem Verstand würden sich diese Ganoven selbst beseitigen.

Als Bild habe ich Ihnen heute mal einen Murengang von Partschins fotografiert. Sie möchten sich bitte an 2011 erinnern:

https://www.dervinschger.it/de/lokales/das-wunder-von-partschins-und-die-folgen-704

Autor: dersaisonkoch

Meisterkoch der DDR

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: