Gratulation


Ich möchte heute Herrn Orban und Herrn Vucic zu ihren Wahlerfolgen gratulieren. Für Herrn Vucic durfte ich schon einmal kochen. Ich sage nicht, wo. Grüße von meiner Seite.

Verbunden mit der Gratulation ist natürlich die Weigerung dieser beiden Staatsmänner, NATO – Waffen von Völkermördern für befreundete Faschisten durch ihr Land transportieren zu lassen.

Zur Erinnerung….


von Artjuschenko Oleg Grigorjewitsch

Wie Stalin den Rubel vom Dollar befreite. Stalins Währungsreform von 1947. Stalins Plan, einen gemeinsamen „Nicht-Dollar“-Markt zu schaffen.

Stalins Währungsreform von 1947.

Das sowjetische Währungssystem bestand die Bewährungsprobe des Krieges. So stieg die Geldmenge in Deutschland während der Kriegsjahre um das Sechsfache (obwohl die Deutschen Waren aus ganz Europa und einem bedeutenden Teil der UdSSR brachten); in Italien – 10 mal; in Japan – 11 mal. In der UdSSR stieg die Geldmenge während der Kriegsjahre nur um das 3,8-fache.

Stalins Währungsreform von 1947. Bindung des UdSSR-Rubels an Gold und Schaffung eines Nicht-Dollar-Wirtschaftsraums:

http://artyushenkooleg.ru/wp-oleg/archives/961

Für die westliche Welt war dies eine Überraschung und eine offensive Überraschung. Das kapitalistische System wurde buchstäblich bis über die Ohren in den Dreck getrieben. So konnte Großbritannien, auf dessen Territorium vier Jahre lang kein Krieg stattfand und das unter dem Krieg unermesslich weniger gelitten hat als die UdSSR, das Kartensystem bereits Anfang der 1950er Jahre nicht abschaffen. Damals gab es in der ehemaligen „Werkstatt der Welt“ Streiks von Bergleuten, die forderten, ihnen einen Lebensstandard wie den Bergleuten der UdSSR zu verschaffen.

Der sowjetische Rubel ist seit 1937 an den US-Dollar gekoppelt. Der Wechselkurs des Rubels gegenüber Fremdwährungen wurde auf Basis des US-Dollars berechnet.

Im Februar 1950 berechnete das Statistische Zentralamt der UdSSR auf dringenden Auftrag von I. Stalin den Wechselkurs des neuen Rubels neu.

Sowjetische Experten konzentrierten sich auf die Kaufkraft des Rubels und des Dollars (im Vergleich zu den Warenpreisen) und leiteten die Zahl von 14 Rubel für 1 Dollar ab. Früher (bis 1947) war der Dollar 53 Rubel wert. Laut dem Leiter des Finanzministeriums Zverev und dem Leiter der staatlichen Planungskommission Saburov sowie dem chinesischen Ministerpräsidenten Zhou Enlai und dem albanischen Führer Enver Hoxha, die bei dieser Veranstaltung anwesend waren, hat Stalin diese Zahl jedoch am 27. Februar durchgestrichen und schrieb: „Höchstens – 4 Rubel.“

Das Dekret des Ministerrates der UdSSR vom 28. Februar 1950 überführte den Rubel auf eine dauerhafte Goldbasis, die Bindung an den Dollar wurde aufgehoben. Der Goldgehalt des Rubels wurde auf 0,222168 Gramm reines Gold festgelegt. Am 1. März 1950 wurde der Kaufpreis der Staatsbank der UdSSR für Gold auf 4 Rubel festgesetzt. 45 Kop. für 1 Gramm reines Gold.

Übrigens: Schaut mal auf den Preis für 1 Gramm reines Gold: 45 Kopeken. Ziehen wir jetzt allein das Gold ab, das sich Deutsche und Europäer in den Kolonien und überfallenen Ländern geklaut haben, dürfte sich die Frage nach der Deckung des Euros erübrigen:-)) Selbst Toilettenpapier ist wertvoller….in gewissen Zeiten.

Wie Stalin feststellte, war die UdSSR somit vor dem Dollar geschützt. Nach dem Krieg hatten die Vereinigten Staaten Dollarüberschüsse, die sie auf andere Länder abwälzen wollten, um ihre finanziellen Probleme auf andere abzuwälzen. Als Beispiel für unbestimmte finanzielle und damit politische Abhängigkeit von der westlichen Welt führte Joseph Stalin Jugoslawien an, wo Josip Broz Tito regierte. Die jugoslawische Währung war an einen „Korb“ aus dem US-Dollar und dem britischen Pfund Sterling gekoppelt. Stalin sagte tatsächlich die Zukunft Jugoslawiens voraus:

„… früher oder später wird der Westen Jugoslawien wirtschaftlich „kollabieren“ und politisch zerstückeln…“. Seine prophetischen Worte haben sich seit den 1990er Jahren bewahrheitet.

http://artyushenkooleg.ru/wp-oleg/archives/961

Zum ersten Mal wurde nationales Geld vom amerikanischen Dollar befreit. Laut dem UN-Wirtschafts- und Sozialrat, der UN-Kommission für Europa und den Fernen Osten (1952-1954) verdoppelte Stalins Entscheidung die Effizienz der sowjetischen Exporte fast. Darüber hinaus in dieser Zeit – industriell und wissenschaftsintensiv. Dies geschah aufgrund der Befreiung von den Dollarpreisen der Importländer, die die Preise der sowjetischen Exporte unterschätzten. Dies führte wiederum zu einer Produktionssteigerung in den meisten sowjetischen Industrien. Außerdem erhielt die Sowjetunion die Gelegenheit, den Import von Technologie aus den Vereinigten Staaten und anderen Ländern, die sich auf den Dollar konzentrierten, loszuwerden und ihre eigene technologische Erneuerung zu beschleunigen.

Die Übertragung des größten Teils des Handels der UdSSR mit den Ländern des 1949 gegründeten Rates für gegenseitige Wirtschaftshilfe (RGW) sowie mit China, der Mongolei, Nordkorea, Vietnam und einer Reihe auf den „stalinistischen Goldrubel“. der Entwicklungsländer führte zur Bildung eines Finanz- und Wirtschaftsblocks. Es gab einen gemeinsamen Markt, der vom Dollar und damit vom politischen Einfluss der Vereinigten Staaten befreit war.

%d Bloggern gefällt das: