Noch ein kleiner Hinweis


Meine Ebooks gebe ich wegen dem Abladevolumen als Epub ab.

Mit dem freien Programm: Calibre

https://calibre-ebook.com/download_linux

https://wiki.ubuntuusers.de/Calibre/

können Ebooks am PC und den üblichen Geräten gelesen werden. Dazu kann man die Erzählungen auch in PDF abspeichern. Die Dateien werden dann etwas größer. Der Vorteil vom Ebook ist, die Erzählungen lassen sich so besser übersetzen. 

Kleine Meldung 060422


Das liebe Team von Deepl hat meinen Zähler zurück gedreht. Mir ist ja diese Panne passiert mit dem Löschen der Übersetzungen.

Demnach kommen jetzt die Italienischen Übersetzungen meiner letzten drei Bücher.

Ich warte jetzt noch auf die Antwort mit dem Monatsabo. Wenn die rein kommt, werde ich die anderen gängigen Sprachen damit übersetzen.

Vermisst im Martelltal habe ich jetzt auch mit Google in die Sprachen übersetzt, die aktuell von unseren Gastarbeitern, also von meinen Kollegen, besetzt werden. Diese Ebooks gebe ich auf meiner Com-Seite kostenlos an meine Kollegen ab. Es reicht eine Email an: info@dersaisonkoch.com

Die anderen Krimis und Geschichten werden in diesen Übersetzungen folgen. Zumindest Teil Zwei und Drei vom Saisonkoch. Im ersten Teil habe ich zu viel Mundart verarbeitet. Das kann ich nur mit Deepl übersetzen.

Mein neuer Krimi wird im Laufe der Zeit, parallel zu der Novelle veröffentlicht. Meine Leser, die mich kennen, wissen, dass ich oft an zwei – drei Erzählungen auf ein Mal arbeite. Das hat etwas mit Recherchen zu tun. Die bringen mitunter eine Erzählung etwas in Verzug.

Ich habe mal einen Steinschlag im Tal fotografiert:

%d Bloggern gefällt das: