In dem Zusammenhang würde ich auch die gastgebende….


…Preisgestaltung für Unterkünfte in Sulden und anderswo für die Nachfolger der Kriegsverbrecher sehen:

Folgenlose Kriegsverbrechen – Um Entschädigungen für NS-Kriegsverbrechen zu verhindern, legt Berlin vor dem Internationalen Gerichtshof (IGH) in Den Haag Rechtsmittel gegen Italien ein (german-foreign-policy.com)

(Eigener Bericht) – Um Entschädigungen für NS-Kriegsverbrechen zu verhindern, legt die Bundesrepublik vor dem Internationalen Gerichtshof (IGH) in Den Haag Rechtsmittel gegen Italien ein. Hintergrund ist der jahrzehntealte Streit um Entschädigung für die Angehörigen von NS-Massakern unter anderem in Italien. Deutschland verweigert den Opfern bzw. ihren Nachkommen hartnäckig jegliche Zahlung. Dabei beruft sich die Bundesregierung, auch die gegenwärtige rot-gelb-grüne Koalition, seit je auf die sogenannte Staatenimmunität, der zufolge Bürger fremder Staaten nicht bei der Justiz ihres Landes Klage gegen „hoheitliche Aktivitäten“ Deutschlands einreichen dürfen. Dies bezieht sich laut Auffassung Berlins auch auf Massenverbrechen der Wehrmacht und der SS. Die italienische Justiz erkennt das nicht an und droht mit einer Zwangsversteigerung deutscher Immobilien in Italien, um die Zahlung von Entschädigungen durchzusetzen. Dagegen geht Berlin nun beim IGH vor. Dass NS-Massenverbrechen folgenlos bleiben, übertrifft noch die verbreitete Straflosigkeit für Kriegsverbrechen westlicher Staaten.

Weiterlesen
https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/8909

Ein Verbrecherregime ohne Friedensvertrag legt in Den Haag – Rechtsmittel ein. Ich muss lachen:-))

Eine faschistische Verbrecherdiktatur dachte, wenn sie die DDR annektieren und beklauen würden sie auch deren Friedensverträge mit klauen:-))

Ein Interview mit Herrn Lawrow


https://www.mid.ru/en/foreign_policy/news/1811569/

Foreign Minister Sergey Lavrov’s interview with Mediaset, Italian television network, Moscow, May 1, 2022

Auszug:

Frage:  Welche Rolle spielt Ihrer Meinung nach Italien jetzt?

Sergej Lawrow:  Italien steht an der Spitze derer, die nicht nur Sanktionen gegen Russland verabschieden, sondern auch alle möglichen Initiativen vorschlagen. Es war wirklich seltsam für mich, das zu sehen, aber jetzt haben wir uns daran gewöhnt, dass Italien so sein kann. Ich dachte, Italien und das italienische Volk haben eine etwas andere Sicht auf ihre Geschichte und Gerechtigkeit in der Welt, dass sie den Unterschied zwischen Schwarz und Weiß erkennen können. Ich will nicht ungenau sein, aber auf jeden Fall gehen manche Äußerungen von Politikern, ganz zu schweigen von Artikeln in den Medien, über alle diplomatische und politische Korrektheit und weit über journalistische Ethik hinaus.

Frage:  Können Sie uns sagen, was und wen Sie meinen?

Sergej Lawrow:  Unsere Botschaft hat uns solche Materialien geschickt und sogar eine Klage eingereicht, weil italienisches Recht verletzt wurde. Ich möchte jetzt nicht ins Detail gehen oder die unangenehmen Dinge wiederholen, die diskutiert werden. Zumindest verbinde ich es nicht mit dem italienischen Volk, für das ich die wärmsten Gefühle habe.

Deutsch gibt es das hier:

Dazu gebe ich kein Bild. Das gibt genug Bilder in unserem Kopf. Man bedenke nur das Gewerkschaftshaus in Odessa nach dem Putsch. 

%d Bloggern gefällt das: