Sie wollten doch schon immer wissen, wo Ihre Affenpocken herkommen


„11:51 de.rt.com: Untersuchungskommission: US-Biolabore in der Ukraine arbeiteten an Ebola- und Pocken-Erregern
In illegalen US-Biolaboratorien in der Ukraine habe man an Ebola- und Pocken-Erregern geforscht, so die Co-Vorsitzende des russischen Parlamentsausschusses. Die Ukraine habe sich somit zu einer der US-Werkstätten für die Herstellung bakteriologischer Waffen entwickelt.
Am 20. Mai legte eine Untersuchungskommission des russischen Parlaments, die Dokumente über die Arbeit von US-Biolaboratorien in der Ukraine sichtet und analysiert, neue Daten vor. Insbesondere wurde bekannt gegeben, dass die USA laut den erhaltenen Unterlagen an der Forschung von Ebola- und Pocken-Erregern in den Laboratorien in der Ukraine beteiligt waren. Es bestätige also, dass die USA auch an Viren und Erreger interessiert waren, die endemisch für die Ukraine untypisch sind.
Irina Jarowaja, die Ko-Vorsitzende der Untersuchungskommission, hebt hervor:
„Wir sehen die Ukraine als einen der Standorte des großen militärisch-biologischen Programms zur Herstellung bakteriologischer Waffen, das von den Vereinigten Staaten von Amerika durchgeführt wird. Diese Schlussfolgerung ziehen wir aus den von der Kommission gesammelten Dokumenten, die heute im Rahmen der Präsentation unseres biomedizinischen Teams vorgestellt wurden.“

Das muß man den Faschisten lassen. Sie liefern pünktlich; auch mit ihren Medien:-))

Mich würde jetzt nicht wundern, wenn die ersten Fälle mit Reiserouten diverser USFaschisten – Söldner zusammen fallen. Als Koch kann ich da nur spekulieren. Trotzdem haben Köche eine gewisse Routine bei der Erforschung und Verfolgung von Ansteckungsketten. Das kommt vom Umgang mit Salmonellen, Coli und Kokken:-))

Normal riecht das ein Koch; auch, wenn die großen Verarbeiter versuchen, das zu vertuschen. Und genau so verhält sich das mit diesen Pocken von Affen für Affen:-)) Ein Koch verläßt sich nicht auf gedruckte Datumstempel. In der DDR konnten wir das locker. Wir waren eben frei. Unser Gesundheitsschutz war kostenlos und trotzdem wirkungsvoll. Die Hygienebestimmungen waren eindeutig wie unsere Gesetze. Dagegen ist das, was wir hier erleben müssen, reine Anarchie. Selbstkontrolle. Ich muss laut lachen. Man spart an der Gesundheit der eigenen Bevölkerung. Wenn das kein Hinweis auf Menschenwürde ist, was dann?

Die DDR – Pockenschutzimpfung war übrigens eine Impfung, keine Genterapie, welche die körpereigene Abwehr komplett abschaltet. Denken Sie an Ihre Zahnpasta, mit der Sie fein regelmäßig und sicher immer öfter, den Schutzmechanismus der Zähne ruinieren. Meine Zähne fielen erst aus, nachdem angebliche Ärzte, die heute nicht mehr hier sind, meine Zahnhälse für ein Schweinegeld frei gelegt haben. Und ich muss dazu gleich ein Kompliment an jene Ärzte aussprechen, die bei uns im Sprengel ihren Dienst tun.

Autor: dersaisonkoch

Meisterkoch der DDR

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: