Fortsetzung Steinschlag im Suldnertal


Der Zweifel

Marco ruft Monika auf dem Aschbach an. An allen Steinen wurden Fingerabdrücke gefunden. Marco wurde von drei Steinen am Kopf getroffen. Das konnte er nicht überleben. Toni bekommt den Auftrag, die Personen zu finden, von denen die Fingerabdrücke stammen.

Bei der Untersuchung wurde zu dem festgestellt, Marco selbst ist auch durchsucht worden. Wahrscheinlich erst nach seinem Tod.

‚Wer durchsucht einen Toten und meldet es nicht?‘, fragt sich Toni. Mindestens eine Person hat den Trainingsanzug von Marco berührt. Das Labor in Bozen versucht, Genproben zu extrahieren. Eigentlich ist damit keine Schuld bewiesen. Vielleicht hat das Zimmermädchen oder Luise den Trainingsanzug berührt. Am Trainingsanzug sind Aufdrucke, welche die Fingerabdrücke konserviert haben. Marco freut sich darüber. In der Datenbank waren die Abdrücke aber nicht zu finden. Die Genproben dauern aber noch eine Weile. Die Proben können mit reichlich Datenmaterial verglichen werden. Zumindest, was die Südtiroler und Italienische Bevölkerung betrifft.

Monika und Toni sollen nun in den jeweiligen Hotels und Gaststätten, die Proben jener sammeln, die als Mörder Marcos in Frage kämmen. Eine Theorie haben sie noch nicht. Ein Motiv können sie beim besten Willen nicht erkennen.

Zuerst gehen sie zu Luise im Hotel Prad und suchen dort Spuren.

Zumindest erhoffen sie sich im Gepäck Marcos und im Zimmer schon gewisse Anhaltspunkte. Marco ist schon da. Er sammelt sämtliche Proben und Fingerabdrücke. Er hat voll zu tun. Dieses Mal haben die Labore alle Hände voll zu tun. Hunderte Proben sind schon angefallen. Wahrscheinlich müssen andere Labore mit arbeiten. Marco ruft vorsichtshalber die Krankenhäuser an, ob sie helfen können. Trotzdem müsste er in diese Labore spezielle Kriminologen zur Unterstützung schicken.

Die Fingerabdrücke auf den Steinen deuten etwas an. Die Steine wurden von einer oder zwei Personen extra zusammen getragen. Mit dem Befund geht Marco jetzt offiziell von Mord oder vorsätzlicher Körperverletzung aus.

Marco muss als Erstes heraus bekommen, ob Einheimische oder der Straßendienst, eventuell die Steine zusammen getragen haben. Kritische Stellen werden sehr oft beräumt, um Steinschläge zu vermeiden. Als Nächstes will Marco feststellen, ob dort in dem Gebiet, Forstarbeiten statt fanden. Im Rahmen dieser Arbeiten werden auch oft Steine bewegt. Seine Aufgabe konzentriert sich auf die Landesämter und deren Arbeitsaufträge. Leider werden gerade die jetzt auch an Privatunternehmen vergeben. Das macht die Ermittlung besonders schwer. Keine dieser Firmen wird jemals irgendeine Fehlhandlung zugeben. Das würde unweigerlich zur Pleite dieser Firma führen. Marco muss jede Firma direkt besuchen und dort nötigenfalls, Unterlagen konfiszieren.

Autor: dersaisonkoch

Meisterkoch der DDR

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: