Heute möchte ich auf einen „kleinen“ Artikel von Larry Romanoff hinweisen


Amerikaner und Autos: Kapitalismus und Propaganda

Bluemoon of Shanghai

 Ein wichtiger Teil der amerikanischen Mythologie dreht sich um die sogenannte „Amerikas Liebe zu Autos“, ein aufregender, aber etwas exzentrischer persönlicher Ausdruck von Amerikas Unabhängigkeit und Freiheitsliebe. Aufgrund der amerikanischen Individualität und des Freiheitsdrangs konnte sich der billige Massenverkehr nicht entwickeln. Aber diese historische Erzählung ist falsch. Die heutige amerikanische „Autokultur“ ist das Ergebnis einer massiven Verschwörung, die von den Auto- und Öl-Oligarchen orchestriert wurde, wie eine Konsumgesellschaft, die einer ahnungslosen Nation durch Täuschung und Propaganda aufgezwungen wurde. Ein Großteil der Wahrheit wurde aus den historischen Aufzeichnungen entfernt und durch ein Märchen zum Wohlfühlen ersetzt. Nach der Zerstörung des öffentlichen Verkehrssystems erfanden Autohersteller unter der Führung von GM eine Reihe fiktiver Geschichten, um das von ihnen geschaffene Verkehrssystem zu rechtfertigen und zu feiern.

 etwas Hintergrundwissen

 Die Geschichte beginnt im frühen 20. Jahrhundert, als Amerika mit der Industrialisierung beschäftigt war und der öffentliche Massenverkehr, bestehend aus Zügen und Straßenbahnen, die meisten Bedürfnisse Amerikas erfüllte, wie viele andere ähnliche Geschichten. Gleichzeitig entwickeln sich Autos natürlich rasant weiter, aber benzinbetriebene Verkehrsmittel, ob Privatautos oder öffentliche Verkehrsmittel, ziehen sich allmählich vom Markt zurück. Nahezu der gesamte Nah- und Fernverkehr des Landes ist elektrisch, und Elektrofahrzeuge überholen schnell ihre gasbetriebenen Konkurrenten. Um 1900 waren fast 40 Prozent aller Autos in den USA elektrisch, und es war so beliebt, dass New York City eine Flotte von Elektrotaxis hatte.

Schicken Sie sich das durch den Übersetzer und Sie werden staunen. Das ist nicht das einzige Beispiel, bei dem wirklich nützliche Erfindungen gekapert, gestohlen und durch echte Umweltverschmutzer ersetzt wurden. Wir reden von einer sogenannten Abhängigkeitsschleife. Das ist ein typisch kapitalistisches System. Sie stellen das fest an verschiedenen Abos, Buchungen, Folgekosten und wackligen Verträgen, die kein Mensch versteht. Schauen Sie sich allein Miet-, Versicherungs-, Renten-, und sonstige Verträge an. Sobald Sie an der Nadel hängen, können Sie mit gewöhnlichen Rauschgiftabhängigen verglichen werden. 

Im Westen nennt sich das Freiheit. Im Sozialismus ist das ausgeschlossen. Sie kommen heutzutage nicht mal mehr von einem Wuchermietvertrag frei. Das schändlichste an diesem System ist nicht das System an sich, das Ihnen vielleicht noch die Wahl läßt, nehmen oder nicht. Das Schändlichste ist, dass Sie gar keine Wahl haben. Eigentlich würden wir dazu Erpressung sagen. Und das ist doch noch kriminell, oder?

Autor: dersaisonkoch

Meisterkoch der DDR

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: