Fortsetzung Steinschlag im Suldnertal


Frederico hat Marco nur beim Training geholfen. Sozusagen, als Schrittmacher. Keiner kannte Marco so gut wie er. Genau aus dem Grund, wollen Toni und Monika, Frederico so genau kennen lernen und mit ihm sprechen. Frederico reist nicht ab. Er möchte die Klärung des Falles miterleben. Das hat er versprochen. Toni geht es auch um die fachlichen Ratschläge. Bei dem Gespräch um Doping erfährt Toni viel Neues. Jedes Team benutzt die Präperate seines Vertragspartners. Ist das einem gegnerischen Team nicht recht, wird einfach bei der Doping Kommission ein Protest eingelegt. Und das regelmäßig und oft. Bei zu vielen Protesten wird eben ein Hilfsmittel, das zweifelsfrei notwendig ist in diesem Sport, als verboten erklärt. Der Hersteller mit dem meisten Einfluss scheint zu gewinnen. Sportveranstaltungen sind eigentlich die Testläufe für neue Erfindungen. Ob das jetzt technische sind oder medizinische, ist egal. Bestimmte Substanzen, die nachweislich Schaden anrichten, sind verboten. Was ist dazu besser geeignet als ein Wettkampf unter Testpersonen? Profisportler sind die Testpersonen für normale Verbraucher.

Monika hat das in der Dimension nie betrachtet. Trotzdem ist Beiden als Motorradfahrer klar, Einer oder Mehrere müssen das testen, was sie als Motorrad kaufen.

Die Feindseeligkeiten unter den Fahrern werden oft über genau diese Produkte und deren Anwendung ausgetragen. Die Preisgelder sind einfach zu verlockend. Eigentlich ist das bei jedem Rennsport der Fall. Ob das jetzt Ski sind, Motorräder oder Autos. Den Rennfahrer interessiert dabei der jeweilige Titel. Herr Ammann bei den Skispringern, ist ein solcher Athlet, der stets Proteste auf sich zog wegen seiner Erfindungen.

Toni erfährt von Frederico und Colo, Informationen mit dem gleichen Hintergrund. Marco hatte neuartige Pedalen und Schuhe entwickelt und wollte die ausprobieren. Auch Motifikationen an der Gangschaltung hat Marco P entwickelt. Paolo ist sein Techniker. Der ist gerade angereist. Der kennt sich damit aus.

Toni sagt zu Colo, er soll mal bitte Paolo rufen.

Paolo kommt gerade in den Garten und nimmt bei Toni und den Anderen, Platz.

„Wir möchten gern etwas über die Entwicklungen von Marco erfahren.“

„Sehr Viel gibt es dazu nicht zu sagen. Wir sind gerade bei der Erprobung.“

„Sind das schon Patente oder noch nicht.“

„Eigentlich noch nicht. Sämtliche Entwicklungen von Marco sollten zuerst einmel getestet werden.“

„Hast du Marco bei der Entwicklung geholfen?“

„Nur bei der technischen Umsetzung. Von den Entwicklungen selbst, habe ich bis auf die Gangsschaltung, kaum Kenntnisse.“

„Wer hat Marco dann bei den Pedalen und Schuhen geholfen?“

„Die Pedalen hat Marco eine Werkstatt in seinem Wohnort gebaut. Die Schuhe hat Marco bei einem heimischen Schuhmacher anfertigen lassen.“

„Habt ihr Ersatz mit, wenn die Neuentwicklungen nicht funktionieren?“

„Ja, aber natürlich.“

Toni ruft Marco, seinen Kollegen an.

„Habt ihr das Fahrrad sicher gestellt?“

„Natürlich. Ist etwas damit?“

„Das ist nach Aussagen von seinem Techniker, ein Prototyp. Habt ihr auch noch die Anziehsachen von Marco?“

„Im Labor.“

„Da sind auch Prototypen dabei. Stellt das mal bitte sicher.“

„Wir wollten das nach der Untersuchung der Familie schicken. Das geht dann nicht mehr.“

„Ich muss Luise fragen, ob die Familie schon da ist.“

„Gut. Sag mir bitte Bescheid, wenn die kommen. Die Familie muss zu mir ins Büro kommen.“

Mittag im Kiosko

Autor: dersaisonkoch

Meisterkoch der DDR

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: