Das kriminelle Syndikat EU


Newsfront

«Wir haben intensive Gespräche geführt. Es gibt den Vorschlag, dass jeder, der der Europäischen Union beitreten will, die Politik der Union nicht erst ab dem Zeitpunkt des Beitritts, sondern schon vorher verfolgen sollte. Wir haben dem Bundestag vorgeschlagen, dass es zur Bedingung wird, dass jemand, der sich außen- und sicherheitspolitisch im Erweiterungsprozess befindet, sich den Sanktionen anschließen muss, sonst wird dieser Prozess gestoppt. Serbien zum Beispiel sagt, wir sind mitten in diesem Prozess, aber wir werden uns den Sanktionen nicht anschließen. Wenn nicht in diesem speziellen Beispiel, wird er gestoppt, der Prozess wird gestoppt, es gibt keine Weiterentwicklung, keinen Fortschritt im Beitrittsprozess, und nur wenn man sich den Sanktionen vollständig anschließt, gibt es keinen Fortschritt».

Im Grunde braucht das keine weiteren Erklärungen. Mich wundert nur Eins: Warum haben unsere serbischen Freunde die Völkermörder nicht vor die Tür geschickt. Ohne Beköstigung natürlich und auf eigene Kosten! Vielleicht gäbe es auch Möglichkeiten, das kriminelle Gesindel zu verhaften? Die haben immerhin Milliarden Schulden gegenüber Serbien/Jugoslawien. Ich rede noch nicht von den Opfern dieser Verbrecher!

Unsere hübschen Südtiroler Molkereimitarbeiterinnen bei der Arbeit

Autor: dersaisonkoch

Meisterkoch der DDR

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: