Eine überteuerte Ramschbude…


… wurde in Russland zum Markpreis verkauft:

https://t.me/baltischewelle/3310

📌

Der neue Mehrheits-Besitzer (60 %) der ehemaligen Firma „OBI“ in Russland informierte, dass er die Firma für den Preis von 600 Rubel, also rund zehn Euro, vom Vorbesitzer erworben habe. Vor Beginn der Corona-Krise wurde der Wert der Firma mit 100 Mio. Euro angegeben. Er kommentierte, dass die Firma jetzt wieder auf die Füße gestellt werden müsse, denn im vergangenen Jahr verzeichnete sie Verluste von 2,5 Mrd. Rubel. In diesem Jahr wirkten sich die aktuellen politischen Ereignisse auf das Wirtschaftsergebnis negativ aus. Man kann nicht sagen, dass das Unternehmen nichts mehr wert ist. Die Zeiten sind andere – so der neue Besitzer. Die russische Tochtergesellschaft hatte 30 Mio. Euro Schulden mit der Muttergesellschaft. Im Rahmen des Verkaufs wurde dieses Problem gelöst. Jetzt gibt es noch viele Gerichtsverfahren mit russischen Firmen. Die damals abgeschlossenen Verträge waren nicht im Interesse der Firma. OBI arbeitete seit 2003 in Russland.

…schreibt Uwe mit einem Gruß aus Kaliningrad:-))

Autor: dersaisonkoch

Meisterkoch der DDR

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: