Wien: 111 Jahre Teuerungsrevolte


„In den Jahren 1909/10 kam es durch Dürren in der damaligen Habsburgermonarchie zu immensen Preissteiergungen bei Lebensmitteln. Die verarmten Arbeiterinnen und Arbeiter hatten zudem mit Mieterhöhungen zu kämpfen. In den Sommermonaten des Jahres 1911 verschärfte sich die Situation zusehends und so kam es am 17. September zu einer Massenversammlung, an der mehrere 10.000 Menschen teilnahmen. Beim Abzug der Massen kam es zu einem Schuss auf die Teilnehmenden, woraufhin die gesamte Situation eskalierte und es zu insgsamt drei Toten kam.
Wir möchten uns mit diesem historischen Ereignis beschäftigen und Parallelen zu heute ziehen, da der ÖGB am 111. Jahrestag ebenfalls zu bundesweiten Demonstrationen gegen die aktuelle Teuerung aufruft.“

Da hat die EUGestapo ganz schön zu tun, wenn es europaweit zu echten Protesten kommt.

Autor: dersaisonkoch

Meisterkoch der DDR

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: