Truthahneintopf


(Das Korrekturprogramm schlägt mir jetzt:

Truthahngeier vor)

Nichts ist amüsanter, als der Westduden.

Wir schälen uns neue Kartoffeln und Zwiebeln. Die Zwiebeln und Kartoffeln schneiden wir in gleichgroße Spalten oder Stücke.

Das braten wir an mit einem Öl. Wenig bitte – wegen der Ölkrise. Das Öl schmeißen wir auch auch in den Tank, Dank Russe:-)) Ah ne. Das war ja das Gas. Das E5 schmeißen wir doch schon seit ein paar Jahren in den Tank. Wir wussten also damals schon, dass Russisches Erdöl heute knapp werden könnte. Vor über zehn Jahren.

Eventuell kann der Koch mit einer halben Kaffeetasse Wasser ablöschen und den Deckel schließen. Jetzt geben wir zwischen 6 und 8 Minuten bei Stufe zwei – Induktion ein und machen eine kleine Rast. Kochen ist Schwerstarbeit. Unsere Hausfrauen stöhnen jeden Feierabend deswegen.

Kleiner privater Zwischenruf. Kein Sponsoring usw.:

Gestern gab es beim Eurospin, Induktionsplatten für 26,99€. Energie sparen für das Reich!

Die Rastzeit können wir auch nutzen, zwei Tomaten in kleinere Stücke und die Putenbrust in Streifen zu schneiden. Jetzt müsste die Induktion piepen. Wir geben jetzt die Putenbrust und die Tomaten dazu. Vielleicht auch paar Kräuter – wie Basilikum. Ich nehme auch ein paar Flöckchen getrockneten Knoblauch. Nicht zu viel Wir wollen nicht stinken wie die „Türken“. Stellen Sie sich vor, Sie werden in der Bahn mit einem Türke verwechselt. Als Herrenrassler.

Die Induktion drehen wir jetzt kurz auf 6. Das erfordert gelegentliches Umrühren. Dabei können wir den Deckel geöffnet lassen. Das restliche Wasser verdunstet.

In knappen fünfzehn Minuten ist der Fraß fertig. Würzen tun wir mit Salz, Pfeffer, etwas Zucker und den Kräutern. Zum Abrunden geben wir noch etwas Butter rein.

Autor: dersaisonkoch

Meisterkoch der DDR

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: