Kommunistenrührei


Rührei ist uns in vielen Varianten bekannt. Ich habe uns heute eine Variante gekocht, die ich schlicht mit diesem Namen versah. Jetzt sind ja bekanntlich auch die Eier viel teurer geworden. Damit wissen wir nun endlich, warum unsere Bauern und älteren Mitbürger die Eier wie Gold behandelten.

Wir braten uns fetten oder mageren Speck an und geben Zwiebel und Brotwürfel dazu. Sie können Weißbrot, Pumpernickel oder Roggenbrot verwenden. Das ist Ihr Geschmack.

Wenn Sie die Einsamkeit lieben, dürfen Sie auch etwas Knoblauch zugeben.

Sind die Zutaten recht gut angeröstet, geben wir das Ei nach und nach dazu. Flottes Rühren ist angesagt.

Kräuter nehmen Sie nach Ihrer Wahl. Schnittlauch ist wegen der Zwiebel nicht empfehlenswert. Eher Petersilie usw..

Ist Ihre Küche mit einem Grill ausgerüstet, können Sie sich das Brot auch separat dort rösten. Geben Sie das Brot dann hinzu, wenn die Zwiebel und der Speck, Farbe angenommen haben.

Autor: dersaisonkoch

Meisterkoch der DDR

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: