Wir lesen heute mal ein Chinesisches Gesetz


Ich möchte Sie als Europäer nicht erschrecken mit diesem Text:

Das ist unbefriedigend für die jungen Menschen, die wahrscheinlich nicht an Covid-19 sterben, aber mit den Null-Covid-Beschränkungen leben müssen. Aber China ist eine konfuzianische Gesellschaft. Die Menschen in China schätzen traditionell ihre älteren Menschen. Chinas Verfassung macht die Pflege älterer Menschen in der Familie zur Pflicht für jeden chinesischen Bürger:

Artikel 49 Ehe, Familie, Mütter und Kinder werden vom Staat geschützt.

Sowohl der Ehemann als auch die Ehefrau sind verpflichtet, Familienplanung zu praktizieren. Eltern sind verpflichtet, ihre minderjährigen Kinder zu erziehen und zu erziehen; Volljährige Kinder sind verpflichtet, ihre Eltern zu unterstützen und zu unterstützen. Eingriffe in die Ehefreiheit sind verboten; Misshandlung von Senioren , Frauen und Kindern ist verboten .

https://cooptv.wordpress.com/2022/12/02/china-anstifter-der-proteste-und-die-null-covid-politik/

China kann sich daher nicht öffnen und der Pandemie ihren Lauf lassen. Ihre Regierung würde wahrscheinlich mehr Proteste sehen als jetzt, sollte sie plötzlich beschließen, sich vollständig zu öffnen und ältere Menschen sterben zu lassen.

Aber China kann, wie Peter Lee vorausgesagt hat, seine derzeitige Politik ändern.

Im Faschistenstadel EU ist das etwas anders. Nur etwas. Dort werden die Ukrainischen Flüchtlinge, die eigenen Kinder, Die Senioren, die eigene Jugend misshandelt, ermordet, versklavt und vernuttet. Die EU Nutten suchen etwas Anhang in der Ukraine, weil sie bereits anfangen, zu stinken. Mit dem Gammelfleisch aus deren Regal will auch Keiner etwas zu tun haben. Wollen wir hoffen, dass sich die Freier anständig anstecken beim Anstecken:-)) Das Sortiment ist schon gerichtet:-))

Autor: dersaisonkoch

Meisterkoch der DDR

5 Kommentare zu „Wir lesen heute mal ein Chinesisches Gesetz“

  1. Im Kongo gibt es gerade eine interessante Entwicklung, wenn wir da welche importieren und sie nahe dem Schürmannbau unterbringen, dann gibt es vieleicht bald ein besonderes „Gericht“ und die Ansteckungsgefahr ist eher gering, mit etwas Glück erfahren wir dann auch ob „die Grünen“ so Geschmacklos sind wie ihre Ideen 🙂

    -> https://indexexpurgatorius.mx/2022/12/02/rassenkrieg-im-kongo-sie-fressen-sich-gegenseitig-kannibalismus-kehrt-zuruck/

    Gefällt 1 Person

      1. Es ist ja nicht das erste mal das dies Praktiziert wird und bei uns war der Leichenschmaus bis zu Anfang des 20. Jahrhunderts auch wörtlich zu nehmen, somit ist auch bei uns Kannibalismus nicht fremd, ausser das man bei uns die Leichenteile nur aß um den Toten / die Tote zu ehren und nicht um Kraft zu erlangen oder sonstiges, durch den Verzehr sollte die tote Person in uns weiterleben, nicht uns ihre Kraft geben 🙂

        Gefällt 1 Person

      2. Wenn wir die afrikanischen Götter richtig verstehen, ist das bei ihnen grundsätzlich untersagt. Auch in der Not, die es im Kongo natürlich nie geben kann. Der Kongo ist mit das Fruchtbarste, was Afrika zu bieten hat neben Kenia. In deren Hoheitsgewässern geht die Reichsflotte regelmäßig Fisch klauen. Und nicht nur das. Allein im Kongo sammeln sich die Reichsreparationen auf rund eine Billion an. Es gibt eine alte Regel: Je mehr ein Reichsteutsches Kriegsverbrechermedium über ein Land oder eine Region hetzt, desto höher sind deren Schulden.

        Like

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: