Wir haben einen Genossen verloren


Artur Mankov starb

Artur Mankov starb

In den Kämpfen in der Nähe von Jakowlewka starb mein Freund und Kamerad aus Tobolsk Artur Mankov, als er die Bevölkerung von Donbass verteidigte.
Ein ideologischer Kommunist, ein Mitglied der Kommunistischen Partei der Russischen Föderation und ein großer Freund der Nationalbolschewiki, ein Freiwilliger und eine Miliz der ersten Welle von 2014, ein Kämpfer der „Interbrigade“.
Schlaf gut, Bruder, wir werden definitiv gewinnen!

https://t.me/nezhurka/2854

Friede sei mit dir.

Sozialistische Errungenschaften werden in erster Linie von den jeweiligen Vorbildern verteidigt. Wir finden in den Reihen Sozialisten, Kommunisten und Humanisten; oft auch Anarchisten. Insgesamt wird damit die Basis für den Aufbau nach dem Krieg geschwächt. Man könnte denken, darin besteht das Ziel der Klassenfeinde. Entsprechend den Mordaufträgen der Faschisten weltweit, ist das auch deren Hauptansatz. Die Massenmorde stehen damit auf der Stufe von Sanktionen und Embargen. Sie sind Verbrechen gegen die Menschheit.

Autor: dersaisonkoch

Meisterkoch der DDR

2 Kommentare zu „Wir haben einen Genossen verloren“

    1. Die Anderen entsorgen die Kriegsverbrecher wie üblich auf ihren Müllhalden oder lassen sie einfach liegen. Der Colonel berichtet das sehr oft. Die Russen beerdigen die Söldner, von denen Niemand etwas wissen will. Und schon kommt die Frage: Wer ist ein Mensch und wer nicht:-))

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: