Ein herzlicher Gruß an den Genossen „Saisonkoch“


Ein herzlicher Gruß zu den „Feiertagen“, den ich zu gern erwidere. Ich bedanke mich herzlichst auch bei den mir bekannten Genossen. Euch wünsche ich natürlich weiterhin Wohlergehen und kein Nachlassen in Eurem Wirken. Danke, mein lieber Micha für die exzellente Werbepost. Ich redigiere und korrigiere gerade nebenbei den zweiten Teil meines Der Saisonkoch-Wintersaison. Gelegentlich streue ich mal eine Leseprobe herein. Die Korrekturen spiele ich natürlich immer bei Bod und Amazon ein. BoD arbeitet gerade an einer Umstrukturierung samt Umzug. Dort halte ich mich bis Januar etwas zurück. Das Team ist nicht das größte. Auch ihnen wünschen wir natürlich frohe Feiertage. Der neue Krimi spielt bei uns hier im Vinschgau. Ich möchte den Gemeinden, den Nachbarn und Freunden damit einen Dank für ihre Gastfreundschaft übermitteln. Der Krimi handelt wieder im Milieu der Saisonarbeiter und Tagelöhner mit leichter Betonung auf die Missachtung der Frauenrechte. Bei meinem Ermittler Toni und seiner Frau, Monika, setze ich ein Familienleben a la DDR um.
Liebe Grüße und herzlichen Dank für die Werbung
KhBeyer

Heute möchten wir ausnahmsweise etwas Werbung machen und senden unsere herzlichsten Grüße in die herrlichen Südtiroler Alpen.

Dort beheimatet ist – nach kapitalistischer Annexion der DDR im freiwilligen Exil – unser Genosse, der „Saisonkoch“.

Er ist nicht nur eifriger AiP-Leser, sondern verfolgt auch viele weitere progressive Kanäle, deren Nachrichten er auf seiner eigenen Website zusammenfasst und kommentiert. Ein Quell für jeden, der sich abseits staatlich und privatwirtschaftlich finanzierter Medien über die fortschrittlichen Kräfte in der Welt informieren möchte.

Aber damit nicht genug … Der „Saisonkoch“ ist selbst als Autor beileibe kein „unbeschriebenes Blatt“ (im wahrsten Sinne des Wortes). Bereits acht gedruckte Bücher, unter anderem über das Leben als Saisonarbeiter in den südtiroler Alpen, sind bereits aus seiner Feder geflossen. Dazu gesellen sich zahlreiche kurze, aber auch längere unterhaltsame und informative Artikel, die regelmäßig auf seiner Seite veröffentlicht werden.

Seine Texte sind dabei stets mit schelmischer Ironie, feinem Witz und kräftigem…

Ursprünglichen Post anzeigen 101 weitere Wörter

Autor: dersaisonkoch

Meisterkoch der DDR

Ein Gedanke zu „Ein herzlicher Gruß an den Genossen „Saisonkoch““

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: