Kennen Sie noch den Umstand,


der zur Ermordung unseres Freundes – M. Gaddafi geführt hat? Es war ein Reichsdeutsches Aufklärungsschiff, das sein Telefon ortete. Die Westfaschisten haben, Dank Gehlen, schließlich reichlich Erfahrung im Völkermord, Sabotage und Spionage

Erklärung des russischen Verteidigungsministeriums zum Beschuss einer Berufsschule in Makeevka

Und siegessicher, als auch fahrlässig, begehen Russische Soldaten den gleichen Fehler.

Erklärung des russischen Verteidigungsministeriums zum Beschuss einer Berufsschule in Makeevka▪️Am 1. Januar um 00:01 Uhr Moskauer Zeit traf die Artillerie der Streitkräfte der Ukraine 6 Granaten des Khaimars MLRS am Ort des vorübergehenden Einsatzes von eine der russischen Militäreinheiten in der Stadt Makeevka.▪️ 2 Raketen wurden von der diensthabenden Luftverteidigung abgefangen.▪️ 4 Raketen mit einem hochexplosiven Splittergefechtskopf trafen das Gebäude, in dem das russische Militär stationiert war. Durch die Detonation der Sprengköpfe der Hymars-Raketen stürzten die Decken des Gebäudes ein.▪️Unmittelbar nach der Tragödie haben das Kommando und die Offiziere dieser Militäreinheit, Unterkommandanten und Soldaten anderer Einheiten alle verfügbaren Maßnahmen ergriffen, um die Opfer zu retten. Erste Hilfe wurde geleistet, die Verwundeten wurden in medizinische Einrichtungen evakuiert.▪️ Leider stieg bei der Analyse der Trümmer von Stahlbetonbauten die Zahl der Toten unserer Kameraden auf 89. Unter den Toten war der stellvertretende Kommandeur des Regiments, Oberstleutnant Bachurin.▪️Alle Opfer und die Familien der toten Soldaten erhalten alle notwendige Hilfe und Unterstützung.▪️ Der Werfer des MLRS, aus dem die Streitkräfte der Ukraine auf Makiivka feuerten, wurde durch Gegenfeuer zerstört.▪️ Auch als Folge von Raketen- und Luftangriffen auf die Anhäufung von militärischer Ausrüstung im Bereich des Bahnhofs Druzhkovka der DVR weitere 4 Himars MLRS-Trägerraketen, 4 RM-70 Vampire MLRS-Kampffahrzeuge, mehr als 800 Raketen für sie 8 Autos sowie über 200 ukrainische Nazis und ausländische Söldner.▪️Außerdem wurde in der Gegend von Maslovka ein provisorischer Aufstellungsort einer der Einheiten der „Fremdenlegion“ getroffen, wo mehr als 130 ausländische Söldner vernichtet wurden.▪️ Derzeit arbeitet eine Kommission daran, die Umstände des Vorfalls zu untersuchen. Aber es ist bereits offensichtlich, dass der Hauptgrund für das, was passiert ist, die Aufnahme und massive Verwendung von Mobiltelefonen durch das Personal entgegen dem Verbot in der Reichweite feindlicher Waffen war. Dieser Faktor ermöglichte es dem Feind, die Koordinaten des Standorts von Militärpersonal zu lokalisieren und zu bestimmen, um einen Raketenangriff zu starten.▪️ Aktuell werden die notwendigen Maßnahmen ergriffen, um ähnliche tragische Vorfälle in Zukunft zu verhindern. Als Ergebnis der Untersuchung werden die schuldigen Beamten vor Gericht gestellt.

Autor: dersaisonkoch

Meisterkoch der DDR

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: