Nord Stream und die CIA: Erst Vierfachmord an Unternehmerfamilie, dann Sprengung?


Wir schauen jetzt mal in die Umgebung der Öllieferanten. Niki Vogt und Gerhard Feldbauer kenne sich mittlerweile gut aus in den Breiten.

Sascha's Welt

Griesemann

Diese Recherche wird für Aufsehen sorgen und dürfte nicht nur die russische Regierung interessieren. Die Sprengung der Nord Stream-Pipelines in der Ostsee, der Tod einer vierköpfigen deutschen Unternehmerfamilie vor drei Wochen, ein 60 Jahre alter Mord in Italien und was der USA-Auslandsgeheimdienst CIA damit zu schaffen hat.

Ursprünglichen Post anzeigen 3.012 weitere Wörter

»Beutezug Ost«* – auch im 32. Jahr nichts Neues!


Der Jürgen bereitet meine Gastgeber auf den angeblichen Feiertag vor,…
… der uns in Südtirol bisweilen ein paar mehr Westtouristen bringt. Mit dem Feiertag möchte das faschistische Besatzerregime den einzigen, völkerrechtlich anerkannten deutschen Staat – die DDR, verleumden. Das hat seinen Grund. Unser Gründungstag der Republik ist am 7.Oktober. Dieser Tag soll, wie alle Errungenschaften und Denkmäler der DDR, aus den Geschichtsbüchern und dem Alltagsleben verschwinden. Mit jedem Jahr und mit jedem Verbrechen dieser Faschisten, werden die Lügen dreister und unverschämter.
Der Jürgen spricht auch Etwas an, das es auch bei uns hier gibt. Eine Zusatzrente. Die haben wir DDRBürger schon gehabt, als der Westen noch nicht mal davon träumte. Erst mit dem kompletten Raub unserer Zusatzrentenkasse, fiel diesen Faschisten ein, wie man sich mehr Geld in die Kriegskasse rauben kann. Die da einzahlen, werden sich schön wundern, wie ihre kriminellen Räuber damit umgehen. Deren System ist ein Schneeballsystem. Und das kennen Sie doch? Oder? Wie gesagt: Unsere Gastgeber und die DDR haben eine Verfassung. Die Westfaschisten haben keine! Damit bewegt sich dieses faschistische Besatzerregime nebst ihrer Annexion der DDR, immer noch im Kriegszustand des Dritten Reiches. Und genau so benimmt sich dieses stinkende Gesindel:-))

vakanz13blog

Ursprünglichen Post anzeigen 3.094 weitere Wörter

Manuela Guter geht heute der Frage nach, an was Ihre Verwandten und Eltern sterben


Manuela Guter RT

Wir dürfen also von Mord ausgehen, der immerhin die Größe von Völkermord und damit Verbrechen gegen die Menschheit darstellt:

Stammt SARS-CoV-2 aus einem Bio-Labor von Moderna?

In diesem Gesamtkontext ist eine Studie in der Zeitschrift  Frontiers of Virology  vom 22. Februar neu zu überdenken.

Virologen haben mit einem speziellen Suchprogramm in einer Datenbank unter Millionen sequenzierten Viren eine genetische Übereinstimmung am Spike-Protein des SARS-CoV-2 von 2019 und des von Moderna 2017 patentierten RaTG13 Coronavirus herausgefunden. Er soll in der Krebsforschung verwendet worden sein (Patent Nr.  9.587 003 B2   07.March 2017 United States Patent, Bancel et al.). Die Autoren sagen, dass nach ihren Berechnungen die Übereinstimmung kein Zufall sein kann. Doch die Studie wurde seitens der Medien unter den Teppich gekehrt.

Ein persönliches Wort (von Frau Guter-Der Saisonkoch): Die Arbeit an diesem Artikel war für mich eine Art Bewusstwerdungsprozess. Vieles hatte ich noch nicht gewusst, obwohl ich mich seit Beginn mit den Fragen der Pandemie beschäftige. Weder im Bundestag, noch in den Medien, hat jemand die langjährigen Pentagon-Finanzierungen angesprochen. Alle Informationen sind in den US-amerikanischen Medien zu finden. Meistens wie eine Art Puzzle, das man aus zahlreichen Fragmenten mühsam zusammensetzen muss. Das Schlimmste, Unfassbare war zu begreifen, dass die Pandemie die unausweichliche Konsequenz des Projekts, seiner Finanzierungen und der wissenschaftlichen Weichenstellungen war und ist. Eine – duale – Wissenschaft mit humanitärer Verkleidung wird zur tödlichen Falle für die Menschheit.  

Frau Guter traut sich nicht an die direkte Beschuldigung der Urheber, sondern spricht das System an. Unsere Russischen und Chinesischen Freunde wissen bereits bedeutend mehr, auch andere Wissenschaftler. Beachten Sie bitte den Prozess seit der Gründung diverser Unternehmen und die Patentzeiträume.

Ich dachte, die Warteschlangen gäbe es nur in der DDR


Zu was ein Embargo alles führen kann. So was aber auch:-))

https://alternativepresseschau.wordpress.com/2022/09/29/presseschau-vom-29-09-2022/

Dann ist es ja gut, dass die Schlangen noch nicht mit Ukrainischen Raketen beschossen zu werden:

10:47 de.rt.com: LVR meldet 30 Tote nach ukrainischem Beschuss eines Flüchtlingskonvois bei Charkow
Der LVR-Botschafter in Russland, Rodion Miroschnik, teilte mit, dass mehr als 30 Menschen getötet worden seien, als die Ukraine einen Flüchtlingskonvoi auf dem Weg von Kupjansk nach Russland beschossen hätte. Das russische Militär zog sich Anfang September aus der Stadt zurück.

10:14 de.rt.com: Ukrainische Truppen beschießen Flüchtlingskonvoi im Gebiet Charkow: zwei Kinder verletzt
Die ukrainischen Truppen sollen einen Flüchtlingskonvoi im Gebiet Charkow beschossen haben. Sieben Menschen, darunter zwei Kinder, seien durch den Beschuss verletzt worden. Dies teilte das Gesundheitsministerium der Volksrepublik Lugansk gegenüber RIA Nowosti mit. Die Erklärung wörtlich:
„Insgesamt sieben Menschen, darunter zwei Kinder, wurden verletzt“.
Die Behörden erklärten auch, dass die Verwundeten in die LVR evakuiert worden seien.

Und dann werden sogar noch Wahlbeobachter auf die Fahndungslisten gesetzt. Erstaunlich, die wirklich demokratische Vorgehensweise:-))

22:27 de.rt.com: Kiew: Ausländische Beobachter bei Referenden werden auf Fahndungsliste gesetzt
Ausländische Staatsangehörige, die als Beobachter an Volksabstimmungen in der DVR und LVR sowie in den Gebieten Cherson und Saporoschje teilgenommen haben, müssen mit Konsequenzen rechnen. Dies erklärte Michail Podoljak, der Berater von Andrei Jermak, dem Leiter des Präsidialamts der Ukraine. Podoljak schrieb auf Twitter:
„Bürger anderer Länder, die sich bereit erklärt haben, bei den russischen Pseudo-Referenden die Rolle von ‚Beobachtern‘ zu spielen, werden als Komplizen des Eingriffs in die Integrität der Ukraine eingestuft.“

Wieder etwas DDR-Geschichte


Das habe ich bei einem Blogger gefunden:

http://www.hart-brasilientexte.de/2019/11/08/ostdeutschland-die-geschichte-einer-annexion-was-in-der-originalausgabe-der-le-monde-diplomatique-aufmacher-ist-fehlt-in-der-deutschen-november-ausgabe-von-le-diplo-was-ist-da-passier/

“Annexion oder Wiedervereinigung? Frankreich streitet über Ende der DDR”. Martin Bohne, MDR, Paris
09.11.19 14:55 | 4’06https://www.tagesschau.de/multimedia/audio/audio-80241.html. “…Den Ostdeutschen sei eine beispiellose soziale Gewalt angetan worden – was sich heute immer noch räche. Gerade dieses Land wurde von einem anderen Land annektiert. Alle Betriebe wurden weggenommen, alle Institutionen – und die Eigentumsverhältnisse wurden geändert. Und soetwas – das nennt man Annexion…Der Streit friedliche Annexion oder friedliche Wiedervereinigung spiegelt sich auch in Forscherkreisen wieder…Am Ende hat man sich halt einfach voll dem westlichen Kapitalismusmodell angepaßt…Eine Forscherin, die zur Jahrtausendwende ein paar Jahre in Berlin gelebt hat, und die ihren Namen lieber nicht genannt haben will, spürte bei ihren Ostberliner Freunden immer wieder das Bedauern, das eigene Land verloren zu haben…Aber Annexion, das trifft es schon eindeutig…Der Individualismus der Westdeutschen nervt mich oft sehr…Und Buchautor Nicolas Offenstadt hat andersherum bei seiner Recherche in Ostdeutschland die Erfahrung gemacht, daß die  Leute viel eher bereit sind, mit ihm zu reden, wenn sie merken, daß er Franzose sei – und kein Westdeutscher.”

“Der französische Historiker Nicolas Offenstadt ist über Jahre immer wieder nach Ostdeutschland gereist. Er war überrascht, wie viel noch von der DDR übrig ist und wie die Menschen damit umgehen. Über seine Entdeckungen und Begegnungen hat er ein Buch geschrieben – für das französische Publikum.” Deutschlandfunk, Januar 2019

https://das-blaettchen.de/2019/11/nochmals-zum-mauerfall-eine-widerrede-50197.html

Ich hoffe, meinen Gastgebern etwas erleuchtende Literatur gegeben zu haben. Das ist kein Betteln.

Die Pflege und Bewahrung des deutschen Nationalerbes in der DDR – Lucas Cranach d.Ä.


Genosse Sascha zeigt Ihnen heute Beispiele des Kulturlebens der DDRBürger. Unsere Museen waren leider auch gern besuchte Objekte Westdeutscher Kunstdiebe, die ihren Gewohnheiten nachgingen.

Sascha's Welt

Cranach-EhrungVor 550 Jahren, vermutlich am 4. Oktober 1472, wurde in Kronach (Ofr.) der berühmte Maler und Grafiker Lucas Cranach der Ältere geboren. Anfangs in Wien tätig, war er seit 1505 in Wittenberg als Hofmaler Friedrichs des Weisen von Sachsen verpflichtet. Dort gründete Cranach eine umfangreiche Werkstatt, war mehrfach Ratsherr und Bürgermeister. Als Freund Luthers war er Anhänger der Reformation. Seine die Landschaft einbeziehenden Frühwerke sind von spannungsgeladener Dramatik und widerspiegeln sehr genau die gesellschaftlichen Verhältnisse jener Zeit. Aus diesem Grunde fand in der DDR im Jahre 1972 anläßlich seines 500. Geburtstages eine offizielle Ehrung seines national bedeutsamen Schaffens statt. Diese Ehrung, verbunden mit zahlreichen Ausstellungen, Neuerscheinungen und Symposien war ein hervorragender Beitrag zur Würdigung und Pflege der deutschen Nationalkultur, wie sie in der DDR seit ihrer Gründung zu einer Selbstverständlichkeit geworden war.

Ursprünglichen Post anzeigen 452 weitere Wörter

Kochblog, jawoll!


Unser Lieber Daggi (ich benutze ein Pseudonym) zeigt Ihnen heute die absolute Blödheit Westteutscher Amtsstuben. In dem Fall schreibe ich Deutsch mit „T“.  Falls Ihnen auffällt, dort stehen auch Regionen der besetzten DDR mit dabei, möchte ich Sie daran erinnern, dass in diesen Ämtern sicher keine DDRBürger dienen. 

3D Das Daggi Ding

Nun auch er:

kann, wer Giovanni Ferrari Grana Padano Riserva heißt,

ein böser sein? Und ob! Denn er ist ein Käse, es steht auch wohl hinten drauf, falls

man es am Bild vorne nicht erkennt. Aber dann diese Heimtücke:

aus Milch ist das Biest, und das steht nicht drauf.

Und schwupps, schon ist eine

https://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/detail/lebensmittel/84847 raus.

Ursprünglichen Post anzeigen

Ausgerechnet Kuba und seine Kommunisten zeigen…


…dem Rest der verhetzten Welt, wie Demokratie funktioniert. In der DDR war das gleich. Sollte eine Verfassung/Gesetz auf den Weg gebracht werden, wurde die in sämtlichen Kollektiven und Gemeinden des Landes diskutiert. Die Beschlüsse dieser Versammlungen werden gesammelt und extra, ähnlich einer Wahl, als Ergebnis erfasst.

https://amerika21.de/2022/09/260200/kuba-familiengesetzbuch

In der Verfassung der DDR wurde die Gleichberechtigung aller Bürger, auch der schwulen – und sonstigen -, gesetzlich fest geschrieben. Lange, bevor das im Westen überhaupt diskutiert wurde. In Russland/Sowjetunion ist/war das nicht anders. Genau aus dem Grund, musste bei uns auch keiner einen schwulen Sexakt auf der Straße ausführen. Die sexuelle Gesinnung ist im Sozialismus – Privatsache, bis sie die gesetzlichen Schranken bricht. Und die sind sicher in der Kinderfickerei und Vergewaltigung zu finden. Die Stasi, Gemeinden, Betriebe, Gemeinschaften und unsere Bürger haben die gesellschaftliche Disziplin, die in klaren Gesetzen formuliert war, überwacht.

Zitat Steffen Niese von A21:

Aufgrund dieses Interpretationsspielraum bietenden Verfassungsartikels begannen Regierung, die kommunistische Partei sowie Organisationen der Zivilgesellschaft das Vorhaben zur Erarbeitung, Diskussion und Verabschiedung eines neuen Familiengesetzes. Neben rechtssicheren Formulierungen bezüglich der gleichgeschlechtlichen Ehe, dem Adoptionsrecht für homosexuelle Paare sowie weitreichenden Rechten für Personen mit dem Wunsch einer Geschlechtsangleichung, enthält das nun zur Abstimmung vorgelegte Gesetz zahlreiche Neuregelungen zum Schutz und zur Stärkung der Rechte vulnerabler Bevölkerungsgruppen sowie von Opfern häuslicher Gewalt.

Neben der inhaltlichen Kritik haben vor allem Vertreterinnen und Vertreter des in Miami angesiedelten ultrarechten kubanischen Exils fehlende Transparenz und Beteiligungsmöglichkeiten im Vorfeld der Abstimmung beklagt. Außer acht gelassen wird dabei der Umstand, dass zwischen dem 1. Februar und dem 30. April dieses Jahres mehrere zehntausend Versammlungen stattgefunden haben, in denen 6,4 Millionen Bürgerinnen und Bürger über den Gesetzesentwurf debattiert und Änderungsvorschläge eingebracht haben.

Und jetzt kommt der Hammer und das ausgerechnet von den verhetzten Kommunisten:

Neu war dabei, dass sich erstmals auch die im Ausland lebenden kubanischen Staatsangehörigen an der Debatte beteiligen und ihre Vorschläge unterbreiten konnten. Das heute zur Abstimmung stehende Vorhaben ist daher Resultat einer breiten gesellschaftlichen und basisdemokratischen Diskussion.

Das gleiche gilt für den Wahlprozess. An den freien, gleichen, direkten und geheimen Wahlen können alle in Kuba lebenden wahlberechtigten Personen ab 16 Jahren teilnehmen. Um einen reibungslosen und ordnungsgemäßen Urnengang abzusichern, werden 260.000 Wahlhelfer in den 24.000 Wahllokalen im Einsatz sein.

Das habe ich in meinem Liebesroman „Joana“ mit thematisiert.

Der Faschismus in Lettland


Genosse Sascha gibt uns heute wieder etwas Geschichtsunterricht, den wir von der Betrachtung her, auf ganz Europa ausdehnen können. Sie dürfen also davon ausgehen, dass die Besatzung anderer Länder durch das Deutsche Reich mit der Einladung der bürgerlichen Parteien des überfallenen Landes zusammen hängt. Nebenbei hat man den Widerstand in Form von mobilisierten Arbeitern und Bauern in der Armee gleich mit eine mordsmäßige Reduzierung verpasst.

Sascha's Welt

Lettische FaschistenWenn man die die ersten Zeilen dieses Beitrag aus der österreichischen Zeitung „Der Kampf“ liest, so könnte man meinen, er sei gerade eben erst erschienen. Doch dabei handelt es sich um eine Analyse der politischen Verhältnisse im Baltikum aus dem Jahre 1938. Alle heutigen Ereignisse haben ihre Geschichte. Die blutigen Mörder der friedlichen Bevölkerung aus der lettischen SS-Legion gelten im heutigen Lettland und im Westen als Helden. Und dann erinnert man sich immer wieder an die Worte des berühmten sowjetischen Schriftstellers Maxim Gorki:  „Ihr solltet euch die alte Zeit aufmerksam betrachten, da würdet ihr alle Rätsel lösen.“ – Hier gibt es zahlreiche, deutliche Parallelen zum heutigen Faschismus…

Ursprünglichen Post anzeigen 4.354 weitere Wörter

Die USA haben seit 1991 251 militärische Interventionen durchgeführt, seit 1798 waren es 469. von Ben Norton — Sicht vom Hochblauen


Der dokumentierte Friedenswille von echten Völkermördern und Faschisten. Dieses Faschistenregime hat seit seinem Bestand, weltweit, zwei Milliarden Menschen ermordet. Sehen Sie sich einen Film dieser Völkermörder an und Sie werden diesen blutbeschmierten Dreckslappen in jedem Streifen finden:-))

Schramme Journal

https://www.globalresearch.ca/us-launched-251-military-interventions-since-1991-469-since-1798/5793867 Die USA haben seit 1991 251 militärische Interventionen durchgeführt, seit 1798 waren es 469. von Ben Norton 13. September 2022 Dies geht aus einem Bericht des Congressional Research Service hervor, einer Einrichtung der US-Regierung, die im Auftrag des Kongresses Informationen zusammenstellt. 509 weitereWörter

Die USA haben seit 1991 251 militärische Interventionen durchgeführt, seit 1798 waren es 469. von Ben Norton — Sicht vom Hochblauen

Ursprünglichen Post anzeigen

%d Bloggern gefällt das: