Ich setze mal einen Kommentar von @riccio rein…


…den ich umgehend mit einem einzigen Beitrag eines Nichtkommunisten – Thomas Röper – beantworten kann. Und nicht nur das. Selbst China, Iran, Irak, Libyen etc. wissen, was dieses abscheuliche Gesindel um die NATO weltweit anrichtet und angerichtet hat. Die Kriegsverbrecher werden in NGO’s geparkt, statt sie vor ein Tribunal zu führen und für ihre Verbrechen arbeiten zu lassen. Ja, die haben absichtlich Arbeiter ermordet! Arbeiter sind jene, die diese strotzfaulen Dummköpfe ernähren!

Kommentar: In diesem Krieg geht es schlicht und einfach darum, das Existenzrecht der Ukraine als Staat auszulöschen. Und das Recht der Ukraine, als Volk zu existieren.
Russland transformiert den Angriff auf die Ukraine als eine Aggression gegen Russland und droht nun mit den Einsatz von Atomwaffen. Aber eines muss allen klar sein, wer als erster schießt ist als zweiter tot.
In Russland formiert sich nach Beginn der Teilmobilmachung erster Protest. Aus den Städten Tomsk, Jekaterinburg und Nowosibirsk wird von kleinen Zusammenkünften auf öffentlichen Plätzen berichtet. Russische Polizisten versuchen die Mengen zu zerstreuen. In Nowosibirsk ruft ein junger Mann, dass er nicht für Putin sterben wolle. Umstehende applaudieren ihm dafür. Er wird daraufhin festgenommen. Auch in Jekaterinburg werden vor allem viele Männer festgenommen.
Nach dem Befehl zur Teilmobilisierung müssen Russen im wehrpflichtigen Alter künftig mit bis zu zehn Jahren Haft rechnen, wenn sie die Teilnahme an Kampfhandlungen verweigern. Eine entsprechende Gesetzesänderung verabschiedet der Föderationsrat in Moskau, wie Staatsagenturen melden. Am Vortag stimmt bereits die erste Kammer des Parlaments, die Duma, im Eilverfahren der Novelle zu.
Das Traurige daran ist dass russische und ukrainische Soldaten die Köpfe für die Großmachtgelüste Putins herhalten müssen aber es gibt keine Verlierer ohne Gewinner. Die Aktienwerte der Kriegsindustrie und Energiekonzerne explodieren förmlich weltweit. JA man kann viel Geld verdienen wenn man auf die Dummheit der Menschheit setzt. Russland hat meiner Ansicht mit den Angriff auf die Ukraine einen schweren politischen, wirtschaftlichen und strategischen Fehler gemacht.

https://www.anti-spiegel.ru/2022/war-es-das-wirklich-wert/

Viele Menschen vergessen aufgrund der aktuellen Entwicklungen, worum es bei dem Ukraine-Konflikt ursprünglich eigentlich ging. Der Westen hätte all das Leid verhindern können. Das wollte er aber nicht. Daher will ich noch einmal daran erinnern, worum es ursprünglich ging und all jenen, die Russland verfluchen, die Frage stellen, ob es das wirklich wert war.

Die Bedrohung Russlands

Russland hatte seit dem Ende der Sowjetunion in der Ukraine nur ein Interesse: Es wollte, dass die Ukraine ein neutrales Land, eine Art Brücke zwischen Ost und West wird. Das galt umso mehr nach den Osterweiterungen der NATO. Russland hätte die Ukraine auch gerne als „pro-russisches“ Land gesehen, aber das war nie zwingend. Eine ukrainische Neutralität war das, was Russland wichtig war.

Der Westen hat 2014 den Maidan-Putsch orchestriert, wie ich in meinem Buch über die Ukraine-Krise 2014 auf über 100 Seiten und mit über 150 Quellen minutiös aufgezeigt habe. Der Maidan hat in der Ukraine eine radikal-nationalistische und anti-russische Regierung an die Macht gebracht, die sich – mit Rückendeckung des Westens – schnell zu einer wirklichen Nazi-Regierung entwickelt hat. Die Ukraine wurde konsequent zu einem anti-russischen Stützpunkt ausgebaut.

@riccio, lesen Sie bitte bei Thomas weiter. Übrigens: Ein Bush hat 2001 der Welt den Krieg erklärt: „Wer nicht mit uns ist, ist gegen uns.“Neben der kriminellen Handlung einer Erpressung, ist das die Ankündigung von Völker- und Massenmord. Und das sind doch die Besatzer Amerikas/Australiens/Afrikas/Asiens gewohnt. Das sind europäische Kolonien, die durch Völkermord entstanden sind. Bevor man beim Saisonkoch schreibt, lieber @riccio, sollte man sich unbedingt etwas mit Geschichte befassen und vielleicht diesen und jenen Klassiker zu Rate ziehen. Keine Angst: Das Manifest liest ein der Sprache – Kundiger an einem halben Tag. Danach können Sie es mit Georgi Dimitroff versuchen. Der beschreibt Ihnen das bereits vor fast einhundert Jahren, was gerade passiert.

http://www.mlwerke.de/gd/gd_001.htm

I. DER FASCHISMUS UND DIE ARBEITERKLASSE

Genossen! Bereits der VI. Kongreß der Kommunistischen Internationale hat dem internationalen Proletariat das Heranreifen einer neuen faschistischen Offensive signalisiert und zum Kampf gegen sie aufgerufen. Der Kongreß wies darauf hin, daß »faschistische Tendenzen und Keime einer faschistischen Bewegung in mehr oder weniger entwickelter Form fast überall zu finden sind«.

Unter den Verhältnissen der hereingebrochenen überaus tiefen Wirtschaftskrise, der heftigen Zuspitzung der allgemeinen Krise des Kapitalismus, der Revolutionierung der werktätigen Massen ist der Faschismus zum breiten Angriff übergegangen. Die herrschende Bourgeoisie sucht immer mehr ihre Rettung im Faschismus, um die schlimmsten Ausplünderungsmaßnahmen gegen die Werktätigen durchzuführen, um einen imperialistischen Raubkrieg, um den Überfall auf die Sowjetunion, die Versklavung und Aufteilung Chinas vorzubereiten und durch alle diese Maßnahmen die Revolution zu verhindern.

Die imperialistischen Kreise suchen die ganze Last der Krise auf die Schultern der Werktätigen abzuwälzen. Dazu brauchen sie den Faschismus.

Sie wollen das Problem der Märkte durch Versklavung der schwachen Völker, durch Steigerung der kolonialen Unterdrückung und durch eine Neuaufteilung der Welt auf dem Wege des Krieges lösen. Dazu brauchen sie den Faschismus.

Sie suchen dem Anwachsen der Kräfte der Revolution durch Zerschlagung der revolutionären Bewegung der Arbeiter und Bauern und durch den militärischen Überfall [5] auf die Sowjetunion – das Bollwerk des Weltproletariats – zuvorzukommen. Dazu brauchen sie den Faschismus.

In einer Reihe von Ländern – insbesondere in Deutschland – gelang es diesen imperialistischen Kreisen, vor der entscheidenden Schwenkung der Massen zur Revolution dem Proletariat eine Niederlage zu bereiten und die faschistische Diktatur aufzurichten.

Bezeichnend für den Sieg des Faschismus ist aber gerade der Umstand, daß dieser Sieg einerseits von der Schwäche des Proletariats zeugt, das durch die sozialdemokratische Spaltungspolitik der Arbeitsgemeinschaft mit der Bourgeoisie desorganisiert und paralysiert wurde, andererseits aber die Schwäche der Bourgeoisie selbst zum Ausdruck bringt, die vor der Herstellung der Kampfeinheit der Arbeiterklasse Angst hat, vor der Revolution Angst hat und nicht mehr imstande ist, ihre Diktatur über die Massen mit den alten Methoden der bürgerlichen Demokratie und des Parlamentarismus aufrechtzuerhalten.

Es sind nur wenige Sätze des Genossen Dimitroff, die reichen, zu erklären, was gerade passiert. Und das nennen unsere Diktatoren – Entwicklung:-))Im Grunde müssen Sie @riccio, sich nur darüber klar sein, wer Ihnen die Nachrichten serviert.

Sie haben ansonsten noch die Möglichkeit, mittels Vergleich von Gesetzen damals mit Heute, den Bezug herzustellen:

http://www.documentarchiv.de/

Schauen Sie unter Weimarer Republik und unter Nationalsozialismus nach.

Und hier noch ein Link, der Ihnen die Ausreden von Kriegsverbrechern vorführt:

http://www.zeno.org/Geschichte/M/Der+N%C3%BCrnberger+Proze%C3%9F

Alexander Gamov von der KP.RU interviewt Genossen Sjuganov – maschinell übersetzt


Gennady Sjuganov: All die Jahre hat der Westen der russischen Welt in die Seele gespuckt. Wir werden uns nicht weiter abwischen und ausharren
Der Führer der Kommunistischen Partei der Russischen Föderation – mit dem politischen Beobachter der KP.RU Alexander Gamov – über die neuen Aufgaben der Sonderoperation in der Ukraine

https://www.kp.ru/daily/27448/4651175/

Vorsitzender der Kommunistischen Partei Gennady Sjuganov. Foto: Wladimir VELENGURIN

… Gennady Andreyevich, was erwarten die Russen von den Referenden in den Regionen DVR, LVR, Saporoschje und Cherson? Und – warum die Appelle von Wladimir Putin und Sergei Gofgu zeitlich so abgestimmt waren, dass sie mit dieser politischen Kampagne zusammenfielen

Es ist ganz offensichtlich, dass dies die russische Welt ist, die von den Nazis, Faschisten und Bendera besetzt war.

Eine Welt, der es verboten war, ihre Muttersprache zu sprechen.

Zum ersten Mal in der Geschichte begegne ich diesem hässlichen Phänomen so massiv.

Nun, es gab eine Zeit, als ein Teil von Weißrussland, fast 4 Millionen, unter den Polen waren, es ihnen verboten war, Weißrussisch und Russisch zu sprechen, zu schreiben und zu studieren.

Und wie endete es?

Es endete mit der Befreiung der Roten Armee und ihrem Beitritt zu ihrem Heimatland, und sie leben und entwickeln sich erfolgreich.

Und hier bin ich absolut sicher, dass sich die Menschen bewusst sind, dass sie in die Fänge von Raubtieren, in die Fänge der Nazis, in die Fänge von Nichtmenschen geraten sind, die unsere Kultur, Traditionen oder Sprache nicht respektieren.

Deshalb müssen wir ruhig in einem Referendum abstimmen, in unser Heimatland zurückkehren und weitermachen. Das ist meiner Meinung nach natürlich und normal.

Das erste, was diese Herren nach der illegalen Machtergreifung in Kiew taten – und nicht einmal Herren, sondern diese Kriminellen – verboten den Menschen, Russisch zu sprechen, begannen Lugansk, Donezk zu bombardieren und verspotteten die Menschen acht Jahre lang. Und jetzt spotten sie weiter.

Deshalb müssen wir konsequent sein und den Menschen helfen, zu ihren Wurzeln, zu ihren Ursprüngen zurückzukehren.

Und wir müssen helfen, die Ukraine vollständig zu befreien, weil sie nicht unabhängig ist.

Ich habe mir kürzlich die Berichte angesehen – das geht nur nach Deutschland, auf eine Militärbasis, die Militärminister der NATO. Und sie legten dort fest, wie viele Granaten auf die Ukraine gelegt werden sollten, wohin die ukrainischen Soldaten schießen sollten, wen sie schlagen, auf wen sie zielen sollten, wie viel sie dafür bezahlt werden sollten.

Sie betrachteten Russen und Ukrainer als Verbrauchsgüter zur Verwirklichung ihrer geopolitischen Interessen. Sie haben heute nicht genug. 1991 schienen sie genug vom Zusammenbruch der UdSSR zu haben, den sie organisierten, halfen Gorbatschow, Jelzin, dann zerstörten sie 85.000 Unternehmen. Es reicht ihnen nicht, dass wir unseren Glauben, unsere Traditionen und unsere Kultur aufgegeben haben. Und jetzt, wo sie sagten – nein, wir möchten immer noch unabhängig leben –, führen sie tatsächlich einen großangelegten Krieg.

Daher ist es notwendig, vor allem die Befreiung der Menschen zu unterstützen und ihre zerstörte Heimat wiederherzustellen

Was erwarten die Russen Ihrer Meinung nach von diesen Referenden?

Und die Russen erwarten von diesen Volksabstimmungen, glaube ich, eine Stärkung ihres Selbstwertgefühls. Sehen Sie, wie viele Jahre wir es ausgehalten haben, als die baltischen Republiken über unser Volk, über unsere Schreine, unsere Symbole, unser Andenken gespottet haben – und dies noch tun. Diese Nummer funktioniert nicht im Donbass. Und das ist der Hauptpunkt dieser speziellen Operation.

Der Schutz der russischen Welt ist das Hauptproblem in der Ukraine und im Donbass.

Werden unsere Bürger davon profitieren?

Wir gewinnen alle. Weil die NATO und die Amerikaner uns, die Bürger Russlands, nicht als einen unabhängigen, unabhängigen, integralen Staat sehen. Nicht sehen. Sie erklärten den Krieg und zerstören weiter. Entweder werden wir verstehen, dass dies geschieht, und rechtzeitig anfangen, uns zu verteidigen, oder sie werden bis zum letzten ersticken. Das müssen wir verteidigen und bekämpfen. Außerdem schützen wir unsere Freunde, Brüder, unsere Kameraden, Verwandten. Wir müssen diese Arbeit vollenden, haben Sie keine Angst.

Wir haben erst September


Über 800 arbeitsbedingte Todesfälle im Jahr 2022: Einführung des Straftatbestands „Tötung am Arbeitsplatz“

In den letzten Stunden haben die Todesfälle durch die Arbeit die tragische Schwelle von achthundert Todesfällen überschritten: 802 am 18. September, davon 567 bei der Arbeit, 231 auf der Reise und 4 von Covid. Als Unione Sindacale di Base und Rete Iside Onlus, die sich seit Jahren mit Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit befassen, bekräftigen wir, dass das, was in unserem Land passiert, keine Reihe tragischer und unglücklicher Unfälle ist, sondern das Ergebnis eines kapitalistischen Systems, das vollständig darauf ausgerichtet ist Profit und Ausbeutung.

Ein System, das schon während der Schulausbildung tötet, wie der Tod des achtzehnjährigen Giuliano De Seta, des Schülers von Itis Da Vinci in Portogruaro, beweist, der am Freitag durch den Sturz einer zwei Tonnen schweren Stange getötet wurde.

Die Arbeitgeberseite betrachtet die Regeln und Maßnahmen zum Schutz der Sicherheit der Beschäftigten weiterhin als unnötigen Kostenfaktor, den es zu vermeiden gilt, weil er den Gewinn beeinträchtigt. Wir sind davon überzeugt, dass nur die Einführung des Tatbestands der Tötung am Arbeitsplatz in das Strafgesetzbuch eine wirkliche Abschreckung gegen Tötungsdelikte – denn das ist es – am Arbeitsplatz sein kann.

Dieses Jahr haben wir zusammen mit den Abgeordneten der ManifestA, denen wir für ihre wertvolle Unterstützung und Unterstützung danken, einen Gesetzentwurf an das Haus vorgelegt: Wir hoffen, dass es auch in der nächsten Wahlperiode diejenigen geben wird, die sich versammeln und diesen wichtigen Kampf weiterführen wollen Verabschiedung eines Gesetzes zur Einführung des Verbrechens der Tötung und der schweren Körperverletzung am Arbeitsplatz.

Gerade die Todesfälle auf dem Weg stellen ein Phänomen dar, über das kaum jemand spricht, aber erst in den letzten Stunden starben zwei Arbeiter auf dem Weg zur oder von der Arbeit: Ein 25-Jähriger überwältigt auf dem Weg zur Arbeit auf einem Roller im ersten Morgengrauen in Turin, und ein Fünfundvierzigjähriger, der bei dem Unfall des Rollers starb, mit dem er von der Arbeit in der Nähe von Imola zurückkehrte.

Hinzu kommen ein Wachmann, der in Brescia von seinem eigenen Fahrzeug überwältigt wurde, und ein argentinischer Fahrer, der bei einem Unfall in der Gegend von Treviso ums Leben kam: Dies sind nur einige der Todesfälle, die täglich sogar auf den Straßen konsumiert werden.

Es sind Todesfälle, die durch unhaltbare Rhythmen und Arbeitszeiten eintreten, wie die von Fahrern, die stückweise bezahlt in kürzester Zeit mehr Lieferungen leisten müssen, um unerhebliche Summen zu verdienen. 

Es gibt wiederkehrende Todesursachen am Arbeitsplatz: Quetschungen, insbesondere durch das Umkippen von landwirtschaftlichen Fahrzeugen und das Herunterfallen von schwerem Material in Fabriken und Lagern; der Sturz der Arbeiter selbst aus gefährlicher Höhe; Stöße und Schleppen durch Maschinen mit unzureichenden Sicherheitsmaßnahmen; die Hitze der Sommermonate …

Die Liste ist lang, aber in vielen Fällen hätte das Leben von Arbeitnehmern gerettet werden können, wenn die Maßnahmen zum Schutz von Gesundheit und Sicherheit eingehalten worden wären.

Es sind die nördlichen Regionen, die als die produktivsten gelten, die am stärksten betroffen sind, wie wir bereits in der Vergangenheit angeprangert haben: Die Lombardei, gefolgt von Venetien, hält den schrecklichen Rekord für das vergossene Arbeiterblut. Für Italien lohnt es sich zu hinterfragen, ob der Preis für das Leben männlicher und weiblicher Arbeitnehmer eine bessere Leistung bei Produktivität und Gewinn wert ist. Die Antwort haben wir bereits gegeben: NEIN.

Nachfolgend finden Sie die aktualisierte Liste nach Regionen

TOT VON DER ARBEIT 

IM JAHR: 802 (bei der Arbeit 567; in itinere 231; Covid 4)

Lombardei 118; 

Venetien 93; 

Kampanien 67;

Piemont 62;

Emilia-Romagna 56; 

Latium, Apulien 51;

Sizilien 49; 

Toskana 44; 

Spaziergang 37;

Kalabrien 35; 

Sardinien 23;

Abruzzen 20;

Trentino 16;

Umbrien 14;

Ligurien 13;

Basilikata 11;

Ausland 10;

Molise 9;

Südtirol, Friaul Julisch Venetien 8; 

Aostatal 7

Ich möchte noch anfügen, die Wegeunfälle sind dem geteilten Dienst geschuldet (Siehe Der Saisonkoch alle Teile). Der führt zu genau vier Arbeitswegen pro Tag, die der Arbeitnehmer bezahlt. Es gibt kein Benzin-, Wege- oder Aufwandsgeld. Es gibt Zuschüsse, die nach sage und schreibe, zwei bis zehn Jahren eventuell bezahlt werden. Und der Hit ist die Höhe des Zuschusses. 0,02 Cent je Kilometer. Und das bei Saisonpreisen für Benzin und Diesel von um die 2 Euro.

Ein Nazi übergibt seine Geschäfte


PCI

Kommissar Draghi nutzte die Abschiedspressekonferenz, um das Handlungsfeld der Regierung, das sich aus den nun knappen Wahlen ergeben wird, schwarz auf weiß einzuzäunen: „Loyalität zur EU und zur Nato“ und kein Abweichen. Kurz gesagt, keine Möglichkeit, auf der Ebene der internationalen Politik anders zu denken und zu handeln als die ewige Vergangenheit.

Hinsichtlich der internationalen Position Italiens wiederholte Draghi seine Hinweise. Zunächst zu den Verbündeten auf europäischer Ebene, die, so warnte der scheidende Ministerpräsident, danach ausgewählt werden müssen, wie sehr sie die Interessen unseres Landes „schützen und unterstützen“ können. Deshalb spreche er laut Draghi nur mit Deutschland und Frankreich.

„In den internationalen Beziehungen – fügte Draghi hinzu – müssen wir transparent sein. Es braucht Konsequenz, nicht Umkippen und Wendungen“, denn gerade „Konsequenz und Transparenz“ machen das internationale Ansehen eines Landes aus. Ihr Mangel „schwächt es“. Wie im Fall der Unterstützung für die Ukraine, bei der er bekräftigte, dass das Ziel der militärische Sieg von Kiew und der NATO bleibt.

Ohne Namen zu nennen, sagte Draghi: „Man kann nicht für die Versendung von Waffen stimmen und dann sagen ‚Ich bin nicht einverstanden‘. Wollten Sie, dass Kiew sich mit bloßen Händen verteidigt?“, fragte sich der Präsident, bevor er die Bedeutung von Sanktionen gegen Moskau wiederholte: „Sie funktionieren“.

Ich habe normale Beziehungen zu „Giorgia Meloni, sowie zu den anderen Führern“. Führer, die im Falle eines Wahlsiegs zu harter Arbeit aufgerufen werden: „Es gibt noch viel zu tun. Wir haben eine Reihe von Dingen begonnen, aber es gibt noch viel zu tun für die nächste Regierung“. Nicht für die PNRR, in der „es wenig zu überprüfen gibt“.

Am Morgen wurde in La Stampa ein Interview mit dem Vizepräsidenten der Europäischen Kommission, Dombrovskis, veröffentlicht, der im Wesentlichen dasselbe argumentierte wie Draghi: „Die italienischen Versuchungen einer Haushaltsumschichtung zugunsten teurer Energie sollten in Schach gehalten werden weil es notwendig ist, ein umsichtiges Gleichgewicht zu wahren „.

In Bezug auf den US-Geheimdienstbericht erklärte Draghi, er habe mit US-Außenminister Blinken gesprochen, der „das Fehlen italienischer politischer Kräfte in der Liste der von Russland finanzierten Personen bestätigte: Die Amerikaner der Geheimdienste bestätigen, dass sie keine Beweise für Russisch haben Finanzierung für politische Parteien und Kandidaten, die für die nächsten Wahlen kandidieren “.

Es gibt also keine Einmischung in die anstehenden Wahlen, aber da dies für Draghi und die Draghianer nur ein Detail ist, musste der ehemalige Ministerpräsident hinzufügen, dass „Russland seit mindestens 20 Jahren“ eine systematische Korruption im Geschäftssektor betreibt der Presse, der Politik, in vielen Bereichen, in vielen europäischen Ländern und in den Vereinigten Staaten“.

Draghi erfüllte somit seine Mission als politischer Kommissar bis zum Ende und schlug vor, dass jeder, der die Wahlen gewinnt, die gleichen Dinge tun muss, die seine Regierung und alle diejenigen mit strikter euro-atlantischer Obrigkeit getan haben.

Nachdem er den Zaun gezogen und den Autopiloten gestartet hatte, hatte er das Gefühl, dass es nicht nötig sei, sein Gesicht noch einmal darauf zu richten, und leugnete jede weitere Bereitschaft, Premierminister zu sein (und ließ somit Letta, Calenda, Renzi usw. mit dem Streichholz in der Hand zurück). Wer zum Sitz des Palazzo Chigi hinaufgeht, hat nun eine klare Vorstellung davon, in welchen Käfig er gezwungen wird, sich zu bewegen. Wenn nicht….

Die Massenmorde des Faschistenregimes der Ukraine und ihrer Verbündeten, dürfen Sie beim Colonel und anderen Reportern live verfolgen. Sie dürfen auch sehen, wie die mit ihren eigenen Leuten/Soldaten/Rentnern und Kindern umgehen. Und das scheint dem Nazi zu gefallen:-))

Ähnlich den Berichten zu Corona, gibt es in Kommikreisen Berichte über Neurussland


Warum das nur in kommunistischen/sozialistischen Kreisen veröffentlicht wird, müssen wir uns nicht fragen. Ich möchte meine Leser gern an diesen Schilderungen teilhaben lassen:

John Parker (SUP California) berichtet aus der Ukraine, aus den Volksrepubliken Donezk & Lugansk (mit mehreren Videos)

http://www.barth-engelbart.de/?p=239084

Augenzeuge: Der menschliche Tribut des achtjährigen Angriffs der ukrainischen Armee in der Ostukraine ist schockierend

Obwohl die Minsker Vereinbarungen Angriffe in diesem Gebiet verboten, erzählte uns unser Führer, dass die Lugansker Milizen nach 2015 begannen, diese Straße die “Straße des Lebens” zu nennen, wo LPR-Kräfte schnell reisen mussten, um nicht beschossen zu werden. “Sieben Jahre lang haben die Nazis gegen die Minsker Vereinbarungen verstoßen… Sie griffen friedliche Menschen an, die während dieser Minsker Verstöße in diesem Dorf lebten”, erklärte unser LPM-Führer, der uns zu unserem nächsten Standort weiter westlich in Richtung Krymske führte.

Wir sahen weitere Beweise für Häuser, die eher an Schweizer Käse erinnerten, als an sichere Räume für Familien. Wir hielten am Rande des Dorfes Zynamyanka, wo sich ein Denkmal zum Gedenken an gefallene Soldaten des Zweiten Weltkriegs befand. Wir mussten den Schritten der Person vor uns folgen, da das Gebiet mit nicht explodierten Granaten gefüllt war, die von den ukrainischen Streitkräften abgeworfen wurden.

Ich gebe Ihnen nur ein paar Auszüge zum Schnuppern hier hin. Lesen Sie bitte den gesamten Artikel bzw. die drei Artikel der Serie. Ich bin der festen Überzeugung, Sie merken sehr schnell, warum dort Russische Truppen einmarschieren mussten. Vielleicht können Sie sich noch an den Jugoslawienkrieg erinnern, bei dem ein ähnliches Spektakel statt fand. Dort hätte die EU-US-Faschistenjunta einen Völkermord organisiert, der seines Gleichen sucht.

Eine kleine Übersetzung…


…eines Beitrages des Genossen: Juozas Ermalavičius, Doktor der Geschichtswissenschaften, Professor

Nachrichten UPC-KPdSU. Eine globale Revolution steht bevor! 

http://skpkpss.ru/novosti-skp-kpss-nastupaet-globalnaya-revolyuciya/

     In allen Ländern der Erde strömt politischer Selbstbetrug aus den Fernsehbildschirmen. Gute Absichten werden von Journalisten, Publizisten, Experten und anderen Propagandisten geäußert. Zu ihnen gesellen sich die Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika und Frankreichs, die Premierminister von Großbritannien und Israel, ihre Amtskollegen in den meisten Ländern der Erde sowie Tausende von Abgeordneten und Ministern der Parlamente und Regierungen aller Länder der Welt Welt. Politischer Selbstbetrug bezeugt den revolutionären Inhalt, Charakter und die Richtung der historischen Epoche der Neuzeit, die von der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution 1917 in Russland angeführt wurde. Die Weltgemeinschaft der Völker lebt in einer Zeit gesellschaftlicher Umbrüche, die nur wissenschaftlich zu verstehen ist. K. Marx schrieb über die Eigentümlichkeiten der Wahrnehmung revolutionärer Epochen: „So wie man über eine einzelne Person keine Versprechungen aufgrund von was er von sich selbst hält, ebenso wie es unmöglich ist, eine solche revolutionäre Ära nach ihrem Bewusstsein zu beurteilen. Im Gegenteil, dieses Bewusstsein muss aus den Widersprüchen des materiellen Lebens, aus dem bestehenden Konflikt zwischen gesellschaftlichen Produktivkräften und Produktionsverhältnissen erklärt werden“ (K. Marx, F. Engels Soch., 2. Aufl., Bd. 13, S. 7 ).

    Der Sieg der Großen Oktoberrevolution in Russland und ihre tiefgreifende transformierende Wirkung auf die soziale Entwicklung aller Länder und Völker des Erdraums lösten Mitte des 20. Jahrhunderts die größte Produktionsrevolution der Weltgeschichte aus – die wissenschaftliche und technologische Weltrevolution, die eine qualitative Transformation der gesamten Produktivkräfte der Menschheit auf der Grundlage einer allmählichen Transformationswissenschaft – ein Weg des theoretischen Verständnisses der objektiven Bewegungsgesetze der Welt – in die direkte Produktivkraft der Gesellschaft ist. Die wissenschaftlich-technische Revolution verursachte radikale Veränderungen in der materiell-technischen und produktionstechnischen Grundlage der irdischen Zivilisation und schuf die materiellen Voraussetzungen für die Herausbildung der kommunistischen gesellschaftlichen Produktionsweise, die Herausbildung der kommunistischen Gesellschaftsgestaltung.

    Die weltweite wissenschaftliche und technologische Revolution verkörperte die allmähliche Verbindung der Wissenschaft mit der materiellen Produktion. Das Auftauchen der Wissenschaft als direkte Produktivkraft der Gesellschaft unter den Bedingungen des Privateigentums an den Produktionsmitteln verursachte eine kritische Wende, eine katastrophale Situation im weltgeschichtlichen Prozess. Die Wissenschaft ist in einen unversöhnlichen Konflikt mit dem Privateigentum geraten und hat es zu einem Zerstörer der Produktion und des gesamten sozialen Lebens der Völker gemacht. In der Folge wurden alle gesellschaftlichen Lebensbereiche und alle Teile der Weltbevölkerung in eine globale Krise verwickelt, die sich ständig bis zur drohenden universellen Katastrophe und der Vernichtung der darin lebenden Weltgemeinschaft der Völker eskaliert. Nur eine globale sozialistische Revolution kann die Bewohner des Planeten vor dem Tod in einer universellen Katastrophe retten,

    Die wissenschaftliche und technologische Weltrevolution hat den Konflikt zwischen der kapitalistischen gesellschaftlichen Produktionsweise und der natürlichen Umwelt der Erde außerordentlich verschärft. Die räuberische Nutzung von Kohlenwasserstoff-Energierohstoffen durch die größten Supermonopole in der Produktion hat zu einer erheblichen Erschöpfung der natürlichen Ressourcen des Planeten und einem starken Anstieg des Kohlendioxids in seiner Atmosphäre geführt. Die weltweite ökologische Krise begann sich zu einer globalen ökologischen Katastrophe zu entwickeln, wie die zunehmende Häufigkeit von Hurrikanen, Taifunen, Tsunamis und anderen zerstörerischen Erschütterungen der Naturkräfte zeigt, die die Existenz des Lebens auf dem Planeten bedrohen. Nur eine weltweite sozialistische Revolution kann die Menschheit vor der Vernichtung in einer universellen Katastrophe retten.

     In den katastrophalen Daseinsbedingungen der Menschheit zeugen die aggressiven Bestrebungen der imperialistischen Bourgeoisie, sich von der allgemeinen Weltkrise zu befreien, indem sie die Völker der Erde beraubten, von ihrer völligen Verantwortungslosigkeit gegenüber dem Schicksal der internationalen Gemeinschaft, von ihrer unverschämten Missachtung die tödliche Gefahr einer universellen Katastrophe. Die räuberischen Angriffe transnationaler Konzerne, die die Hauptquellen der Vitalität der Bevölkerung des Planeten unterdrücken, entspringen der unmenschlichen Natur des Imperialismus. Aggression und Plünderung bringen die menschenverachtende Politik und Moral der imperialistischen Bourgeoisie zum Ausdruck und zeugen von ihrem qualvollen Zustand. So wurde die künstliche Bewahrung der kapitalistischen Gesellschaftsordnung, das Fortbestehen des Imperialismus, direkt lebensfeindlich für die Menschheit,

    Die materielle Grundlage der weltrevolutionären Situation liegt in den produktiven Errungenschaften der wissenschaftlich-technischen Weltrevolution.

 Der Aufstieg der gesamten Produktivkräfte der Menschheit auf eine qualitativ neue Entwicklungsstufe und die Vergesellschaftung der Produktion auf weltweiter Ebene tragen dazu bei, dass die Bedeutung der dialektischen Integrität und Widersprüchlichkeit der Welt, der vollständigen Verflechtung und Verflechtung des Sozialen, erheblich zunimmt Prozesse darin. Auf dieser Grundlage erfolgte die weltweite Konzentration und Integration der Produktion, die Bildung einer integralen internationalen Wirtschaft, die Umwandlung der Weltwirtschaft in einen einzigen Material- und Produktionsprozess. Gleichzeitig haben sich internationale Massenkommunikations- und Informationssysteme entwickelt, und die Globalisierung der wichtigsten Trends in der weltweiten sozialen Entwicklung hat sich entfaltet. Gleichzeitig haben sich grenzenlose Möglichkeiten für die Entwicklung der Sozialisierung und Humanisierung der Gesellschaft eröffnet,

   Die Integrität und Integration der Welt zusammen mit ihrer Widersprüchlichkeit bestimmen wiederum solche Umstände der Existenz der Menschheit, in denen die Zerstörung der UdSSR im Jahr 1991 und die Untergrabung des sozialistischen Weltsystems eine globale Destabilisierung der internationalen Situation verursachten . In der gesellschaftlichen Entwicklung weiter Teile der Erde entfaltete sich eine „Kettenreaktion“ von Explosionen und Umwälzungen, die sich als maßgeblicher Faktor für die Beschleunigung des Zusammenbruchs der privateigentumlichen Lebensweise der Völker herausstellte. Aufgrund der hohen Integration und Verallgemeinerung des Lebens der internationalen Gemeinschaft, der universellen Verflechtung und gegenseitigen Abhängigkeit der sozialen Prozesse auf dem Planeten führte die Zerstückelung der UdSSR unvermeidlich zu globalen destruktiven Tendenzen im weltgeschichtlichen Prozess, was effektiv zur Reifung beiträgt der weltrevolutionären Lage.

     Im Zusammenhang mit dem Zerfall der UdSSR hat die weltweite soziale Entwicklung an relativer Stabilität und Lenkbarkeit verloren und ist spontaner und chaotischer geworden. Destruktive Tendenzen verstärkten sich darin, Wende- und Katastrophenprozesse traten in den Vordergrund. Dies wird durch objektive Faktoren vorbestimmt, die allen Ländern des irdischen Raums gemeinsam sind und durch die weltweite wissenschaftliche und technologische Revolution erzeugt wurden. Sie hat qualitativ neue Möglichkeiten für den historischen Fortschritt der Völker in allen Ländern des Planeten eröffnet und dadurch die Widersprüche in ihnen zwischen den neuesten Möglichkeiten und ihrer Umsetzung in die Praxis verschärft. Der historische Fortschritt in der Welt wird behindert durch überholte soziale Beziehungen mit Privateigentumsbegründung und antagonistischem Charakter, die von einer unumkehrbaren globalen Krise, katastrophalen Zusammenbrüchen und Brüchen erfasst werden.

   Der Eintritt der Völker der Erde in eine revolutionäre Situation in ihrer historischen Entwicklung erfordert eine entsprechende Änderung der Herangehensweise an die Lösung der sich verschärfenden Probleme der Gesellschaft, da die Menschheit unter den neuen Bedingungen nicht auf die alte Weise leben kann. Die Fortsetzung der Anwendung veralteter Herangehensweisen der imperialistischen Bourgeoisie an die soziale Realität der Krisensituation in der Welt gerät in ihr eigenes Gegenteil, verwandelt sich in ihre Selbstzerstörung. Veraltete Herangehensweisen an das Leben der Gesellschaft ziehen enorme materielle und geistige Schäden für die Völker nach sich, beschleunigten Zerfall der Lebensweise des Privateigentums der internationalen Gemeinschaft, vollständigen und irreversiblen Zusammenbruch des kapitalistischen Weltsystems.

      Besonders schädlich und gefährlich ist die Fortführung der Politik durch die imperialistischen Mächte aus einer Position der Stärke heraus, die während der Jahrzehnte des „Kalten Krieges“ zwischen dem kapitalistischen und dem sozialistischen Gesellschaftssystem auf der Weltbühne geherrscht hat. Als der Kalte Krieg in den 1980er Jahren durch die heimtückischeren Angriffe der imperialistischen Reaktion auf die Völker der Welt ersetzt wurde, wurde ihre militante Führung noch aktiver, indem sie in den internationalen Beziehungen auf Druck und Gewalt, Terror und Waffen zurückgriff. Der Kalte Krieg hat sich zu einer globalen Aggression des Imperialismus gegen alle Richtungen des historischen Fortschritts der Menschheit entwickelt. Aber die profaschistische Aggressions- und Kriegspolitik treibt die Weltgemeinschaft der Völker in eine universelle Katastrophe und trägt zur Verschärfung des Weltchaos auf allen Kontinenten bei.

    Nachdem die imperialistische Bourgeoisie die kritische Linie dessen, was in der weltgesellschaftlichen Entwicklung von relativer Stabilität bis zu einem katastrophalen Wendepunkt zulässig ist, überschritten hatte, befand sie sich in einer aussichtslosen Situation, die sie nicht bewältigen konnte, und war daher dem unvermeidlichen Tod geweiht. Infolgedessen hat die weltrevolutionäre Situation das gesamte Weltsozialsystem des Kapitalismus verschlungen und es zu einer Geisel der kommenden sozialistischen Revolutionen gemacht. Darüber hinaus schreitet der quälende Imperialismus, der seine Existenz künstlich stützt, im irdischen Raum unumkehrbar auf die Beendigung seiner Existenz als sozioökonomische Formation zu. Die Verwandlung der Grundeigenschaften des Kapitalismus in ihr Gegenteil verkörpert seine wirtschaftliche und soziale Degeneration und eröffnet gleichzeitig revolutionäre Möglichkeiten zum Aufbau einer sozialistischen Weltgesellschaft.

     Durch die Destabilisierung der internationalen Beziehungen, die Störung des weltweiten Gleichgewichts der Klassenkräfte, die Untergrabung des Gleichgewichts in der weltweiten sozialen Entwicklung, die Provokation einer umfassenden territorialen Neuverteilung des Planeten, die Intensivierung des aggressiven Abenteurertums auf der internationalen Arena und andere Intrigen hat die herrschende Elite des Imperialismus die Menschheit gestürzt in die Situation eines nicht erklärten „Weltkriegs“, der mit der Eskalation zu einer nuklearen Katastrophe und der Zerstörung des Lebens auf der Erde behaftet ist. Besonders seitdem die nukleare Erpressung zu einem herausragenden Trend in der internationalen Politik des US-Imperialismus und anderer aggressiver Kräfte des kapitalistischen Lagers geworden ist. Lokale bewaffnete Konflikte, die gleichzeitig häufiger geworden sind, drohen sie in einen weltweiten militärischen Flächenbrand zu verwandeln. Es ist kein Zufall, dass die antiwissenschaftliche Fiktion vom „Ende der Geschichte“ im kapitalistischen Lager Massenpopularität erlangte.

   Da das Leben der Völker der Erde objektiv bestimmt wird durch die Art der materiellen Produktion, die Art des Eigentums an den Produktionsmitteln, die soziale Struktur der Gesellschaft, das Gesamtsystem der sozialen Beziehungen, das Gleichgewicht der Klassenkräfte in der Internationalen Arena, der Inhalt und die Art der gegenwärtigen historischen Epoche, die neuesten Merkmale des weltgeschichtlichen Prozesses und andere grundlegende Faktoren, die Anfälligkeit dieser Faktoren für die zerstörerischen Auswirkungen der allgemeinen Weltkrise haben sie zum Begräbnis einer in Privatbesitz befindlichen Zivilisation gemacht Der Friedhof der Weltgeschichte. Die globale Krise kann aufgrund der vollständigen Erschöpfung aller ihrer konstruktiven Fähigkeiten durch den Kapitalismus im Prozess der weltweiten wissenschaftlichen und technologischen Revolution keine andere Rolle spielen,

    Wenn die Menschheit vor einem Gegendilemma von Leben oder Tod steht, ist die einzige Alternative zur universellen Katastrophe ihre revolutionäre Erneuerung. Nur eine radikale Umgestaltung des gesellschaftlichen Lebens nach kommunistischen, das heißt kollektivistischen und humanistischen Prinzipien in allen Ländern der Welt kann die internationale Gemeinschaft vor der Vernichtung durch eine universelle Katastrophe retten. Diese Alternative ist der Ausstieg der Weltbevölkerung aus der allgemeinen Weltkrise, die eine extreme Verschärfung erreicht hat. Darüber hinaus trägt diese globale revolutionäre Krise, die die internationale Lage auf globaler Ebene destabilisiert, zur weiteren Auflösung der klassenfeindlichen Lebensweise der Menschheit bei und führt zu qualitativen Veränderungen im sozialen Leben der Völker des Planeten auf sozialistischer Grundlage . 

     Die extreme Verschärfung der globalen Krise richtet die Weltgemeinschaft der Völker auf die kommende Etappe der sozialistischen Revolutionen aus. Sie sind objektiv bestimmt durch die notwendigen Erfordernisse des geschichtlichen Fortschritts der irdischen Zivilisation. Sie sind materiell vorbereitet worden durch die produktiven Errungenschaften der wissenschaftlich-technischen Weltrevolution, insbesondere durch den Aufstieg der gesamten Produktivkräfte der Menschheit auf eine qualitativ neue Entwicklungsstufe. Sie beginnen mit einer erheblichen Verschärfung des Klassenkampfes auf der internationalen Bühne und in allen Ländern der Erde, katastrophalen Umwälzungen im öffentlichen Leben weiter Teile der Welt und einer globalen Destabilisierung der historischen Entwicklung der Völker des Planeten. Dies bedeutet eigentlich das Endstadium des Zusammenbruchs des letzten ausbeuterischen Gesellschaftssystems – des Kapitalismus – in der Weltgeschichte.

    Das dialektisch-materialistische Weltbild garantiert ein wissenschaftliches Verständnis der objektiven Bedingtheit der weltwissenschaftlichen und technologischen Revolution der unvermeidlichen Ablösung der qualvollen sozioökonomischen Formation des Kapitalismus durch eine historisch vielversprechende sozialistische Lebensweise der Gesellschaft. Die wissenschaftliche und technologische Revolution verkörperte die Transformation der universellen gesellschaftlichen Produktivkraft – der Wissenschaft – in die direkte Produktivkraft der Gesellschaft, was eine radikale Transformation der materiellen Produktion auf dem Planeten zur Folge hatte. Die direkte Verbindung der Wissenschaft mit der Produktion führte zum Aufstieg der gesamten Produktivkräfte der Menschheit auf eine qualitativ neue Entwicklungsstufe. Dies diente als materielle Grundlage für die weltweite Vergesellschaftung der Produktion. Infolgedessen ist die revolutionäre Ersetzung des Privateigentums an Produktionsmitteln durch eine öffentliche Eigentumsform, die die Grundlage des sozialistischen Systems der Produktionsverhältnisse in der Gesellschaft bildet, zu einer objektiven historischen Notwendigkeit geworden. Außerdem setzt das öffentliche Eigentum an den Produktionsmitteln eine wissenschaftliche Begründung der Organisation des gesellschaftlichen Lebens und die wissenschaftliche Bewältigung ihrer wirtschaftlichen, sozialen, politischen, kulturellen Entwicklung voraus, die im Sozialismus wirklich möglich ist.

    Die Aktivierung der imperialistischen Reaktion, ihre Versuche, das kapitalistische System im Weltmaßstab wiederherzustellen, die ungezügelte imperialistische Aggression und die bewaffneten Provokationen, die Verschärfung der Klassenkämpfe im kapitalistischen Lager, das Anwachsen der sozialen

politische Spannungen in den Ländern der „Dritten Welt“, das Wiederaufleben der Konterrevolution in den sozialistischen Ländern zeugen nicht nur von den Besonderheiten der globalen Unordnung im gesellschaftlichen Leben der Menschheit. Diese Tendenzen veranlassen die Völker der Welt zu revolutionären Errungenschaften bei der Überwindung der allgemeinen Weltkrise, der Überwindung der katastrophalen Situation auf der internationalen Arena und der Errichtung des sozialistischen Aufbaus in den meisten Ländern des Planeten. Infolgedessen heizte sich die weltrevolutionäre Situation vollständig auf, der größte und radikalste Sprung in der Geschichte der irdischen Zivilisation begann sich zu entfalten.

    In den 1990er Jahren trat die Menschheit in die Endphase revolutionärer Transformationen ein, die sie, objektiv bestimmt durch den dialektischen Determinismus der weltgesellschaftlichen Prozesse, im 21. Jahrhundert von der allgemeinen Weltkrise auf die höchste Stufe der historischen Entwicklung führen wird. Das heißt, zum Aufbau einer Nachklassengesellschaft – des Sozialismus – auf der Grundlage der Prinzipien des Kollektivismus und des Humanismus auf globaler Ebene. Die letzte Stufe der revolutionären Erneuerung der Weltgemeinschaft der Völker hat die äußerste Verschärfung der globalen Krise erreicht. Es folgten ein vollständiger Zusammenbruch des Weltwirtschaftssystems, eine weltweite Destabilisierung der internationalen Beziehungen, eine gefährlich grassierende imperialistische Konterrevolution, das Anwachsen einer vielschichtigen revolutionären Bewegung der arbeitenden Massen und andere Trends, die auf die grundlegende, tiefe, erdrutschartige Umwälzungen und Transformationen auf allen Kontinenten. Gleichzeitig entsprechen sie der revolutionären Orientierung der Werktätigen, ihrer sozialen Vorwärtsbewegung durch den weiteren historischen Fortschritt, beleuchtet von der wissenschaftlichen Ideologie der kommunistischen Zukunft. Sie repräsentieren eine weltweite, globale sozialistische Revolution.

Leider ist der Verräter, dem wir unsere Situation zu verdanken haben,….


Das ist u.a. ein Leid tragender Genosse

…scheinbar friedlich verstorben. Eigentlich hat der auf einen Prozess gewartet, in dem ihm Völker- und Massenmord angelastet werden konnten.

Der Colonel hat dafür feine Worte gefunden; zumindest in der maschinellen Übersetzung:

„Und tolle Neuigkeiten am Ende der „ukrainischen Triumphe“ bei Cherson. Gorbatschow starb. Ich habe mich sozusagen entschieden, mich aktiv dem „Ziehangriff“ anzuschließen.

Erde glasiger Bastard. Was jetzt in der Ukraine passiert, und nicht nur in der Ukraine, ist sein Werk.
Es gibt nur ein leichtes Gefühl des Bedauerns, dass er den Prozess nicht mehr erlebt hat. Und so starben 2022 alle Aas – Gorbatschow, Kravchuk, Shushkevich …“

https://colonelcassad.livejournal.com/7832370.html

„Alle“ sind leider noch nicht verreckt. Es fehlen noch ein paar. Im Grunde wünschen wir diesem Pack, das am eigenen Körper zu erleben, was sie dem Volk des RGW und der sozialistischen Staatengemeinschaft angetan haben. Wie sagt man so schön? Verbrecher dieses Schlages bekommen selten ein Denkmal. Eher ein Mahnmal. 

Faschisten machen vor Nichts halt


Meldung von Oberst Cassad über Giftgaseinsatz

Es geht um dieses Mittel:

https://de.wikipedia.org/wiki/Botulinumtoxin

Die halbe weibliche Pseudo – Schauspielerschaft wird mit diesem Mittel zu dummen Marionetten und gleich aussehenden Sprechpuppen gemacht. Jetzt versuchen das die Ukrainischen Faschisten, die emsig ein Atomkraftwerk mit reichsdeutschen Faschistengranaten bombardieren, an russischen Soldaten und ukrainischen Landsleuten auszuprobieren. Das verschafft diesem menschlichen Abschaum nun wirklich den freien Zugang zu den Galgen von Tribunalen ohne Verhandlung. Die Lieferanten, alle bekannten Ganoven aus dem Faschistenstadel sind dabei, dürfen ab heute sozusagen zu Hause angeklagt werden. Richter, die gewohnheitsmäßig diese Ganoven decken im EU-US-Faschistenreich, können mit vors Tribunal. Zwei Mal lassen wir diese abscheulichen Hunde nicht davon kommen. Noch etwas Hunger und das klärt sich von selbst. Die Firma „Kapp“ steht schon bereit und zittert:-))

Aus der neuen Erklärung des russischen Verteidigungsministeriums, in der der Einsatz von Massenvernichtungswaffen in der Region Saporoschje angekündigt wurde.

Das russische Militär, das Aufgaben in der Region Zaporozhye erfüllte, wurde mit Anzeichen einer schweren Vergiftung ins Krankenhaus gebracht;

Das Selenskyj-Regime hat chemische Angriffe auf das russische Militär genehmigt;

Botulinumtoxin Typ „B“ wurde gegen die RF-Streitkräfte in der Region Saporoschje eingesetzt;

Russische Militärärzte bestätigten das Vorhandensein eines künstlichen Giftes im Körper von Krankenhaussoldaten;

Russland wird der OPCW Beweise für den Chemieterrorismus des Kiewer Regimes übermitteln;

Eine weitere Untersuchung wegen der Vergiftung des Chefs der Militärverwaltung der Region Cherson, Saldo, mit chemischen Kampfstoffen ist im Gange.

PS. Das Fehlen starrer Reaktionen auf den Schnittpunkt einiger roter Linien führt vernünftigerweise zu einer Verletzung anderer.

Schlagzeilen100822


Stellungnahme der Chinesischen Botschaft in Deutschland zur gemeinsamen Erklärung der Außenministerinnen und -minister der G7 und der EU zu Taiwan

Die Antwort betrifft gerade die Faschistin Blärrbock, die ja mit dem Maul in etwa die Westdeutschen Geschichtskenntnisse zelebriert.

„4. An dieser Stelle möchte sich die Chinesische Botschaft noch direkt an Deutschland wenden, das in diesem Jahr den Vorsitz der G7 hat. Die jüngsten Unterstellungen und Anspielungen von Außenministerin Annalena Baerbock im Fall von Chinas „Bruch des Völkerrechts“ und „Überfall auf seinen kleineren Nachbar“, entbehren jeglicher historischer Kenntnisse und entsprechen nicht den Tatsachen. (1) Taiwan ist kein „kleiner Nachbar“ Chinas, sondern eine chinesische Provinz, die nach dem Zweiten Weltkrieg an China zurückgegeben wurde. Die Rechte und Interessen Chinas in Bezug auf Taiwan sind in der Kairoer Erklärung von 1943 und der Potsdamer Erklärung von 1945 eindeutig festgelegt. 1971 haben die Vereinten Nationen die Vertreter der taiwanesischen Behörden ausgeschlossen und alle Rechte der Volksrepublik China wiederhergestellt. Damit wurde das Ein-China-Prinzip etabliert. (2) Die Taiwan-Frage ist eine innere Angelegenheit Chinas. Die Ukraine-Frage mit der Taiwan-Frage gleich zu setzen, stellt eine absichtliche Verzerrung von Sachverhalten sowie eine Einmischung in die inneren Angelegenheiten Chinas dar. (3) Die Vereinten Nationen sowie die nach dem Zweiten Weltkrieg etablierte internationale Ordnung und die grundlegenden Normen der internationalen Beziehungen basieren auf den tragischen Lehren aus dem Zweiten Weltkrieg. Wer die UN-Charta durch eine „regelbasierte internationale Ordnung“ ersetzt, stellt die internationale Nachkriegsordnung in Frage und löscht die Geschichte des Zweiten Weltkriegs aus. Gerade Deutschland als Land mit historischer Verantwortung für den Zweiten Weltkrieg sollte doch Lehren aus der Geschichte ziehen und bei Äußerungen und Handlungen in Verbindung mit historischen Fragen Vorsicht walten lassen. Es steht zu hoffen, dass Deutschland, insbesondere die neue Generation der Politiker, die historischen Ursprünge der Taiwan-Frage korrekt und genau versteht, von den Handlungen der USA Abstand nimmt, ihre Verpflichtung zur Ein-China-Politik durch konkrete Handlungen untermauert und ihre Worte und Taten im Hinblick auf die Taiwan-Frage vorsichtig abwägt.”

Damit ist im Grunde auch gesagt, wer sich wo einmischt. Die Verbrecher scheinen einen Hang dazu zu haben.

Große Huthi-Militärparade im Jemen

Oberst Cassad berichtet darüber.

Ein alter Bekannter ist in der DVR

Steven Seagal

Wir tragen einen Genossen zu Grabe

Gestern Morgen hat uns Mario Fiorentini, ein kommunistischer Partisan und Kommandeur der GAP „Antonio Gramsci“, einer der Organisatoren der Operation via Rasella, im Alter von 103 Jahren verlassen

Nur „nebenbei“, wenn sie die toten Venezuelaner suchen

„Fast fünftausend venezolanische Migranten haben bei Gewaltakten in Ländern wie Kolumbien, Peru, Ecuador und anderen Ländern der Region ihr Leben verloren, berichtet die Sonderkommission der Nationalversammlung (AN), die Verbrechen gegen venezolanische Migranten im Ausland untersucht.

Dies teilte der Vorsitzende dieser parlamentarischen Kommission, der Abgeordnete Julio Chávez, nach dem Arbeitstreffen mit, das diesen Dienstag im José-María-Vargas-Gebäude in Caracas stattfand.

„Wir können sagen, dass wir bis heute 4.918 venezolanische Männer und Frauen haben, die leider in kolumbianischen, peruanischen, ecuadorianischen und anderen Gebieten der Region ermordet wurden“, sagte der Abgeordnete.“

Wie sagt man so schön? Scheiß Kommunisten!

Ein kleiner wichtiger Tipp vom Genossen Sascha

Dafür braucht es aber wirklich die richtige Literatur. Und die wird garantiert nicht vom Wahrheitsministerium gedruckt.

Die Zionisten sammeln wieder frische Organe von Kindern

Gaza: Die Namen und Gesichter der 16 palästinensischen Kinder, die bei Israels Angriffen getötet wurden Mindestens 45 Palästinenser wurden getötet und mehr als 360 verwundet, als israelische Luftangriffe drei Tage lang auf den belagerten Gazastreifen niedergingen… 1.141 weitere Wörter

Gaza: Die Namen und Gesichter der 16 palästinensischen Kinder, die bei Israels Angriffen getötet wurden — Sicht vom Hochblauen

Jetzt noch eine Mitteilung unserer Umweltschützer

MELITOPOL, 10. August. /TASS/. Jeden Tag beschießen die schwere Artillerie und die Mehrfachraketensysteme der Ukraine Wohnviertel von Energodar, einer Stadt in der Region Zaporozhye, in der sich Europas größtes Kernkraftwerk befindet, sagte ein Beamter der Stadtverwaltung gegenüber TASS.

Die Produktion läuft wie der Export

Europa wird somit von den USA zur Frontlinie einer nuklearen Konfrontation mit Russland gemacht, die noch gefährlicher ist als die des Kalten Krieges.

Die Produktion der Atombombe B61-12 hat begonnen“, teilten die Sandia National Laboratories in den Vereinigten Staaten mit. Die B61-12, die die bisherige B61 ersetzt, die von den USA in Aviano und Ghedi und anderen europäischen Stützpunkten eingesetzt wird, ist ein neuer Waffentyp. Sie verfügt über einen nuklearen Sprengkopf mit vier Leistungsoptionen, die je nach dem zu zerstörenden Ziel ausgewählt werden können. Er wird nicht senkrecht abgeworfen, sondern in einem gewissen Abstand zum Ziel, auf das er über ein Satellitensystem gelenkt wird. Er kann unterirdisch eindringen und in der Tiefe explodieren, um bei einem nuklearen Erstschlag Bunker von Kommandozentralen zu zerstören.

Jaja. Der Brüsseler Bunker wird davon verschont bleiben. Dafür gibt es Pillen und Spritzen:-))

Und jetzt ein kleiner Gag zum Abschluss

„The Guardian: Polens Regierungspartei hat gedroht, „alle Waffen“ gegen die EU zu richten und die EU-Chefin Ursula von der Leyen von ihrem Posten zu entfernen“

Wie sagt mer so schön: Pack schlägt sich, Pack verträgt sich.

Bisher haben wir immer geglaubt…


…unsere US-Genossen würden eher dem Trotzkismus anhängen.

Der Oberst Cassad hat etwas Anderes gefunden

Amerikanische Kommunisten zur Unterstützung der NWO (NWO ist die russische Bezeichnung für den Kampf gegen die Faschisten auf Ukrainischem Boden).

Amerikanische Kommunisten zur Unterstützung Chinas, der Militärischen Sonderoperation in der Ukraine und der Volksrepublik Donezk.
Videolink  https://t.me/boris_rozhin/59851

%d Bloggern gefällt das: