Schlagzeilen heute 050822


Frau Kirchner muss wieder mal vor Gericht

..und das pünktlich vor den Wahlen. Die argentinischen Faschisten erfreuen sich natürlich fleißiger, befreundeter Faschisten der EUDiktatur.

Der Wlad von Annanews bringt uns eine schöne Zusammenfassung

…und in der dürfen auch die besonderen Trottel nicht fehlen. „NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg sprach am Donnerstag in seinem Heimatland Norwegen und beschuldigte Russland, „die gegenwärtige Weltordnung anzugreifen“

Der nennt den aktuellen Zustand: Ordnung.

Der Thomas schreibt, die Russen sehen Covid als Biowaffe

…und das „wusste“ bereits die gesamte Weltöffentlichkeit. Das ist eben eine Bestätigung.

Die Ukra Faschisten gehen US-Faschisten-Gewohnheiten nach

…und bombardieren Zivilisten, Kinder, alte Leute und mitunter auch ihre “Freunde.” Mit Soldaten können sich die US – Ukra – EU- Kinderficker, Folterer, Diebe, Leichenfledderer, Völkermörder und Schwuchteln auch nicht messen.

Wer heute im Wahlkampf nicht über Faschismus reden will, verzichtet auf Antifaschismus

…sagt Loris Mazzetti von Artikel 21

Der Internationale Strafgerichtshof (IStGH) hat einen Antrag des ukrainischen Außenministers Dmitrij Kuleba abgelehnt, die russische militärische Sonderoperation als Akt der Aggression gegen die Ukraine anzuerkennen.

Wir möchten Sie daran erinnern, dass Amnesty International die Verstöße der Ukraine gegen das Völkerrecht dokumentiert hat, wonach die ukrainischen Truppen Waffen in Schulen und Krankenhäusern in den Städten stationieren und Zivilisten als «menschliche Schutzschilde» benutzen.

Das Deutsche Reich folgt dann praktisch ihrem Ruf als Völkermörder weltweit.

Zwei Grüne auf dem Kriegspfad – nach innen wie nach außen

Wer hätte das gedacht, als sie noch auf dem Rasen des Bonner Hofgartens saßen und „Das weiche Wasser bricht den Stein“ trällerten … Was heute bei den Grünen zum Vorschein kommt, ist alles andere als friedlich. Dagmar Henn

‚Geh raus!‘ Bürgergruppen, Politiker und Industrievertreter in Taiwan protestieren gegen Pelosis Besuch

Geh’ raus, dumme Hure, hätte ich geschrieben! Mit geistlosem Gesindel redet man Klartext.

Der Reichstag brennt. Genosse Dimitroff war es nicht Also, war es Putin. Oder doch die Gestapo?

Die Kleinmeldungen lege ich mal unbelinkt rein:

-Die Reichsdeutsche Gestapo ist in Mali unerwünscht.

Der Überflug wurde untersagt. General Rommel muss jetzt mit Bussen fahren. Und gerade die brauchen alle 50 km eine Werkstatt.

Faschistendiktaturen…


..wie die ungewählte europäische Nuttendiktatur, haben natürlich das Interesse, große Demonstrationen zu verhindern. Dabei steht auch die Gefahr im Haus, einige Polizisten, Carabinieri und andere Staatsdiener könnten sich nach dem Studium ihrer Rechnungen kurzerhand entscheiden, daran teilzunehmen.

Noch zumal, die Drohung der gewissenlosen Nutten aus dem Volksempfänger schallt, den Winter in den Schützengräben an der Ostfront zu frieren. Für Einige mag das interessant sein, verpackt in einem Müllsack auf amerikanischen Müllhalden zu landen. Anderen wäre vielleicht ein anständiger Grabstein lieber. Zumindest einer, auf den nicht gespuckt wird.

Zum Glück hat man durch vernachlässigte, zu teure Impfungen verhindert, einen komplexen Schutz vor Krankheiten zu erreichen, die in sozialistischen Ländern komplett ausgerottet wurden. Derzeit hat man eher damit zu tun, auch die Denkmäler der Humanisten zu beseitigen, die sich für die erfolgreiche Bekämpfung von Pandemien auszeichneten. Das darf schließlich Keiner erfahren, dass die Kommunisten mit der Würdigung der Verdienste dieser Wissenschaftler, sämtliche ansteckende Krankheiten komplett ausgemerzt haben. Bis auf den Tripper vielleicht, den uns regelmäßig die Westsekundenbespringer lieferten. Unsere Frauen haben bisweilen für eine Tafel Schokolade oder etwas vergoldetes Messing gepaart mit billigem Westsekt, die Höschen fallen lassen. Vielleicht war auch das billige Westparfüm schuld? Oder KO – Tropfen?

Ich weiß nicht. Mit dem Parfüm ließ sich aber der beißende Geruch der Bespringer etwas unterdrücken, der diesem Kreaturen anheim ist. Die meisten waren eh restlos versoffene Kreaturen, welche die Welt aus gelben, starren Linsen betrachten. Nicht selten wurden die von einem Heer – Staatsanwälte verfolgt, was auf die Methode der Sekundenbesamung schließen lässt.

„Anhaun, Umhaun, Reinhaun – Abhaun“,

ist das Sächsische Sprichwort dafür.

Wie gewohnt, hinterlässt eben diese Diktatur und deren Kreaturen, Spuren, die nur teuer zu beseitigen gehen für die Geschädigten.

Da diese neue, bereits 2021 geplante Pandemie der unteren Schublade keinen tötet, könnt Ihr liebe Genossen, diesem Dreckstall anständig Beine machen. Ihr dürft Euch auch ausnahmsweise der Mittel und Personen bedienen, die Eure Unterdrücker gern anwenden bei Eurem Protest. Auf alle Fälle, würde ich ein Fläschchen Hochprozentigen mitnehmen, falls der aktuell billiger ist als Euer Benzin. In gewissen Kreisen trinkt man eben lieber Benzin. Der lässt so schön die Haare ausfallen und schwarze bis blaue Flecken auf der Haut erscheinen.

Also. Bei der kommenden Demo dürft Ihr gern mit Euren Polizisten reden, ob die sich mit Euch gemeinsam gegen die Gestapo verteidigen. Denkt dran. In einem östlichen Faschistenstadel wurden auch auf Kommando, Polizisten umgelegt. Glaubt Ihr tatsächlich, die würden das zu Hause nicht tun?

Es gibt bereits mehrere Beispiele weltweit, auch in Eurer Nähe, wo das funktioniert hat, die Heimat zusammen mit Polizisten gegen faschistische Räuber zu verteidigen. 1917 lief eine ganze Armee über zu denen, die sie bezahlen.

Fragen kostet nichts:-))

Proletarier haben nichts zu verlieren!

Außer vielleicht, überteuerte Schutzgelder irgendwelcher krimineller Nutten – Banden.

%d Bloggern gefällt das: