Im Nachhinein möchte ich gern noch einmal Herrn Brecht…


…zu Wort kommen lassen. In der Hoffnung, in den Köpfen meiner Gastgeber die richtige Wirkung zu erzielen:

Bertolt Brecht

Notwendigkeit der Propaganda

1

Es ist möglich, daß in unserem Land nicht alles so geht, wie es gehen sollte.
Aber niemand kann bezweifeln, daß die Propaganda gut ist.
Selbst Hungernde müssen zugeben
Daß der Minister für Ernährung gut redet.

2

Als das Regime an einem einzigen Tage
Tausend Menschen erschlagen ließ, ohne
Untersuchung noch Gerichtsurteil (1)
Pries der Propagandaminister die unendliche Geduld des Führers
Der mit der Schlächterei so lange gewartet
Und die Schurken mit Gütern und Ehrenstellen überhäuft hatte
In einer so meisterlichen Rede, daß
An diesem Tage nicht nur die Verwandten der Opfer
Sondern auch die Schlächter selber weinten.

3

Und als an einem andern Tage das größte Luftschiff des Reiches
In Flammen aufging, weil man es mit entzündbarem Gas gefüllt hatte (2)
Um das nicht entzündbare für Kriegszwecke zu sparen
Versprach der Luftfahrtminister vor den Särgen der Umgekommenen
Daß er sich nicht werde entmutigen lassen, worauf
Sich lauter Beifall erhob. Selbst aus den Särgen
Soll Händeklatschen gekommen sein.

4

Und wie meisterhaft ist die Propaganda
Für den Abfall und für das Buch des Führers!
Jedermann wird dazu gebracht, das Buch des Führers aufzulesen
Wo immer es herumliegt.
Um das Lumpensammeln zu propagieren, hat der gewaltige Göring
Sich als den größten Lumpensammler aller Zeiten erklärt und
Um die Lumpen unterzubringen, mitten in der Reichshauptstadt
Einen Palast gebaut
Der selber so groß wie eine Stadt ist (3)

5

Ein guter Propagandist
Macht aus einem Misthaufen einen Ausflugsort.
Wenn kein Fett da ist, beweist er
Daß eine schlanke Taille jeden Mann verschönt.
Tausende, die ihn von den Autostraßen reden hören
Freuen sich, als ob sie Autos hätten.
Auf die Gräber der Verhungerten und Gefallenen
Pflanzt er Lorbeerbüsche. Aber lange bevor es soweit war
Sprach er vom Frieden, wenn die Kanonen vorbeirollten.

6

Nur durch vortreffliche Propaganda gelang es
Millionen davon zu überzeugen
Daß der Aufbau der Wehrmacht ein Werk des Friedens bedeutet
Jeder neue Tank eine Friedenstaube ist
Und jedes neue Regiment ein neuer Beweis
Der Friedensliebe.

7

Allerdings: vermögen gute Reden auch viel
So vermögen sie doch nicht alles. Manchen
Hat man schon sagen hören: schade
Daß das Wort Fleisch allein noch nicht sättigt, und schade
Daß das Wort Anzug so wenig warm hält.
Wenn der Planminister eine Lobrede auf das neue Edelgespinst hält
Darf es nicht dabei regnen, sonst
Stehen seine Zuhörer im Hemd da.

8

Und noch etwas macht ein wenig bedenklich
Über den Zweck der Propaganda: je mehr es in unserem Land Propaganda
Desto weniger gibt es sonst.

Und das wir uns verstehen: Die Planabrechnung im Neuen Deutschland der DDR, war keine Propaganda. Das waren die Mitteilungen eines Zentralorgans an die Besitzer der Betriebe und des Landes. Der Rechenschaftsbericht, den Ihnen, die Firma, der Verband, der Verein und die Bank, jährlich zuschickt, falls Sie sich dort engagieren.

Ganz kurz und bündig


Ein Parade – Westsprachrohr ist Claudia Haydt. Und man möchte den Äußerungen dieser exGrünen -angeblichen Frau und eventuell Mutter, fast schon den Orden „Uboot des Jahres“ verleihen. 

Nur als Beispiel bei der „Imi“ zu finden. 

Nach dem Überfall auf Jugoslawien (Grüne an erster Stelle bei dem Völkermord!) Afghanistan, Libyen, Syrien, traut sich das braune Gesindel weiß Gott, den Hals in Richtung Russland aufzumachen. Schon in Jugoslawien mussten russische Soldaten ihr Leben opfern gegen das Kriegsbündnis NATO, deren Diener diese Huren sind. Gleiches geschieht aktuell in Syrien, Libyen und Mali. 

Wie aus einem Aufwasch und mit einer Stimme wird uns umgehend klar gemacht, was diese braunen Seilschaften, egal unter welcher Farbe sie agieren, von sich geben. Das inkludiert die angebliche, von braunen Ubooten zersetzte, ehemalige Arbeiterpartei „Die Linke“. Deren „Rote Fahne “ kann man jetzt getrost mit Weiß und Schwarz garnieren. Die haben seit ihrer Gründung die innerparteiliche Disziplin nicht durchgesetzt und auf Massenmitgliedschaften gepocht. Die Deutsche Geschichte kennt diese Vorgehensweise. Das Ergebnis ist ein Schaden für die gesamte Deutsche Arbeiterschaft und ein echter Grund, sich zu schämen als deren ehrliches Mitglied. Liebe Arbeiter, lasst diesen braunen Haufen das Schicksal zu Teil werden, das schon deren Vorgänger ereilte. Geht zu den Komministen, so lange die noch nicht gedreht sind.

Und Eins macht mich irgendwie stolz. Die russische Politik schützt endlich wieder russische Menschen. Zumindest vor dem Gröbsten. Und genau dieser Umstand stößt bei denen auf die Nerven, die uns gerade der Lebensberechtigung berauben wollen. 

Leider, und das sage ich voller Trauer, haben uns unsere Russischen Freunde 1990 verlassen und uns den Besatzerfaschisten unvorbereitet ausgeliefert. Wir durften einen Massenraub und Massenmord mit erleben, der im Zentrum Europas und der Welt, einmalig ist. 

Verteidigern, wie im Donbass mit tausenden Ermordeten, ist jedes Bündnis und jede Reaktion erlaubt. 

Gratulation an das Russische Volk und an die sehr standhaften Menschen/Arbeiter im Donbass!

Kommunisten sind dem Schutz menschlichem Lebens und derer Gesundheit verpflichtet. Heute hören wir die Propaganda von den Feinden menschlichen Lebens und deren Gesundheit auf die Reaktion des Handelns unserer Russischen Brüder. Ein Mancher würde sich wünschen, sie wären gleich bis Berlin durchmarschiert.

„Die Linke“ hat jedenfalls eins bestätigt:

Die russischen Raketen, richtige Bunkerbrecher, die aktuell auf den Reichtag zielen, wenn Russland von einer NATO – Söldner – Faschistenklique wie den Grünen überfallen wird, treffen keinen Unschuldigen. Und Gott sei Dank, ist dieser Extrastaat schon großräumig abgesperrt.

%d Bloggern gefällt das: