Jeder kennt Sinowjew


..vor allem in Bezug zu den Prozessen unter dem Stalinschen Vorsitz der KPdSU. Sinowjew war einer der Angeklagten.

https://x-true.info/119185-jepoha-velikogo-istoricheskogo-predatelstva-chto-govoril-a-zinovev-o-krahe-sssr-pochemu-antistalinist-izmenil-svoe-mnenie-o-roli-stalina.html

„„Es gibt eine bestimmte Menge. Als Wissenschaftler habe ich den Gesamtkoeffizienten eingeführt, um die Lebensweise zu charakterisieren. Ich habe den Lebensstandard herausgefunden, ich habe dort 21 Jahre gelebt. Sie sagten hier – im Westen ist der Lebensstandard besser, es gibt bessere Wohnungen, es gibt so und so. Und ich habe den Gesamtkoeffizienten berechnet, der den Lebensstandard charakterisiert. Und ich kann turmhoch beweisen, dass der Lebensstandard in einer kommunistischen Gesellschaftsordnung etwa doppelt so hoch ist wie in Systemen westlicher Prägung.“

Fortsetzung Steinschlag im Suldnertal


Hier breche ich jetzt ab. Die Auflösung kommt in den kommenden Tagen als Buch.

Monika ruft an. Sie hat von Perone und Lorenzo, die beide beim Team Sattel arbeiten, neue Fakten erfahren. Die wirken schwer belastend. Die Trainer waren beide bereits zum Verhör. Dort haben sie nichts gesagt. Wahrscheinlich ist ihnen ihr Job gekündigt worden oder sie haben keinen neuen Vertrag bekommen. Jetzt wollen sie auspacken.

Perone ist ja auch der Personaltrainer von vielen Fahrern in unterschiedlichen Teams. Er kennt alle Teams. Lorenzo hat die Abrechnungen selbst getätigt. Die Zwei sind wichtig für die gesamte Beweiskette.

Monika wirkt etwas euphorisch bei dem Anruf.

„Soll ich zu dir kommen?“, fragt Toni.

„Das ist nicht nötig. Die haben bereits Alles gesagt.“

„Sitzen die schon?“

„Die Carabinieri haben sie gleich mit genommen.“

„Verhört die schon der Staatsanwalt?“

„Sicher.“

„Debeule hat sie alle erpresst. Er wusste von den echten Beträgen.“

„Das wissen wir bereits.“

„Ja. Aber die Familie hat sehr viel Geld bekommen.“

„Das wissen wir auch schon.“

„Reinald und Zofia wurde der halbe Bau bezahlt.“

„Das ist mir schon klar. Aber in der Höhe, ist mir das neu.“

„Die Firma Ziegel war der Schmuggler der Ware.“

„Oh ha. Das ist mir neu.“

„Die haben das im Rahmen ihrer Bautätigkeit im Ausland erledigt.“

„Der Dop in der Betonglocke.“

Beide lachen.

„Die Übernachtungen in allen anderen Unterkünften wurden davon bezahlt.“

„Jetzt wird es traurig. Das Geld müsste eingezogen werden.“

„Wir müssen mit dem Staatsanwalt reden. Vielleicht lässt sich etwas tun.“

„Die Trainer tippen auf einen der Fahrer des Holländischen Teams im Fall Marco.“

„Warum?“

„Marco wollte das melden und dabei nicht mitspielen.“

„Da wäre ja die ganze Tour aufgeflogen.“

Fleischpaste


Bisweilen haben wir Abschnitte, Fleischreste vom Braten aufschneiden oder gegartes Fleisch, das wir an diesem Tag nicht mehr essen.

Die beste Methode ist, dieses Fleisch umgehend zu einer Pastete oder Paste umzuarbeiten. Vielleicht haben Sie sogar noch etwas Sauce übrig von der Mahlzeit. Die kann, fein dosiert, mit verwendet werden. Bratensaft geht natürlich auch.

Wenn Sie keine Kinder im Haus haben oder Familienmitglieder, die sich von ihrem Suff erholen müssen, dürfen Sie auch etwas Weinbrand oder Marsala verwenden. Das steigert die Haltbarkeit und gibt ein vorzügliches Aroma. Beachten Sie, die Leber schafft am Tag 0,2 Promille. Beim Abbauen. Sie müssen, wenn Sie diversen Süßigkeiten nicht widerstehen können, auch die Glucose ( in Form von Sirup) in Ihre Berechnungen einbeziehen. Die Leber ist sozusagen die Toilette Ihres Körpers. Überschüssige Gifte werden in die Galle geschickt.

Wenn Sie also keine faustgroße Galle riskieren wollen, würde ich den Verbrauch von Giften etwas dosiert angehen.

Würzen können Sie das nach Ihrem Geschmack. Vergessen Sie bitte nicht, Fett zu zusetzen. Am besten, Butter. Natürlich sind Kräuter willkommen. Auch etwas Knoblauch schadet nicht.

Die längere Lagerung ohne Kühlung erfordert, das Produkt in einem Glas mit Öl zu bedecken. Sie müssen darauf achten, das Glas waagerecht zu lagern.

Es schadet also nicht, kleinere Schraubgläser zu sammeln. Die haben Sie eh bezahlt. Und das nicht zu billig.

Natürlich können Sie ihre Pasten auch in Tuben lagern. Aber dazu kommen wir etwas später. Tuben eignen sich besonders als Reisebegleiter.

Vor dem Kuttern müssen Sie das Fleisch etwas zerkleinern. Sie können auch in zwei Schritten kuttern. Zuerst stellen Sie eine Art Ragout her. Das würzen Sie. Danach können Sie das zusammen mit einen guten Fettanteil, zu einem Aufstrich verarbeiten. Zwiebel, Lauch und diverse Kräuter, sollten die vor dem Kuttern, brühen oder kurz aufkochen. Vor allem dann, wenn Sie ihren Brotaufstrich, ungekühlt, mit auf Reisen nehmen möchten.

Champignons können Sie ungekocht zugeben.

Die Haltbarkeit Ihrer Paste wird in etwa 14 Tage betragen. Wollen Sie die Paste länger aufbewahren, müssen Sie einige Regeln beachten. Das erkläre ich Ihnen in einem Extraartikel.

So sieht der Fruchtsirup als Konzentrat nach dem ersten Kuttern aus. Das Glas ist ein 1,5Liter Glas. Die Ernte ist noch nicht beendet. Das sind in etwa 50% unserer Früchte vom Balkon. Die Konsistenz ist mit Honig vergleichbar.

Mitteilung 120822


Liebe Leser,

Sie müssen etwas die Verspätung und meine aktuelle Eintragsarbeit entschuldigen. 

Zuerst schreibe ich den Krimi fertig. Dann habe ich die „Sommersaison“ eröffnet und ich

muss mich jetzt auch noch etwas mit der WP-Software beschäftigen.

Bisweilen unterbreche ich den „Stress“ mit einer kleinen Ausfahrt zu mir bekannten Gastwirtschaften.

Fortsetzung Steinschlag im Suldnertal


Toni muss Monika allein lassen. Er wird in Schenna erwartet. Er möchte jetzt mit Reinald und Zofia die Kontostände klären. Die Bewegungen passen zu ganz bestimmten Gutschriften auf anderen Konten. Er stellt fest, die Miete für Karol und Slavo wurde von Reinald überwiesen. Damit ist auch der Kauf von den teuren Autos teilweise geklärt. Voraus gesetzt, die Autos wurden gekauft. Wie scheint, sind die Fahrzeuge überlassen. Es scheinen immer gleiche Beträge auf, die als Gutschrift zu einem Autohändler gehen. Damit wäre das die vollständige Entlastung der zwei Slowaken. Nur, was haben die Zwei als Gegenleistung zu bringen? Toni reimt sich einen Zusammenhang mit den Grünanlagen, die sonst von Franz aus Stilfs gepflegt werden. Jetzt wird ihm auch klar, warum Franz so zurückhaltend war. Er ist irgend wie ausgebremst worden. So erscheint das Toni. Entweder tun das die Zwei preiswerter oder regelmäßiger. Vielleicht muss er auch noch mal Franz fragen, ob er Genaueres weiß. Er wirkte ziemlich verschlossen.

Monika hat im Rahmen der Razzia ein Zimmer gefunden, das sich nicht in den Hotels befindet. Durch Beobachtung. Die Trainer haben Monika in das Zimmer geführt. Sie hat das Zimmer wie ein Dieb betreten. Mit einem Nachschlüssel. Den hat sie von der Vermieterin bekommen. Ihr kam die Nutzung des Zimmers etwas ungewöhnlich vor. Dieses Zimmer ist das Hauptlager des Stoffes.

„Da wird selbst eine Apotheke neidisch“, sagt die Vermieterin zu Monika bei dem Anblick.

„Soll ich die Carabinieri rufen?“

„Wir müssen das noch ein paar Tage beobachten“, antwortet Monika. Sie will die Hintermänner erwischen.

Toni ist noch einmal bei Karin in Schenna. Er möchte die Zimmer durchsuchen. Außerdem will er mit Karin über die Vermietung reden. Es kann immerhin passieren, dort wird genauer ermittelt.

Die Kontoauskünfte legen aber auch eine Beziehung offen, deren Erforschung, Toni wegen Verona unterbrechen musste.

Der Ziegelbau hat offen und mitunter auch indirekt, Sponsoring geleistet. Toni will erkunden, ob von dem offiziell als Sponsoring angegebenem Beträgen, auch Geld zurück geflossen ist. Auf ein Auslandskonto von Norbert und Sara. Und genau da, hat Toni eine Spur erkannt.

Schlagzeilen100822


Stellungnahme der Chinesischen Botschaft in Deutschland zur gemeinsamen Erklärung der Außenministerinnen und -minister der G7 und der EU zu Taiwan

Die Antwort betrifft gerade die Faschistin Blärrbock, die ja mit dem Maul in etwa die Westdeutschen Geschichtskenntnisse zelebriert.

„4. An dieser Stelle möchte sich die Chinesische Botschaft noch direkt an Deutschland wenden, das in diesem Jahr den Vorsitz der G7 hat. Die jüngsten Unterstellungen und Anspielungen von Außenministerin Annalena Baerbock im Fall von Chinas „Bruch des Völkerrechts“ und „Überfall auf seinen kleineren Nachbar“, entbehren jeglicher historischer Kenntnisse und entsprechen nicht den Tatsachen. (1) Taiwan ist kein „kleiner Nachbar“ Chinas, sondern eine chinesische Provinz, die nach dem Zweiten Weltkrieg an China zurückgegeben wurde. Die Rechte und Interessen Chinas in Bezug auf Taiwan sind in der Kairoer Erklärung von 1943 und der Potsdamer Erklärung von 1945 eindeutig festgelegt. 1971 haben die Vereinten Nationen die Vertreter der taiwanesischen Behörden ausgeschlossen und alle Rechte der Volksrepublik China wiederhergestellt. Damit wurde das Ein-China-Prinzip etabliert. (2) Die Taiwan-Frage ist eine innere Angelegenheit Chinas. Die Ukraine-Frage mit der Taiwan-Frage gleich zu setzen, stellt eine absichtliche Verzerrung von Sachverhalten sowie eine Einmischung in die inneren Angelegenheiten Chinas dar. (3) Die Vereinten Nationen sowie die nach dem Zweiten Weltkrieg etablierte internationale Ordnung und die grundlegenden Normen der internationalen Beziehungen basieren auf den tragischen Lehren aus dem Zweiten Weltkrieg. Wer die UN-Charta durch eine „regelbasierte internationale Ordnung“ ersetzt, stellt die internationale Nachkriegsordnung in Frage und löscht die Geschichte des Zweiten Weltkriegs aus. Gerade Deutschland als Land mit historischer Verantwortung für den Zweiten Weltkrieg sollte doch Lehren aus der Geschichte ziehen und bei Äußerungen und Handlungen in Verbindung mit historischen Fragen Vorsicht walten lassen. Es steht zu hoffen, dass Deutschland, insbesondere die neue Generation der Politiker, die historischen Ursprünge der Taiwan-Frage korrekt und genau versteht, von den Handlungen der USA Abstand nimmt, ihre Verpflichtung zur Ein-China-Politik durch konkrete Handlungen untermauert und ihre Worte und Taten im Hinblick auf die Taiwan-Frage vorsichtig abwägt.”

Damit ist im Grunde auch gesagt, wer sich wo einmischt. Die Verbrecher scheinen einen Hang dazu zu haben.

Große Huthi-Militärparade im Jemen

Oberst Cassad berichtet darüber.

Ein alter Bekannter ist in der DVR

Steven Seagal

Wir tragen einen Genossen zu Grabe

Gestern Morgen hat uns Mario Fiorentini, ein kommunistischer Partisan und Kommandeur der GAP „Antonio Gramsci“, einer der Organisatoren der Operation via Rasella, im Alter von 103 Jahren verlassen

Nur „nebenbei“, wenn sie die toten Venezuelaner suchen

„Fast fünftausend venezolanische Migranten haben bei Gewaltakten in Ländern wie Kolumbien, Peru, Ecuador und anderen Ländern der Region ihr Leben verloren, berichtet die Sonderkommission der Nationalversammlung (AN), die Verbrechen gegen venezolanische Migranten im Ausland untersucht.

Dies teilte der Vorsitzende dieser parlamentarischen Kommission, der Abgeordnete Julio Chávez, nach dem Arbeitstreffen mit, das diesen Dienstag im José-María-Vargas-Gebäude in Caracas stattfand.

„Wir können sagen, dass wir bis heute 4.918 venezolanische Männer und Frauen haben, die leider in kolumbianischen, peruanischen, ecuadorianischen und anderen Gebieten der Region ermordet wurden“, sagte der Abgeordnete.“

Wie sagt man so schön? Scheiß Kommunisten!

Ein kleiner wichtiger Tipp vom Genossen Sascha

Dafür braucht es aber wirklich die richtige Literatur. Und die wird garantiert nicht vom Wahrheitsministerium gedruckt.

Die Zionisten sammeln wieder frische Organe von Kindern

Gaza: Die Namen und Gesichter der 16 palästinensischen Kinder, die bei Israels Angriffen getötet wurden Mindestens 45 Palästinenser wurden getötet und mehr als 360 verwundet, als israelische Luftangriffe drei Tage lang auf den belagerten Gazastreifen niedergingen… 1.141 weitere Wörter

Gaza: Die Namen und Gesichter der 16 palästinensischen Kinder, die bei Israels Angriffen getötet wurden — Sicht vom Hochblauen

Jetzt noch eine Mitteilung unserer Umweltschützer

MELITOPOL, 10. August. /TASS/. Jeden Tag beschießen die schwere Artillerie und die Mehrfachraketensysteme der Ukraine Wohnviertel von Energodar, einer Stadt in der Region Zaporozhye, in der sich Europas größtes Kernkraftwerk befindet, sagte ein Beamter der Stadtverwaltung gegenüber TASS.

Die Produktion läuft wie der Export

Europa wird somit von den USA zur Frontlinie einer nuklearen Konfrontation mit Russland gemacht, die noch gefährlicher ist als die des Kalten Krieges.

Die Produktion der Atombombe B61-12 hat begonnen“, teilten die Sandia National Laboratories in den Vereinigten Staaten mit. Die B61-12, die die bisherige B61 ersetzt, die von den USA in Aviano und Ghedi und anderen europäischen Stützpunkten eingesetzt wird, ist ein neuer Waffentyp. Sie verfügt über einen nuklearen Sprengkopf mit vier Leistungsoptionen, die je nach dem zu zerstörenden Ziel ausgewählt werden können. Er wird nicht senkrecht abgeworfen, sondern in einem gewissen Abstand zum Ziel, auf das er über ein Satellitensystem gelenkt wird. Er kann unterirdisch eindringen und in der Tiefe explodieren, um bei einem nuklearen Erstschlag Bunker von Kommandozentralen zu zerstören.

Jaja. Der Brüsseler Bunker wird davon verschont bleiben. Dafür gibt es Pillen und Spritzen:-))

Und jetzt ein kleiner Gag zum Abschluss

„The Guardian: Polens Regierungspartei hat gedroht, „alle Waffen“ gegen die EU zu richten und die EU-Chefin Ursula von der Leyen von ihrem Posten zu entfernen“

Wie sagt mer so schön: Pack schlägt sich, Pack verträgt sich.

Streichkäse/Schmelzkäse


Käseabschnitte haben wir in unserem Haushalt sicher genug. Die können wir zu Reibekäse für Pasta oder eben zu Streichkäse verarbeiten.

Der Vorteil liegt klar auf der Hand, weil wir diesem Käse, sowohl Wurst, Kräuter als auch Fleisch zusetzen können. Mit Wurst meine ich selbstverständlich sämtliche verarbeitete Fleischwaren auch in Form von Trockenfleisch, Schinken usw.. Mit Fleisch, gegarte Zutaten wie Braten, Steaks und Schnitzel.

Schmelzkäse wird industriell hergestellt. Der selbst gemachte, ist natürlich besser, weil wir uns die Zutaten, die wir lieben, selbst dazu mischen.

Käse wird im Kutter warm wie auch die anderen Zutaten. Wir sollten also den Kutter nicht zu voll füllen, damit sich die Zutaten auch sehr gut mischen und verbinden. Eventuell können wir Butter oder ein aromatisches Öl zusetzen. Aber sparsam bitte und wenn, dann nur in kleinsten Portionen. Beim dritten oder vierten Mal haben Sie ganz sicher den Dreh raus. Die absoluten Liebhaber von Speckfett (Griebenschmalz), können natürlich auch diesen verwenden. Das Aroma mit Käse ist unschlagbar. Sollte sich zufälligerweise ein Abschnitt von Gorgonzola darunter befinden, dürfen wir von einem ganz besonderen Schmelzkäsegenuss reden. Bei Mozzarella und den geräucherten Varianten davon, können Sie etwas mehr Fett zusetzen. Sie werden staunen, selbst ein paar Krümel Parmesan bleiben Ihnen geschmacklich nicht verborgen.

Bisher haben wir immer geglaubt…


…unsere US-Genossen würden eher dem Trotzkismus anhängen.

Der Oberst Cassad hat etwas Anderes gefunden

Amerikanische Kommunisten zur Unterstützung der NWO (NWO ist die russische Bezeichnung für den Kampf gegen die Faschisten auf Ukrainischem Boden).

Amerikanische Kommunisten zur Unterstützung Chinas, der Militärischen Sonderoperation in der Ukraine und der Volksrepublik Donezk.
Videolink  https://t.me/boris_rozhin/59851

China ruft die Welt zu einem gemeinsamen Vorgehen gegen die USA auf


Das habe ich mal bei News Front Info in Deutsch gefunden.

https://de.news-front.info/2022/08/08/china-ruft-die-welt-zu-einem-gemeinsamen-vorgehen-gegen-die-usa-auf/

Eigentlich müsste der Aufruf auch in Richtung Europa unter Deutscher Führung stehen. Das ist die Geisteskrankheit in Person. Kennen Sie noch den Slogan von Goebbels: Verbrannte Erde? Genau das ist das Knochenmark dieser Ganoven:-))

Und was macht die Verräterpartei Linke? Sie trödeln doch tatsächlich zu dem Verbrecher gegen die Menschheit – Zoolonski nach Kiew.

«Wir können nicht zulassen, dass die Vereinigten Staaten erneut solche Schritte unternehmen. Alle Länder der Welt müssen zusammenstehen und verhindern, dass so etwas passiert», sagte Wang Yi. Lassen Sie sich das eine Warnung sein.

Herr Romanoff sagt Ihnen, woran das liegt

Einer der größten Betrugsfälle, die jemals an Verbrauchern begangen wurden, ist das Branding von Konsumgütern , eine Praxis, die fast ausschließlich in den USA entwickelt wurde und nur durch eine überwältigende Flut missbräuchlicher psychologischer Propaganda und Werbung an Bedeutung gewinnt. Wohl nirgendwo sonst wandten amerikanische Konzerne und Werbeagenturen Bernays‘ psychiatrische Propagandamethoden der öffentlichen Manipulation mit blutrünstiger Entschlossenheit an als bei der Erschaffung der Fiktion des Branding, und in keinem anderen Land werden Marken mit der gleichen Ehrfurcht behandelt wie in den USA .

Im wirklichen Leben ist eine Marke nichts. Es ist nur ein Name, der keinen anderen Wert als die Produktidentifikation hat. Jeder Wert liegt im Produkt selbst, aber die großen Firmen haben buchstäblich zig Milliarden Dollar ausgegeben, um die Amerikaner und die Welt vom Gegenteil zu überzeugen. Alles, was uns über Marken erzählt und beigebracht wurde, ist eine Lüge, was jemand als „akribische Landschaftsgestaltung“ der Verbraucherumgebung bezeichnet hat. Für einen Verbraucher hat eine Marke keinen Wert.Die Beziehung zwischen einem Produkt und seiner Marke ist identisch mit der eines Steaks und seinem Brutzeln, aber die Marke wurde uns geschickt als das entscheidende Element eingeprägt, das Nutzen und Wert enthält. So wie dieselben Firmen viele Jahrzehnte zuvor zu dem Schluss kamen, dass es nicht notwendig sei, das Steak anzubieten, wenn die Leute für Sizzle bezahlen würden, kamen sie später zu Recht zu dem Schluss, dass es nicht notwendig sei, ein Produkt anzubieten, wenn die Kunden für eine Marke bezahlen würden, zumindest nicht für irgendein angemessener Wert. Das Zischen hat keinen Wert; seine einzige Funktion besteht darin, unsere Emotionen zum Begehren anzuregen. Ebenso hat eine Marke keinen Wert, aber das Branding wurde missbraucht, um nur als eine Art psychologische Täuschung zu dienen.

Ölsardinenpaste


Wir nehmen heute folgende Zutaten oder wählen von denen aus, die wir zu Hause haben.

Karotten

Sellerie

Apfel

Zwiebel

Das kuttern wir mit Schmalz zu einem Brei. Im Backofengrill mit Umluft können wir uns den, nachdem wir ihn flach auf ein Backblech gestrichen haben, etwas garen. Er darf leicht Farbe annehmen und muss etwas trocknen.

Nach dem Abkühlen geben wir in unseren Kutter Butter, abgetropfte Ölsardinen, den Brei, Salz, eine Prise Zucker, saure Gurke (ohne Gurkenkerne), etwas Senf, etwas Tomatenpaste und, bei dem entsprechenden Appetit, Paprika. Die Butter wird beim Kuttern etwas warm und flüssiger. Ich würde sie sehr spät dazu geben oder die Kutterzyklen, ziemlich kurz halten. Sollte Ihnen die Masse etwas zu dünn werden, empfehle ich hart gekochtes Eigelb (das Weiße müssen sie etwas später zufügen) oder gekochten Reis.

Wird Ihnen der Geschmack etwas zu seicht, dürfen sie beim Kuttern gern etwas Anchovis zum Würzen zusetzen.

Beim Verzehr der Paste können Sie auf alle Zugaben verzichten. Die schmeckt mit weißem Brot, getrockneten Brot, Zwieback und Keksen genau so gut wie mit den dunklen Brotmischungen.

%d Bloggern gefällt das: